Trainingslager war wieder eine runde Sache

 

Impressionen aus/von Amrum

 

Impressionen aus/von Amrum

 
 

Ø      eine Woche auf der wunderschönen Nordseeinsel Amrum, dirkt gegenüber von Sylt
Ø      Delegation aus Hohenfurch – 35 Mann – davon 22 Spieler und Jugendliche
Ø      Veranstalter Thomas Dick, Tischtennis – Institut, Papenburg
Ø      Organisation, Planung und Leitung Kurt Müller
Ø      Unterbringung mit Vollpension direkt an der See im Honigparadies, Landschulheim
Ø      Trainer Malte Windirsch, Hamburg – Bergedorf, Oberligaspieler mit B-Trainerlizenz
Ø      Laut einiger Jugendlicher, der beste Trainer den wir bisher hatten
Ø      Täglich 5 Stunden Training
Ø      Gruppeneinteilung nach vorheriger Sichtung des Trainers
Ø      Teilnehmer kamen aus Hamburg, Holtsee und Hohenfurch
Ø      Trainingsschwerpunkt Topspin, Blocken, Beinarbeit, Grundstellung
Ø      Anreise mit der Bundesbahn, ab Augsburg mit dem ICE
Ø      Die Züge waren voll ausgebucht , hatten z.T. Verspätung und beim Umsteigen waren wir permanent im Zeitdruck
Ø      Für die Rückreise wurde jedem Teilnehmer eine Platznummer, mit Waggonnummer und Gleisanschluss auf einem Zettel zugeteilt
Ø      Somit waren Kurt Müller und Fritz Kaletta ein wenig entlastet; Thomas Dollinger und Holger Siebenhüner überwachten die Platzeinteilung und Reservierung
Ø      Ab Dagebüll folgte die Anfahrt in gut 2 Stunden, vorbei an der Insel Föhr, nach Wittdün in Amrum
Ø      Unser Quartier war in Nebel, etwa in der Mitte der Insel
Ø      Traumhaft schöne Landschaft, endlos feine Sandstrände, eine km – lange Dünenlandschaft und tausende von Karnickel die frei  umherlaufen und lediglich von Hohenfurcher Jugendliche gejagt wurden, sehr zum Leidwesen eines Star – Moderators Jörg Pilawa, der gegenüber von uns sein Feriendomizil hatte und seine Pferdekoppel wurde angeblich von den Hohenfurcher Burschen durchquert und machte die Pferde scheu
Ø      Sehr zum Leidwesen der Jugendlichen ist auf der Insel in punkto Kneipen und Discotheken wenig geboten, täglicher Treffpunkt war somit der Paradies – Garten, dass Gartenhäuschen oder ein Strand.
Ø      Auf der Insel wird viel Wert auf Ruhe und Erholung gelegt, von den jährlich bis zu 200.000 Feriengästen war relativ wenig zu sehen, die meisten waren mit den Fahrrädern unterwegs
Ø      Die lange Anfahrt war ein wenig strapaziös, ansonsten war der Ausflug eine gelungene Angelegenheit und der sportliche Teil war , wie von allen bestätigt, mehr als hervorragend.
Ø      Vorstand Fritz Kaletta war sehr zufrieden und verabschiedete Samstag gegen 23.00 Uhr alle Mitfahrer und Teilnehmer
Ø      Nächstes Jahr geht es vermutlich wieder an den Bodensee, ein Angebot von Ex-Weltmeister Mikael Appelgreen liegt uns bereits vor.

 

TOP NEWS

Trainingslager auf der Nordseeinsel Amrum, direkt neben der Insel Sylt

  • Am Montag, 17. August um 5.15 Uhr geht’s los.
  • Abfahrt mit 35 Personen beim Gasthof Negele mit dem Reisebus der Firma Koch.
  • Ab dem Bahnhof Landsberg geht es um 6.05 Uhr weiter nach Augsburg, um 5.55 Uhr Treffpunkt im Bahnhof mit dem Cheftrainer und Organisator Herrn Dick aus Papenburg.
  • 7.20 Uhr ist Abfahrt mit dem ICE ab Augsburg und um ca. 13.15 Uhr sind wir im HBF Hamburg und von dort geht es weiter mit dem Inter – Regio bis nach Dagebüll an der Nordsee, unweit der dänischen Grenze.
  • Von Dagebüll geht es mit dem Schiff weiter, vorbei an der Insel Föhr, nach Wittdün auf der Insel Amrum und von dort werden wir abgeholt nach Nebel, dem wohl schönsten Ort auf der Insel.
  • Nach der Einquartierung im Landschulheim „Honigparadies“ und dem Abendessen wird dann noch von 20.00 – 22.00 Uhr trainiert, das Trainerteam stellt sich vor und führt eine Sichtung nach der Leistungsstärke der einzelnen Spieler durch und teilt die Gruppen ein.
  • Der SVH geht mit 22 Spielern an den Start, gemeinsam mit einigen Bezirksligaspielern aus Hamburg und Schleswig Holstein.
  • Trainiert wird in 2 Gruppen von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr und von 10.30 – 12.30 Uhr . Nach dem Mittagessen erfolgt eine Bettruhe bis 14.30 Uhr, bevor es um 15.00 – 17.00 Uhr bzw. 17.00 – 19.00 Uhr weitergeht. Nach dem Abendessen wird nochmals täglich von 20.00 – 21.30 Uhr  trainiert, schwerpunktmäßig  Aufschlag und Retourn.
  • Einmal in der Woche trifft man sich am „Großen Lagerfeuer“ direkt an der Nordsee.
  • Samstagvormittag wird noch trainiert und gegen Mittag erfolgt die Heimreise. Um ca. 22.00 Uhr werden wir mit allen 35 Mitfahrern wieder in Hohenfurch sein.
  • Nach Oberkirch im Schwarzwald und Bregenz am Bodensee ist das das dritte Trainingslager des SVH und nicht von ungefähr kommen die Erfolge im Nachwuchsbereich der Tischtennisabteilung. Man darf nicht vergessen, es gibt Tischtennis in Hohenfurch erst seit drei Jahren. Bei den Mädchen und Bambini herrschte noch Nachholbedarf, aber auch dieses Problem wurde mit einem sehr qualifizierten Trainer gelöst.
  • Unser Trainerteam „Berger, Böhm, Blassmann“ wird auf das im TL „ERLERNTE“ aufbauen,optimieren und in der Spielpraxis umsetzen.
 

Trainingslager vom 17.August – 22.August auf der Nordseeinsel – Amrum

Das Interesse ist groß, dieses Jahr findet unser TL im Norden statt. Die international renommierte TT – Schule Dick ist der Veranstalter in Wittdün und das Training wird von Cheftrainer Robert Pleese(Nationaltrainer der Damen Italiens, Vize – Europameister) geleitet. Der Lehrgang umfasst maximal 28 Teilnehmer aller Leistungsklassen  und  6 erfahrene Berufstrainer stehen zur Verfügung.

  • Am Mittwoch ,14.Februar, 19.00 Uhr findet im Gasthof Negele ein Informationsabend statt,  Herr Dick stellt sich gerne allen Fragen und versucht sie zu ihrer Zufriedenheit  zu beantworten.
  • Alle Kinder und Jugendlichen, sowie alle Eltern und Interessenten sind herzlich eingeladen.