Tischtennis–Herrenteam des SVH überrascht mit einem klaren 9:6 Sieg zum Saisonschluss in Bernried.

Im letzten Punktspiel der laufenden Saison 2012/ 2013 siegte der SVH in Bernried, trotz großer Probleme im Vorfeld, klar mit 9:6.  Es war ein Nachholspiel und der Termin wurde von Bernried immer wieder hinausgeschoben. Letztendlich musste die Mannschaft mit einem Mann weniger antreten, da die Nummer 1 Alexander Grimm wegen seiner Nachtschicht nicht mitspielen konnte. Robert Kees ist noch bis Ende August beruflich in Kanada und Michael Hegel geschäftlich in Würzburg. Trotz diesem Handicap kämpfte die Mannschaft bravourös und entschied auch gleich zu Beginn die beiden Doppel für sich. Ein Doppel wurde kampflos abgegeben. Generell gewannen alle Spieler ihre Einzel und leisteten sich fast keine Niederlage. Der SVH spielte mit Tobias Maier, Felix Ahle-Graminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Routinier Fritz Kaletta.

 

Die Mannschaft spielte eine durchwachsene Saison und belegt von 8 Mannschaften Platz 5. Es wäre zweifellos mehr drin gewesen und vom Potenzial her war ein Platz - unter den ersten drei – durchaus möglich. Leider fielen Alexander Grimm und Robert Kees fast die ganze Saison aus und konnten nicht gleichwertig ersetzt werden. Andererseits konnten unsere jungen Spieler wie Tobi Maier, Tobi Kellhammer, Daniel Kriesmair und Felix Ahle-Graminsky die Erwartungen erfüllen. Fritz Kaletta im hinteren Paarkreuz ist natürlich eine Bank. Mit ein wenig mehr Trainingsbereitschaft und  Trainingsintensität ist im nächsten Spieljahr zumindest eine Spitzenplatzierung das Ziel. Ein – oder zwei Nachwuchsspieler werden in der Saison 2013/2014 zusätzlich in den Herrenkader integriert.   

 

Jugend 1 spielte in der Rückrunde eine tolle Saison; nur die Vorrunde verlief nicht wie erwartet………..

Nur gegen Meister Weilheim und Oberammergau (6 : 8) wurden die Punkte abgegeben. Gegen Großweil und Peiting wurde ein 7 : 7 Unentschieden erkämpft. In der Vorrunde ist es leider nicht so gut gelaufen, vielleicht liegt die Ursache darin, dass unsere aktiven Spieler alle bis Ende Oktober Fußball spielen und dann sofort in den TT – Punkt

spielbetrieb eingreifen. Vielleicht wäre eine kurze Pause notwendig, um

Geist und Körper zu regenerieren. Die Konzentration und auch die Motivation ist zu diesen Zeitpunkt leider noch nicht bei 100%. Aber mit diesen Gegebenheiten muss man leben und besonders bei einem Dorfverein in unserer Größenordnung ist das Angebot eben begrenzt. Mit Platz 5 von 8 Mannschaften kann man aber zufrieden sein, wobei von Platz 2 – 5 alles möglich war. Nur der TSV Weilheim war eine Klasse für sich. Alle anderen Teams waren schlagbar und oft die Tages

form das entscheidende Kriterium. Andererseits ließ man Mannschaften wie Altenstadt, Raisting und Iffeldorf klar hinter sich und deklassierte sie mit jeweils 8 : 0 oder 8 : 1. Mit Nico Prinzing stellte man einen der Top – Spieler der Liga, nur der Oberammergauer Haala war besser.  Aber auch Nikolaj Friebel, Jonas Hegel und Lukas Kuhn spielten eine gute Saison. Dominik Siebenhüner half einmal aus und sorgte mit einem Sieg und einer Niederlage für eine ausgeglichene Bilanz. Realistisch gesehen, darf man nicht vergessen, dass ein Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Lukas Kuhn erst 12 Jahre alt sind und sich bei jedem Spiel mit Jugend -

liche im Alter von 15 – 18 Jahre auseinandersetzen müssen, die dazu in der Regel schon mindestens 2 – 3 Jahre länger Tischtennis spielen. Bei aller Euphorie muss man die Voraussetzungen richtig sehen und entsprechend bewerten. Mit Sebastian Böhm  und den Akteuren der Jugend 2 rücken wieder talentierte Spieler nach. Unsere Trainer haben wie die Jahre zuvor wieder eine tolle Arbeit geleistet. Thomas Blassmann und Thomas Böhm haben die Burschen über Jahre hinweg geformt und das nötige Rüstzeug vermittelt. Unterstützt wurden sie von  Jugendleiter Rene Friebel. Nach einer langen Saison mit über 20 Spieltagen, zusätzlichen Pokalspielen und Turniere wird jetzt ein wenig kürzer getreten und das Trainingspensum heruntergefahren. Anfang September geht’s an die italienische Adriaküste zu einem 1 – wöchigen Trainingscamp nach Rimini. 

 

 

Jugend 1 gewinnt mit 8 : 1 beim Tabellenletzten Raisting

Wie erwartet war es für das Team des SVH eine klare Angelegenheit. Die Mannschaft aus dem Satelittendorf hatte nicht den Hauch einer Chance. Es war ein Pflichtsieg und am kommenden Freitag ist der TSV Iffeldorf in Hohenfurch zu Gast. Bei einem Sieg ist der 4. Platz gesichert.

In der Rückrunde wurden alle Spiele gewonnen, nur gegen Weilheim (Meister) und Oberammergau wurden die Punkte abgegeben. Gegen den Tabellendritten aus Peiting spielte man Unentschieden. Von allen 8 Mannschaften waren nur Raisting und Altenstadt klar schwächer als anderen Teams. Der SVH spielte mit : Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Jonas Hegel und Marcel Fuhrmann.