Spielberichte März

 

SVH–Bambini, auch in Großweil mit 6 : 0 gewonnen…

Auch im letzten Punktspiel gab sich die Mannschaft des SVH keine Blöße und gewann hoch verdient. Nur gegen Peiting wurden in der Rückrunde die Punkte abgegeben, ansonsten wurden alle Matches mit 6:0 oder 6:1 gewonnen. Der Ausfall von Felix Köhler wurde problemlos kompensiert. Lukas Kuhn ist für diese Liga einfach zu stark. Sebastian Böhm hat sich in der Stammformation etabliert und Dennis Kugelmann, ist trotz Trainingsrückstand, in der Bambini – Liga, eine feste Größe.  Lukas Kuhn und Dennis Kugelmann werden nächste Saison bei der Jugend 1 und in der Jugend 2 zum Einsatz kommen. Hinter dem TSV Peiting hat unsere Mannschaft mit Platz 2 eine hervorragende Platzierung  erreicht, die Abteilung ist stolz auf ihre junge Truppe.  

 

SVH–Jugend 1 ist uneinholbar DRITTER in der Kreisliga 1

Wer hätte das gedacht? Für alle die sich noch an die Versammlung im Mai erinnern, damals stellte Kurt Müller das Konzept für die Saison 2011/2012 vor. Er wurde fast mitleidig belächelt, als er den Einsatz der beiden 11 – Jährigen Nico Prinzing und Nikolaj Friebel in der Jugend 1 in der Kreisliga – 1  vorgeschlagen hat. Aber sein Vertrauen in diese beiden Buben wurde nicht enttäuscht. Nach Peiting und Murnau steht der SVH souverän auf dem 3.Platz. Alle Mannschaften waren vom Alter her, dem SVH um Jahre voraus, deren Durchschnittsalter lag bei 16 /17 Jahre. Nico Prinzing ist mittlerweile die Nummer 1 und in seiner Altersklasse und der beste Spieler im Kreis Weilheim – Garmisch. Nikolaj Friebel ist ebenfalls ganz vorne platziert. Unser Grundsatz ist, die Priorität liegt bei der positiven Entwicklung des einzelnen Spielers und die gute Platzierung kommt von selbst und ist nur eine Frage der Zeit. Der kurzfristige Erfolg ist nebensächlich.

 

Bambini gewinnt 6:0 gegen Iffeldorf, Platz 2 ist sicher

Voraussetzung ist aber ein Sieg im letzten Spiel in Großweil, das zwar in der Vorrunde klar besiegt wurde, aber das ist Schnee von gestern. Der Gast aus Iffeldorf war ohne nennenswerte Chance. Lukas Kuhn, Dennis Kugelmann und Sebastian Böhm waren ihren Gegnern in allen Belangen überlegen. Dennis Kugelmann war jedoch der Trainingsrückstand anzumerken. Nach dem die Skisaison dem Ende zugeht, hat er wieder Zeit regelmäßig zu trainieren. Alle drei haben Talent und nur bei dem einen oder anderen hapert es noch an der Umsetzung. Unsere Trainer Thomas Böhm und Thomas Blassmann werden die Burschen aber bis zum Trainingslager schon entsprechend hinbekommen. Im TL wird dann primär an der Schlagtechnik  und an der Beinarbeit gefeilt.

 

SVH–Bambini 1 bezwingt Birkland 1 in eigener Halle mit 6 : 1…

Neben Lukas Kuhn spielten dieses mal  Martin Weindl und Sebastian Böhm bei der ersten Garnitur mit. Sie machten ihre Sache ausgezeichnet und zeigten das sie auch hier mithalten können Einen Tag vorher gewannen sie in Birkland  gegen die dortige Kreisligamannschaft ebenfalls mit 5 : 3 . Der SVH braucht sich um die Zukunft keine Sorgen machen, es rücken immer wieder junge Talente nach. Ab nächste Woche steht auch Dennis Kugelmann wieder zur Verfügung.

Hohenfurch spielte mit Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Martin Weindl und Julius Schauer.

 

Jugend 1 sichert sich den 3. Platz hinter Murnau und Peiting……

Das entscheidende Match gegen Oberammergau wurde mit 8 : 5 gewonnen. Nico Prinzing und Nikolaj Friebel gewannen alle Spiele, nur im Doppel waren sie den Oberammergauern unterlegen.  Auf sehr hohem Niveau war das Einzel zwischen den im Bezirk Oberbayern – West topp platzierten Oberammergauer Haala und der Nr.1 vom SVH Nico Prinzing. Hohenfurch war einfach ausgeglichener besetzt und hatte mehr Biss.  Mittlerweile ist der SVH auf dritte Plätze abonniert, denn zum zweiten Mal Jahr in der Kreisjugendliga 1 schaffte die Mannschaft den 3.Platz. Im Vorjahr wurden sie Zweiter und verzichteten auf die Aufstiegsrunde.

Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Daniel Kriesmair, Dominik Siebenhüner und Nikolaj Friebel.

 

Ohne Alexander Grimm leider kein Sieg, 5 : 9 in Peiting unterlegen

Im letzten Punktspiel der Saison 2011 / 2012 konnte man den TSV Peiting nicht bezwingen. In der Vorrunde hatte man den gleichen Gegner noch mit 9 : 7 geschlagen. In beiden Mannschaften waren einige junge Spieler nachgerückt, die sich von der KL 1 noch gut kannten. Beim SVH war Tobias Maier in Toppform, er  gewann alle seine Spiele. Ansonsten war die Partie recht ausgeglichen, nur in den entscheidenden Matches hatte Peiting den längeren Atem. Wieder einmal lag der SVH nach den Doppeln im Rückstand, aber auch diese Schwäche wird die Mannschaft in der neuen Saison ablegen. Daniel Kriesmair wird in den Herren – Kader nachrücken, er verfügt über genügend Potenzial, obwohl er noch in der Jugend spielen dürfte. Dort wird der hochtalentierte Lukas Kuhn seinen Platz einnehmen. Das Herren – Team hat sein Ziel, einen Mittelfeldplatz, erreicht.

Der SVH spielte mit: Felix Ahle – Graminsky, Tobias Maier, Robert Kees, Tobias Kellhammer, Fritz Kaletta und Daniel Kriesmair.

 

Das Spitzenspiel um die Meisterschaft der KL 3 in Peiting endet 7 : 7….

Wie in der Vorrunde endete das Match um Platz 1 mit einem Unentschieden und somit bleibt der SVH 2 punktgleich mit Peiting und Raisting auf dem 1.Platz. Wahrscheinlich wäre die Meisterschaft bereits zu Gunsten des SVH entschieden, hätte man im Rückspiel In Raisting komplett antreten können. In der Vorrunde wurde der Gast vom Ammersee noch mit 8 : 5 nach Hause geschickt. Leider wurde wieder ein Doppel abgegeben und im hinteren Paarkreuz waren die Peitinger einfach besser besetzt. Ein Sieg für den SVH war möglich, aber es sollte nicht sein. Die Mannschaft spielte mit Nicole Prinzing, Jonas Hegel, Marcel Fuhrmann und Sandra Schwathe. Magda Kuhn pausierte in dieser Begegnung. 

In der gesamten Saison hat die Mannschaft nur ein Spiel verloren, dass ist eine ganz hervorragende Leistung und Trainer Thomas Böhm ist stolz auf seine Truppe. 

 

In Murnau gab es eine deftige Watschn, 0 : 8 beim Spitzenreiter….

Die Nummer 1 Nico Prinzing konnte nicht spielen, somit war man gezwungen die Doppel umzustellen. Auf der Position 1 spielte Daniel Kriesmaír und auf 2 rückte Dominik Siebenhüner nach. Im hinteren Paarkreuz kämpften Nikolaj Friebel und Marcel Fuhrmann. Im Heimspiel war man gegen Murnau nur knapp unterlegen, in diesem Match war der SVH aber chancenlos. Das sollte einigen Herren zum Denken geben!!!!  Im nächsten Spiel geht es gegen Oberammergau und nur mit einem Sieg kann der SVH den 3. Platz sichern.

 

Bambini 2 unterliegen nur knapp mit 4 ; 5 in Hohenpeißenberg….

Das Spiel war stark umkämpft und beide Mannschaften waren im Prinzip gleichwertig Hohenpeißenberg war aber vom Altersdurchschnitt mindestens um 2 – 3 Jahre älter. Sebastian Böhm gewann zwei Spiele, Martin Weindl konnte ein Spiel und im Doppel mit Sebastian Böhm gewinnen. Julius Schauer ging dieses mal leer aus und hätte zum Matchwinner werden können, aber im 5.Satz beim 15 : 17 zeigte er Nerven. Aber halb so schlimm, für die Jungs war nur wichtig, dass sie Spielpraxis sammeln.

Es war ihre erste Niederlage zbd die war durchaus vermeidbar.

 

SVH – Bambini in Weilheim nach 6 : 0 Punkten klarer Sieger……….

Einen Satz haben die Buben abgegeben, insgesamt gesehen hatte der Gastgeber nicht die geringste Chance. Trotz dem Ausfall von Felix Köhler, der nach seinem kurzen Gastspiel in Hohenfurch nach Peiting wechselt. Er wurde von Dennis Kugelmann mindestens gleichwertig ersetzt und Sebastian Böhm zeigte mit einer bravourösen Leistung, dass er locker mithalten kann. Lukas Kuhn war für den Gegner aus Weilheim ohnehin eine Nummer zu groß. Das Ziel des SVH ist der 2.Platz und der dürfte so gut wie sicher sein.

 

Unser Jugend 2 gewinnt in Oberammergau mit 8 : 0……..

In Bestbesetzung ist der SVH in dieser Klasse nicht zu bezwingen. Lediglich gegen Peiting und in Raisting trat man ersatzgeschwächt an und hat verloren. Tabellennachbar Oberammergau hatte in eigener Halle keine Chance, die Partie war einseitig und der SVH wurde nicht ernsthaft gefordert. Die Chance zum Erreichen des 1. Platzes war durchaus realisierbar, aber im entscheidenden Match gegen Peiting fällt unsere Nummer 1 Nicole Prinzing aus und sie ist in dem Team nicht gleichwertig ersetzbar. Aber der 3.Platz ist bereits sicher und das ist für die junge Truppe von Trainer Thomas Böhm ein toller Erfolg.

In Oberammergau spielten Nicole Prinzing, Jonas Hegel, Marcel Fuhrmann und Sandra Schwathe.

 

Spielberichte Februar

 

Nico Prinzing, Tischtennis Bezirksbereichsturniersieger

Kreis 5–8 (München–West,  Starnberg, Landsberg/Ammersee und Weilheim-Garmisch)Sensationell und ungeschlagen hat Nico Prinzing das 1. Bezirksbereichsturnier der Kreise 5–8 von Oberbayern West der Schüler B (99/2000)in Utting am Ammersee gewonnen. Die ersten drei Platzierten der Kreisranglistenturniere hatten sich für dieses Event im Sportzentrum Utting am Ammersee qualifiziert.
Der Kreis 8 Weilheim–Garmisch wurde von Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Lukas Kuhn vertreten.

Im Kampf „Jeder gegen Jeden“ gewann Nico Prinzing alle Spiele und wurde ERSTER. Die ersten VIER haben sich für die Bezirksbereichsmeisterschaft Oberbayern West  der Kreise 1–8 qualifiziert.

Nikolaj Friebel  belegte einen hervorragenden 6.Platz und für Lukas Kuhn endete das Turnier in der Runde von Platz 6–12, er musste im letzten Match verletzungsbedingt aufgeben. Alle  drei Spieler vom SV Hohenfurch brachten eine hervorragende Leistung, der Verein ist darauf sehr stolz.  Der Vater dieses Erfolges heißt Trainer Thomas Blassmann.   

 

Tischtennis

Hohenfurcher Tischtennis-Buben schwimmen auf einer Erfolgswelle

Jetzt stellt der SVH in der Altersgruppe Schüler B (Jahrgang 1999 und 2000) im Kreis 8 Weilheim–Garmisch den

  • Kreismeister im Einzel mit Nico Prinzing und den Dritten Nikolaj Friebel
  • Kreismeister im Doppel Nico Prinzing und Nikolaj Friebel
  • Kreisranglistenturniersieger Nikolaj Friebel, Dritter Lukas Kuhn , Vierter Felix Köhler
  • Kreismeister mit der Mannschaft Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann, Lukas Kuhn und Felix Köhler
  • Die Mannschaft vertritt den Kreis 8 Weilheim–Garmisch am 18.März in Ingolstadt–Lenting bei der Bezirksbereichsmeisterschaft Oberbayern–West (= 8 Kreise von Eichstätt, Pfaffenhofen, München, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Landsberg, Garmisch und Mittenwald) 
  • Trainiert werden die erfolgreichen Burschen von Thomas Blassmann, Thomas Böhm und Robert Kees

Das Endspiel im Kreis gewann der SVH gegen Peiting souverän mit 8 : 4. Nico Prinzing und Nikolaj Friebel gewannen alle ihre Spiele, der Marcel und der Lukas gewannen ebenfalls, mussten aber auch jeweils einen Punkt abgeben. Es war eine tolle Mannschaftsleistung. Trainer Thomas Blassmann hatte das Team hervorragend eingestellt und führte sie sicher zum Sieg. 

 

SVH–Herren gewinnen gegen Mittenwald mit 9 : 0…..

Das Tabellenschlusslicht hatte in Hohenfurch nicht den Hauch einer Chance. In einer knappen Stunde war alles erledigt, lediglich einen Satzgewinn konnten die Männer vom Geigenbauerdorf für sich verbuchen. Der SVH hat sich im Mittelfeld festgesetzt und wird im letzten Punktspiel versuchen, den Sieg aus der Vorrunde gegen Peiting zu wiederholen. Gegen Mittenwald spielten Alexander Grimm, Felix Ahle Graminsky,

Tobias Maier, Robert Kees, Tobias Kellhammer und Fritz Kaletta.

 

SVH–Herren unterliegen Birkland mit 4 : 9 trotz starker Leistung

Man war nahe dran, aber nach dem 4 : 4 Ausgleich konnten die Herren des SVH nicht mehr nachlegen und Birkland brachte das Match noch sicher über die Runden.. Ausschlaggebend dafür war die Schwäche im Doppel, alle drei wurden von Birkland gewonnen. Der Start war misslungen und mit 0 : 3 begann die Aufholjagd in den Einzeln. Alexander Grimm bezwang die Nummer zwei von Birkland und Tobias Maier, Tobias Kellhammer und Robert Kees legten nach. Beim Stand von 4 : 4 bezwang Fritz Kaletta seinen Birkländer Kontrahenten klar im ersten Satz, verlor aber dann unglücklich die nächsten Sätze und erneut ging der Gast in Führung. Der Widerstand des SVH war gebrochen und trotz guter Leistungen und viel Kampfgeist war die Partie entschieden. Birkland war einfach ausgeglichener besetzt  und vor allen aufgrund seiner Routine der jungen SVH – Truppe überlegen.  Aber der Abstand wird immer geringer und die Zukunft gehört dem SVH. Seit Alexander Grimm wieder fit ist hat sich die Mannschaft enorm gesteigert und in den abschließenden Spielen gegen Mittenwald und Peiting II sind  durchaus zwei Siege zu erwarten. Ein Mittelfeldplatz ist bereits jetzt schon sicher. Der SVH spielte mit Alexander Grimm, Felix Ahle–Graminsky, Tobias Maier, Robert Kees, Tobias Kellhammer und Fritz Kaletta.

 

TT–Jugend 1 des SVH gewinnt mit 8 : 3 in Iffeldorf…………………

Es immer gefährlich, wenn  es gegen das Schlusslicht der Tabelle geht, zuweilen wird der Gegner unterschätzt und man geht mit der falschen Einstellung an die Sache heran. Nicht aber bei den SVH–Jugendlichen, die zudem ohne ihre etatmäßige Nummer 1 antreten musste.  Daniel Kriesmair hat sich im Fußballtraining einen Anriß des Außenbands zugezogen und fällt für ein paar Wochen aus. 
Überragend waren wieder unsere Youngsters, die alle Spiele gewannen. Jonas Hegel half in der Jugend 1 aus und gewann sein Doppel und ein Einzel. Nicht seinen besten Tag hatte Domi Siebenhüner, aber er wird bei entsprechend vielen Trainingszeiten wieder sein Soll erreichen. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Dominik Siebenhüner, Nikolaj Friebel und Jonas Hegel. 
Der 3.Platz wurde somit erfolgreich gesichert.

 

Jugend 2 hat ihre Pflichtaufgabe mit 8 : 2 gegen Birkland erfüllt

Es war im Grunde genommen eine klare Angelegenheit, mehr nicht. Bis auf ein paar einzelne Satzgewinne hatte Birkland dem SVH nichts entgegenzusetzen. Sandra Schwathe und Magda Kuhn leisteten sich zwei Niederlagen. Klare Siege konnten Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel verbuchen. Trainer Thomas Böhm war mit der Leistung zufrieden. Die nächsten Spiele in Oberammergau und Peiting werden die Mannschaft wieder mehr fordern.

 

Bambini verlieren dass Spitzenspiel gegen Peiting mit 2 : 6

Das Ergebnis war eindeutig zu hoch, aber der Sieg von Peiting war verdient. Von den ersten drei Einzeln konnte der SVH zwei Siege verbuchen. Das Doppel wurde nach fünf heiß umkämpften Sätzen leider knapp abgegeben. Die nächsten Einzel entschieden über Sieg oder Niederlage und sowohl Felix Köhler und Lukas Kuhn verloren nach fünf Sätzen sehr unglücklich. Hierbei war die Tagesform ausschlag

gebend. Der erst 9 – jährige Sebastian Böhm schlug sich hervorragend, konnte aber sie sich anbahnende Niederlage nicht verhindern. Der SVH bleibt unangefochten Tabellenzweiter, aber der Kampf um die Meisterschaft ist für Peiting entschieden.

Der SVH spielte mit : Lukas Kuhn, Felix Köhler und Sebastian Böhm.

 

SVH–Herren spielen gegen den Tabellennachbar Bernried 8 : 8

Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen und ein Sieg war möglich. Überragend Alexander Grimm und ihm standen Tobias Maier und Felix Ahle – Graminsky nicht viel nach. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wechselten Licht und Schatten. In den Doppeln war Bernried überlegen. Es ist zu überlegen, ob man nicht doch einmal feste Doppel einspielt und nicht immer wieder in einer anderen Formation antritt. Laut Doppel - Statistik zählt der SVH ganz klar zu den schwächeren Mannschaften, und das sollte man ändern. Erfreulich ist, man hat sich im Mittelfeld festgesetzt. Nächste Woche geht es gegen den Angstgegner Birkland, aber schon eine Woche später sollte man gegen Mittenwald wieder punkten. Der SVH spielte mit : Alexander Grimm, Felix Ahle – Graminsky, Tobias Maier, Robert Kees, Tobias Kellhammer und Fritz Kaletta. Michael Hegel fällt leider wegen einer Verletzung noch den gesamten Februar aus. Wir wünschen ihm auf diesen Weg „Gute Besserung“.

 

Bambini besiegen den Tabellenzweiten Pähl mit 6 : 0

Kurzen Prozess machten die SVH–Spieler mit ihren Gästen, denen sie in der Hinrunde noch klar mit 2 : 6 unterlegen waren. Die Mannschaft ist somit auf den 2. Tabellenplatz vorgerückt und wird in Kürze Spitzenreiter Peiting fordern. Es spielten Lukas Kuhn, Felix Köhler und Sebastian Böhm.

 

SVH – Jugend II neuer Spitzenreiter in der KL 3

Der Gast aus Hohenpeißenberg war chancenlos und wurde mit 8:0 wieder nach Hause geschickt. Nicole Prinzing, Jonas Hegel, Lukas Kuhn und Sandra Schwathe gewannen souverän ihre Spiele. Nächste Woche wird der TTC Birkland in Hohenfurch erwartet und alles als ein klarer Sieg wäre eine Überraschung.

 

Herrenteam gegen den Tabellenersten aus Weilheim ohne Chance

Mit 1 : 9 war die Niederlage mehr als deutlich, nur Alexander Grimm konnte einmal punkten, ansonsten gingen alle Spiele verloren. Aber halb so schlimm, man wusste schon vorher, dass man dieses Match nicht gewinnen kann. Der SVH spielte mit Alexander Grimm, Tobias Maier, Robert Kees, Tobias Kellhammer, Fritz Kaletta und Rene Friebel. 

 

Spielberichte Januar

 

Jugend 1 besiegt Tabellennachbar Schongau mit 8 : 2….

Wie schon im Hinspiel war das Match für den SVH eine klare Angelegenheit. Schongau trat mit der stärksten Formation an, hatte aber keine Chance. Jeweils ein Einzel und ein Doppel wurde abgegeben, ein wenig unglücklich, aber vollkommen unnötig. Die beiden 11 – jährigen Youngsters Nico Prinzing und Nikolaj Friebel boten wieder eine überzeugende Leistung. Auch wenn sie nicht immer 100%ig konzentriert spielen, so sind sie für ihre Altersgruppe eine absolute Ausnahme und könnten durchaus höherklassig spielen. Daniel Kriesmair und Dominik Siebenhüner erfüllten ihr Soll  und führten die beiden “Youngsters“ zum Sieg. Ein dritter Platz in der höchsten Kreisliga ist noch machbar und das wäre ein riesiger Erfolg. Vorraussetzung ist aber am 15.Februar ein Sieg in Iffeldorf.

Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Daniel Kriesmair, Dominik Siebenhüner und Nikolaj Friebel.

 

SVH – Jugend 1 unterliegt unglücklich in Peiting mit 5 : 8 ……

Gleich am Anfang fiel die Entscheidung zu Gunsten des TSV Peiting. Beide Doppel wurden abgegeben, wobei die Youngsters Nico Prinzing und Nikolaj Friebel den Peitingern Pappas und Assmann starken Widerstand geleistet haben. Entscheidend war die größere Erfahrung auf Seiten des Peitinger Doppels, allerdings sind sie auch um einige Jahre älter als ihre Hohenfurcher Kontrahenten. Am vorderen Paarkreuz ist Peiting mit Assmann und Pappas bärenstark besetzt und nur ganz selten gibt dieses Duo einen Punkt ab.  Im hinteren Paarkreuz ist Peiting aber verwundbar und Nikolaj Friebel sicherte die maximale Punktausbeute. Dominik Siebenhüner konnte leider nicht seine gewohnte Leistung abrufen und somit war der Weg frei für die Jugendlichen aus Peiting. Trotzdem, wenn man bedenkt dass der SVH mit zwei Elfjährigen an der Platte stand, dann ist das Ergebnis keineswegs enttäuschend. Dass man in dieser Saison nicht ganz vorne mitspielt, war von vorneherein klar. In zwei Jahren wird sich die Konstellation entscheidend ändern und der SVH wird die Liga beherrschen. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Daniel Kreiesmair, Dominik Siebenhüner und Nikolaj Friebel.

 

SVH – Jugend 2 kam in Raisting schwer unter die Räder……..

Leider musste der Spitzenreiter aus Hohenfurch ersatzgeschwächt antreten, aber das ist keine Entschuldigung für das schwache Auftreten in Raisting. Das ganze Team bot eine enttäuschende Leistung. Lediglich ein Doppel konnte gewonnen werden.  In Hohenfurch wurde Raisting noch klar besiegt. Das Endergebnis von 1 : 8 spricht für sich. Jetzt gilt es in den nächsten Matches wieder auf Sieg zu spielen und den 2.Tabellenplatz zu festigen. Im letzten Punktspiel daheim gegen Peiting kann der Spieß noch umgedreht werden und vielleicht wird die Truppe doch noch Meister.

Der SVH spielte mit : Jonas Hegel, Marcel Fuhrmann, Sandra Schwathe und Felix Köhler. 

 

Nico Prinzing ist auf Kreisebene freigestellt…………….

Vom Bezirk Oberbayern wurde Nico Prinzing für alle Turnier im Kreis freigestellt. Er spielt ab sofort nur noch im Bezirk Oberbayern-West , für die er als Kreismeister und Kreisranglistensieger qualifiziert ist. Er ist der einzige Aktive aus dem Kreis-8-Weilheim–Garmisch der dieses Privileg genießt. Dadurch steigen die Chancen für Nikolaj Friebel, dass er das Kreisranglistenturnier 2012 gewinnt und mit Prinzing bei den Oberbayerischen Meisterschaften antreten kann.

 

Marnbach ist nicht angetreten, zwei Punkte für die SVH – Herren…..

Jetzt ist der SVH im Mittelfeld angekommen, nach dem zweiten Spieltag in der Rückrunde belegt der SVH Platz VIER von 8 Mannschaften. Um 17.30 Uhr kam die Nachricht aus Marnbach, dass sie am Abend nicht antreten können. Der Grund, die 2.Mannschaft muss zwei Spieler für deren 1.Mannschaft abstellen. Der SVH akzeptierte die Absage natürlich nicht, er trat geschlossen an und vermerkte auf dem Spielbericht „Nicht Angetreten“ und das Spiel wird mit 9:0 für den SVH gewertet.. Es ist trotzdem ärgerlich, denn man will ja spielen und nicht am grünen Tisch gewinnen. 

Der Nachwuchs war spielfrei, allerdings warten am Montag schwere Gegner auf den SVH. Die Jugend 1 spielt in Peiting beim amtierenden Tabellenführer. Die Jugend 2, Spitzenreiter in ihrer Liga ist beim Tabellendritten in Raisting zu Gast. Für die Bambini beginnt die Runde am 3.Februar.

 

SVH siegt im ersten Rückrundenspiel in Huglfing mit 9 : 7

In der Vorrunde war man gegen Huglfing noch klar unterlegen. Jetzt wurde erfolgreich Revanche genommen und die Herren des SVH zeigten ihr wahres Gesicht. Nach langer Zeit konnte man wieder in Bestbesetzung antreten, Alexander Grimm unsere etatmäßige Nummer 1 war wieder dabei und das wirkte sich positiv aus. Matchwinner aber waren die beiden Youngsters Tobias Maier und Tobias Kellhammer, die in allen Partien als Gewinner von der Platte gingen. Nach den Doppeln konnte man schon erkennen, wohin der Weg führt. Im vorderen Paarkreuz war die Sache ausgeglichen. Auf den Plätzen 3 und 4 war der SVH besser besetzt und im hinteren Paarkreuz bauten Fritz Kaletta und Tobi Kellhammer den Vorsprung aus. Insgesamt gesehen war es eine gute Mannschaftsleistung, jetzt gilt es am nächsten Freitag gegen Marnbach – Deutenhausen nachzulegen. Erst dann ist der Sprung ins Mittelfeld der Tabelle gelungen, und das sollte möglich sein.

Der SVH spielte mit : Alexander Grimm, Felix Ahle–Graminsky, Robert Kees, Tobias Maier, Tobias Kellhammer und Fritz Kaletta.

 

Spielberichte Dezember

 

SVH-Bambini II besiegt Birkland–I in Birkland mit 8 : 0

Von der ersten Mannschaft des SVH war nur Dennis Kugelmann mit von der Partie. Nachdem für ihn die Skisaison schon begonnen hat, kann er nur noch einmal in der Woche trainieren und nutzte somit die Gelegenheit in Birkland bei der „Zweiten“, also dem jüngeren Jahrgang, mitzuspielen. Nach Weilheim wurde nun auch gegen Birkland klar gewonnen und die Buben haben sich selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht. 

Mit Martin Weindl, Sebastian Böhm und Julius Schauer rücken  junge vielversprechende Talente nach. Im Januar werden die Rückspiele in Hohenfurch bestritten. Schon jetzt werden sie für die Punktrunde im Herbst nächsten Jahres fit gemacht und mit intensivem Training an das Niveau der Bambini 1 herangeführt.

 

SVH–Jugend 1 besiegt Iffeldorf II mit 8 : 1

Der Tabellenletzte aus Iffeldorf wurde souverän mit 8:1 nach Hause geschickt. Lediglich ein Doppel wurde abgegeben, ansonsten wurden alle Einzel deutlich gewonnen. Nur wenige Sätze wurden abgegeben. Der SVH spielte mit Daniel Kriesmair, Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Jonas Hegel. Dominik Siebenhüner ist krankheitsbedingt kurzfristig ausgefallen, er wurde aber von Jonas Hegel bestens ersetzt. Nach Abschluss der Vorrunde steht das Team mit 8 : 6 Punkten in der Kreisliga 1 auf dem 4.Platz und hat immerhin Weilheim I, Schongau I, Murnau II und Iffeldorf II hinter sich gelassen. Nur gegen Peiting und Murnau wurde knapp verloren.

 

SVH–Jugend 1 verliert 6:8 gegen Tabellenführer Murnau 1

Mit viel Glück nahm der Bezirksligaabsteiger Murnau die Punkte aus  Hohenfurch mit.  
Beide Doppel wurden abgegeben, wobei Friebel/Prinzing nach 5 Sätzen mit 11:13 verloren. Je zwei Spiele gewannen Nico Prinzing und Nikolaj Friebel, die rest
lichen Punkte holten Dominik Siebenhüner und Daniel Kriesmair. Die Murnauer waren einfach cleverer und im Schnitt um 3 – 4 Jahre älter. Trotzdem, mit ein wenig mehr Fortuna, hätte der SVH auch der Gewinner sein können.
Nächste Woche muss gegen Iffeldorf II ein Sieg her, dann hat man die Vorrunde mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis und dem 4.Platz hinter Murnau I, Peiting I und Obermmergau abge
schlossen. Schongau I, Weilheim I, Murnau II und Iffeldorf II wurden klar distanziert und hinter sich gelassen.

 

SVH–Jugend 2 beendet die Vorrunde ungeschlagen mit Peiting auf Platz 1

Der bisherige Tabellendritte Oberammergau wurde mit 8 : 0 geradezu gedemütigt. Obwohl Oberammergau mit der stärksten Formation antreten konnte, hatten sie  nicht den Hauch einer Chance. Alle Spiele wurden souverän gewonnen und das Satzverhältnis von 24 : 4 spricht für sich. Wir gratulieren Nicole Prinzing, Marcel Fuhrmann, Jonas Hegel, Magda Kuhn, Sandra Schwathe und Trainer Thomas Böhm zur Halbzeit-Meisterschaft.

 

SVH–Jugend 1 besiegt Schongau 1 mit 8 : 2 in deren eigener Halle

Nach Weilheim und Murnau wurde jetzt auch der TSV Schongau klar besiegt.  Insgesamt zwei Matches wurden abgegeben, alle anderen Partien wurden gewonnen. Der SVH spielte mit Daniel Kriesmair, Nico Prinzing, Dominik Siebenhüner und Nikolaj Friebel. In den restlichen zwei Spielen  der  Vorrunde sollte noch einmal gepunktet werden, dann ist eine Platzierung unter den den ersten drei von acht Mannschaften gesichert, und das ist ein Riesenerfolg.

 

SVH–Bambini 2 besiegt Weilheim 1 mit 7 : 3

Wer hätte das gedacht? Bereits im ersten offiziellen Spiel in ihrer noch jungen Karriere besiegten Martin Weindl, Sebastian Böhm und Julius Schauer das Team des TSV Weilheim. Die Nummer 1 der Weilheimer konnte dagegen halten, aber in allen anderen Spielen stellte der SVH den Sieger.  Betreut und gecoacht wurde das Team von Thomas Schauer.

 

SVH-Jugend 2 besiegt den Tabellenzweiten Raisting 1 mit 8 : 5

Die Raistinger kämpften wie die Löwen, aber unsere Mannschaft war an diesem Tag einfach um eine Klasse besser. Beide Doppel wurden klar gewonnen und von den Hohenfurcher Einzelspieler/innen machten alle ihre Punkte. Alle vier Aktiven des SVH brachten ihre Leistung  und sind vor dem letzten Spiel gegen Oberammergau, mit Peiting die einzige Mannschaft die noch ungeschlagen ist. Eine tolle Leistung auf die Trainer Thomas Böhm stolz sein kann.  Der SVH spielte mit Nicole Prinzing, Marcel Fuhrmann, Jonas Hegel und Sandra Schwathe.

 

Spielberichte November

 

Bambini–Team gewinnt in Birkland mit 6 : 1

In Birkland war der SVH erneut die bessere Mannschaft und siegte auch in dieser Höhe absolut verdient. Sebastian Böhm, Felix Köhler und der zurzeit überragend aufspielende Lukas Kuhn ließen nichts anbrennen. Dennis Kugelmann verweilte an diesem Tag auf dem Kaunertaler Gletscher..

Die Vorrunde ist beendet und mit 8 : 4 Punkten liegt  man gut im Rennen. Im Dezember werden noch einige Freundschaftsspiele mit den Spielern bestritten, die bisher weniger zum Einsatz kamen.

 

Unsere „zweite Jugend“ kommt immer besser in Fahrt.

In Birkland siegt sie wieder mit 8 : 0 Punkten und 24 : 0 Sätzen…………….

Laut Trainer Thomas Böhm war der Gegner Hohenpeißenberg in jeder Hinsicht unterlegen. Der Gegner war noch sehr jung und unerfahren. Für Nicole Prinzing, Marcel Fuhrmann, Jonas Hegel und Sandra Schwathe war es eine bessere Pflichtübung, ohne das sie ernsthaft gefordert wurden. Ohne Punkt – und Satzverlust war nach relativ kurzer Zeit alles vorbei. Mit dem 8 : 0 Sieg hat sich die Mannschaft an der Tabellenspitze festgesetzt, aber mit Raisting und Oberammergau warten noch zwei schwere Gegner auf uns.

 

SVH–Bambini deklassieren Iffeldorf mit 6 : 0 in 35 Minuten

Wer hätte das gedacht? Mit einem etwas mulmigen Gefühl ist man zum Punktspiel nach Iffeldorf gefahren und man rechnete insgeheim mit einer Niederlage. Doch die Mannschaft spielte fulminant auf. Taktisch geschickt, servierte man vorwiegend kurze unterschnittene Bälle und spielte sehr variabel. Iffeldorf wurde unter Druck gesetzt und pausenlos attackiert. Der Gegner musste sich viel bewegen, viel aus der Bewegung schlagen und verlor somit die Kontrolle. Lukas Kuhn, Felix Köhler und Dennis Kugelmann setzten ihre Vorgaben hervorragend um. Locker und ohne Satzverlust wurde der Tabellenzweite in seiner eigenen Halle souverän geschlagen.

 

Im 3.Spiel der erste Sieg. Die Jugend 1 gewinnt gegen Murnau II 8 : 2

Laut den Schongauer Nachrichten wartet die Mannschaft immer noch auf den Durchbruch. Kann man davon nach zwei Spieltagen schon sprechen?  Man darf nicht vergessen, das Team wurde vollkommen neu formiert. Vom Vize – Meister des Vorjahres blieb nur Daniel Kriesmair übrig und zwei „ELFJÄHRIGE“ rückten nach, wobei in der Kreisliga 1 das Durchschnittslager in der Kategorie zwischen 15  und 18 Jahre liegt. Außerdem hatte man gleich zu Beginn zwei dicke Brocken, denn Peiting und Oberammergau sind beide Titelanwärter und gegen die wurde  mit 6 : 8 und 4 : 8 verloren. In Murnau, einer absoluten TT – Hochburg, wurde aber klar mit 8 : 2 gewonnnen. Beide Youngsters konnten wieder voll punkten und sind leistungsmäßig, trotz ihres jungen Alters, bereits so weit das sie höherklassig spielen können. Die Aufbauarbeit und Handschrift von Trainer Thomas Blassmann ist bei beiden unübersehbar. Dominik Siebenhüner erfüllte mit zwei Siege wieder sein Soll und nur Daniel Kriesmair musste sich einmal knapp dem Gegner beugen. Nach den Doppeln stand es noch 1 : 1.  

 

Es war von vorne herein klar, in Weilheim gibt es nicht zu gewinnen und man trat deshalb auch nicht mit der stärksten Mannschaft an. Der TSV Weilheim ist bisher ungeschlagen und wird wahrscheinlich auch ohne Minuspunkte Meister. Trotzdem ein 0 : 9  und 6 : 27 Sätze ist schon sehr deutlich. Vielleicht ein Grund dazu, darüber nachzudenken, häufiger und regelmäßig zu trainieren.  Im Januar und Dezember hat man dazu die Möglichkeit, denn jeden Freitag ab 19.30 Uhr steht die Halle für die Herren zur Verfügung. Schon allein mit eingespielten Doppeln kann man einige Punkte holen. Nächste Woche in Marnbach hat man die Gelegenheit wieder vom Tabellenende wegzukommen, aber nur wenn alle Mann an Bord sind. Das in der Mannschaft wesentlich mehr Potenzial steckt, ist kein Thema, nur man muss es abrufen. In der Rückrunde wird auch Alexander Grimm wieder eingreifen können.

 

Bambini–Team besiegt Großweil nach 40 Minuten klar mit 6 : 0

Es war eine klare Angelegenheit  und nach 40 Minuten war alles vorbei. Lukas Kuhn, Felix Köhler und Dennis Kugelmann gingen konzentriert  zur Sache und ließen den Burschen aus Großweil keine Chance. Insgesamt wurde nur ein Satz abgegeben.

In einer Woche spielt der SVH beim Meisterschaftsfavoriten in Iffeldorf und dann wird sich zeigen wohin der Weg führt. Bisher wurde zweimal klar gewonnen und zweimal verloren, einmal in Pähl und zuhause 4 :6 gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Peiting. Mit 4 : 4 Punkten liegt  der SVH somit auf dem 3.Platz von 8 Vereinen.

 

Der zweite Anzug passt; Jugend 2 gewinnt in Birkland mit 8 : 0………

Damit hat keiner gerechnet !! Mit einem knappen Sieg konnte man spekulieren, aber nicht in dieser Höhe. Trainer Thomas Böhm hatte sein Team hervorragend eingestellt und sie setzen ihre Vorgaben zu 100% um. Nicole Prinzing, Marcel Fuhrmann, Jonas Hegel und Sandra Schwathe erwischten einen Sahnetag und waren in jeder Hinsicht überlegen. Wenn am nächsten Freitag in Hohenpeißenberg gewonnen wird, dann ist die Mannschaft ganz vorne mit dabei. Toller Erfolg.

 

Die Jugend -1 muß Lehrgeld zahlen. 4 : 8 Schlappe in Oberammergau

Es war von vorneherein klar, die neue Saison wird kein Zuckerlecken. Für unsere beiden 11 – jährigen Nico Prinzing und Nikolaj Friebel ist es eine gewaltige Umstellung, denn in ihrer Altersklasse sind sie absolut dominant und kassieren nur ganz selten eine Niederlage. Andererseits können sie nur lernen und werden für die eine oder andere positive Überraschung sorgen. Sie hatten mit Peiting und Oberammergau  gleich zwei ganz starke Kaliber erwischt, noch dazu liegt der Altersdurchschnitt doch um 3 – 5 Jahre über unserem Team, teilweise sind die Gegenspieler zwei Köpfe größer. Enttäuschend ist bisher die Leistung unserer beiden eigentlichen Leistungsträger, weil man weiß das sie deutlich mehr können, aber zurzeit nicht umsetzen. Spätestens jetzt muss jeder gemerkt haben das mehr und intensiveres Training dringend erforderlich ist.  Es gilt den Hebel umzulegen und aus einer gewissen geistigen Lethargie wieder heraus zu treten. Körperlich sind sie alle fit, es mangelt aber am Ehrgeiz und der richtigen Einstellung. Das sie es besser können ist kein Thema.  Sie können es !!!

Nächste Woche haben sie in Murnau die Gelegenheit es zu beweisen, ob in der Mannschaft alles passt, ob das soziale Umfeld und Kameradschaft stimmt und ob das „notwendige Wollen“ noch bei allen Spielern vorhanden ist.

 

Spielberichte Oktober

 

SVH-Herren gewinnen zum Auftakt gegen Peiting II mit 9 : 7

[01.10.2011 km]

Das erste Punktspiel mit einer Sechser – Mannschaft in der Kreisliga 4 wurde gleich gewonnen. Knapp, aber verdient. Alle Akteure die zum Einsatz kamen haben gepunktet und im abschließenden Doppel behielten Tobias Kellhammer und Felix Ahle Graminsky die Oberhand. Einen gelungenen Einstand feierte Michael Hegel. Der SVH spielte mit Robert Kees, Felix Ahle – Graminsky, Fritz Kaletta, Tobias Maier, Tobias Kellhammer und Michael Hegel. Eigentlich hatte keiner von uns mit einem Sieg gerechnet, umso größer war danach die Freude.

[01.10.2011 km]
Jugend 2 in Weilheim leider mit 3 : 5 nur zweiter Sieger

Die Aufgabe im Pokal schien fast unlösbar. Weilheim zählt mit zu den stärksten Mannschaften in der Liga, dennoch stand unser Team kurz vor einer Überraschung und unterlag den Kreisstädtern nur denkbar knapp. Jonas Hegel pausierte, da im Pokal nur mit drei Leuten gespielt wird. Da der SVH zum ersten Mal Teilnehmer an dieser Pokalrunde ist, ging diese Information an ihm vorbei. Schade, denn Jonas Hegel wäre bestimmt für den einen oder anderen Punkt gut gewesen. Andererseits wird der Pokal nicht zu Ernst genommen, da er terminlich nicht in die Vorbereitung passt. Im September und Oktober sind die Überschneidungen mit anderen Abteilungen(Tennis, Fußball) doch noch ziemlich ausgeprägt. Der SVH spielte mit Nicole Prinzing, Marcel Fuhrmann und Felix Köhler.

 

[09.10.11 km]
SVH – Herrenteam in Bernried  mit 4 : 9 unterlegen

Bernried gehört zu den arrivierten Vereinen in der Tischtennis – Landschaft und war letztendlich noch eine Nummer zu groß für das junge Team des SVH.. Jugendspieler Daniel Kriesmair kam erstmals bei den Herren zum Einsatz und machte gleich die ersten Punkte. Besonders auf den vorderen Positionen war Bernried bärenstark besetzt. Für den SVH ist es natürlich ein großer Nachteil das die Nummer 1 Alexander Grimm noch die gesamte Vorrunde ausfällt. Trotzdem ist man optimistisch und auch davon überzeugt, dass man die nötigen Punkte einfährt und sich im Mittelfeld der Liga festsetzt. Der SVH spielte mit Robert Kees, Felix Ahle – Graminsky, Fritz Kaletta, Tobias Kellhammer, Tobias Maier und Daniel Kriesmair, also wieder mit 4 Aktiven die noch vor kurzem im SVH – Jugendteam erfolgreich im Einsatz waren.

 [09.10.11 km]
Nächstes Spiel der Herren

Bereits am nächsten Freitag, 14.Oktober empfängt der SVH mit Huglfing den nächsten schweren Gegner.  Huglfing hat in seinen besten Zeiten schon einmal Landesliga gespielt und hat in der TT – Szene einen guten Namen. Trotzdem wird der SVH nichts unversucht lassen, damit die Punkte in Hohenfurch bleiben. Mit Thomas Blassmann und Michael Hegel wird die Mannschaft aufgerüstet und gewinnt somit an Qualität. Mit Felix Graminsky, Tobias Kellhammer und Tobias Maier stehen wieder drei junge Spieler im Kader. Von Robert Kees, die derzeitige Nummer 1 und Routinier Fritz Kaletta im mittleren Paarkreuz wird erwartet, dass sie die Mannschaft. in die richtige Spur bringen.

[09.10.11 km]
Martin Kästner und Julien Marx scheiden vorläufig aus dem Kader

Beide hat es in die Fremde verschlagen, Martin Kästner studiert in Heidelberg Medizin und Julien Marx in Bamberg Soziologie. Nur noch bedingt steht Tobias Maier zur Verfügung, er studiert ebenfalls (Lehramt) und ist unter der Woche an der Uni  in München. Sie haben gemeinsam mit Alex Grimm, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair, Felix Ahle – Graminsky und Benno Schmid -  Holl unsere erfolgreiche Jugendmannschaft geprägt. Sie waren ein tolles Team und sowohl sportlich und menschlich für die nachfolgenden Jahrgänge ein wahres Vorbild.  

[09.10.11 km]
Vorschau im Nachwuchsbereich; Topp – Spiel gegen Peiting

Nach dem freiwilligen Aufstiegsverzicht in die Bezirksliga II geht der SV Hohenfurch mit einer neu formierten Mannschaft in den Spielbetrieb der höchsten Kreisliga. Am

Freitag, 18.00 Uhr erwartet die Jugend 1 den Topfavoriten der Liga TSV Peiting 1  mit seinen Spitzenspielern Assmann und Papas, die auch souverän die Tabelle anführen. Hohenfurch stellt die jüngste Mannschaft in der Jugend Kreisliga 1 und hat mit Nikolaj Friebel und Nico Prinzing zwei 11 – Jährige in ihren Reihen. Aber Trainer Blassmann und JL Rene Friebel erwarten einen heißen Tanz und sehen durchaus Chancen den Spitzenreiter zu besiegen

[09.10.11 km]
Kreis – Meisterschaft  der Spielgruppe Weilheim/Garmisch Kreis 8

Am Sonntag, 16. Oktober findet in Peiting die Jugend - Kreismeisterschaft der Spielgruppe Weilheim / Garmisch Kreis 8  statt. Annähernd 30 Vereine und über 100 Teilnehmer werden wieder an der Platte stehen und der SVH wird mit ca. 8 – 10 Spielern stark vertreten sein. Mit Nico Prinzing  und Nikolaj Friebel gehen immerhin zwei amtierende Kreismeister von 2011 ins Rennen. Aber auch alle anderen Spieler des SVH werden mit an der Spitze erwartet.

[15.10.11 km]
Es hat gut begonnen, aber Huglfing war zu stark für unsere Herren

Nach den Doppeln führte man schnell mit 3 : 0 und war überaus optimistisch. Doch bei den Einzeln zeigte Huglfing seine Klasse und gab nur noch einen Punkt ab, den Felix Ahle – Graminsky für die Heimmannschaft erzielen konnte. Die nächsten zwei Wochen steht der SVH vor schweren Aufgaben, denn in Birkland und in Mittenwald muss alles passen um dort zu punkten. Wenn nicht, dann befindet man sich im hinteren Tabellendrittel und gerade das wollte man vermeiden. Für den SVH spielten Robert Kees, Felix Ahle – Graminsky, Fritz Kaletta, Tobias Kellhammer, Tobias Maier und Michael Hegel.

[15.10.2011 km]
Die neu formierte Jugend 1 unterlag im Kreisliga -  1 Spitzenspiel gegen Peiting 1 nur knapp mit 6 : 8

Die Partie wurde im vorderen Paarkreuz entschieden. Die Peitinger Assmann und Papas waren ihren Kontrahenten Daniel Kriesmair und Nico Prinzing klar überlegen.

Auf der Position 3 und 4 war der SVH mit Dominik Siebenhüner und Nikolaj Friebel besser besetzt. Erst eine unglückliche 10 :12 Niederlage im 5 – ten Satz vom Nikolaj brachte die Entscheidung. Trotzdem muss man der Mannschaft zu dieser Leistung gratulieren, denn in den Reihen des SVH spielten zwei absolute „Youngsters“. Beide zählen mit ihren 10 – und 11 Jahren zu den Jüngsten, aber auch zu den spielstärksten Aktiven in der Kreisliga 1, die sich auf einem relativ hohen Niveau bewegt. Das Durchschnittsalter in der Liga liegt bei den Jugendlichen bei 16 – 17 Jahren. Vom letzt jährigen Vize – Meister ist nur noch Daniel Kriesmair übrig geblieben, der aber momentan kaum trainieren und somit sein eigentlich vorhandenes Leistungspotenzial nicht abrufen kann. In den vergangenen drei Jahren spielte Hohenfurch immer an der Spitze mit, für die laufende Spielzeit ist ein Platz im vorderen Mittelfeld das realistische Ziel.

[21.10.2011 km]
SVH – Herren unterlagen beim TTC Birkland II klar mit 1 : 9

Stark ersatzgeschwächt traten die TT – Herren des SVH beim Lokalrivalen in Birk

land an und hatten keine Chance. Neben der etatmäßigen Nummer 1 Alexander Grimm musste auch die Nummer 2 Felix Ahle – Graminsky ersetzt werden. Somit war man gezwungen die eingespielten Doppel zu verändern und geriet schon von Anfang an ins Hintertreffen. Leider ist die Mannschaft jetzt in die hintere Tabellen

region abgerutscht, aber bis zum Ende der Vorrunde wird man sich wieder in das gesicherte Mittelfeld vorarbeiten. Nächsten Freitag spielt man in Mittenwald wieder auswärts, danach wird fast drei Wochen pausiert.

[21.10.2011 km]
Unsere Jugend 2 überraschte Spitzenreiter Peiting II mit einem 7 : 7

Es war ihr erstes Spiel und das gleich gegen den Spitzenreiter aus Peiting, der bisher alle Spiele souverän gewonnen haben. Nach den Doppeln war die Partie ausgeglichen. Zwischenzeitlich schwanke die Führung man hin und mal her. Kurz vor Ende stand es 7 : 6 für Hohenfurch und Lukas Kuhn hatte die Möglichkeit den Sack zu zumachen. Er spielte stark, wurde aber letztendlich doch ein Opfer seiner Nerven und noch fehlender Sicherheit. Kurz vorher gab Sandra Schwathe einen wichtigen Punkt ab und unterlag unglücklich im 5. Satz. Trotzdem, jeder Einzelne brachte eine gute Leistung und jeder hat gepunktet. Wenn die Mannschaft so weiterspielt kann sie sich vorne platzieren, der Einstand war sehr viel versprechend. Für den SVH spielten Nicole Prinzing, Jonas Hegel, Sandra Schwathe und Lukas Kuhn.

[29.10.2011 km]
Unsere neu formierte Bambini – Mannschaft unterlag in Peiting unglücklich mit 4 : 6Es war ein guter Einstand unseres Bambini – Teams, trotz der Niederlage die mit 4 : 6 Punkten und 17 : 18 Sätzen denkbar knapp ausfiel. Zweimal hatte der SVH im 5 – ten Satz die Chance zum Sieg, beide Mal wurde Satz und Spiel abgegeben. Trotzdem kann man optimistisch in die Zukunft schauen, denn es war eine ordentliche Leistung und das Saisonziel, ein Platz unter die ersten vier von 8 Mannschaften, ist durchaus erreichbar. Der SVH spielte mit Lukas Kuhn, Felix Köhler und Dennis Kugelmann. In den nächsten Spielen werden auch Sebastian Böhm, Martin Weindl und Julius Schauer mit eingesetzt. Bereits am kommenden Freitag wird mit Weilheim I erneut ein starker Gegner erwartet. Spielbeginn in der Schulturnhalle in Hohenfurch ist 17.30 Uhr.

[29.10.2011 km]
SVH – Bambini gewinnen gegen Weilheim deutlich mit 6 : 1

Im zweiten Spiel wurde die Scharte von Peiting ausgewetzt, allerdings war Weilheim nicht der erwartet schwere Gegner. Der eine Minuspunkt war ein großzügiges Geschenk, die Mannschaft zeigte sich als guter Gastgeber. Obwohl Lukas Kuhn, Felix Köhler und Dennis Kugelmann erst seit kurzer Zeit Tischtennisspielen zeigten sie eine beachtliche Leistung. Allerdings wurden sie kaum gefordert und gegen einen stärkeren Gegner gilt es konstant die Konzentration hoch zu halten. Schon jetzt zeigt sich das das Trainingslager in Bregenz einen wahren Leistungsschub ausgelöst hat.

[29.10.2011 km]
SVH – Herren auch in Mittenwald mit 4 : 9 unterlegen

Ohne Alexander Grimm, Robert Kees, Michael Hegel und Daniel Kriesmair war man in Mittenwald von vorne herein chancenlos. Obwohl viele der Matches erst im fünften Satz entschieden wurden, behielt letztendlich immer der TSV Mittenwald die Oberhand. Zwei der drei Doppel wurden unglücklich verloren, nachdem man die ersten Sätze klar dominiert hat. Das Wichtigste aber an der Niederlage ist die Erkenntnis, dass man fast mit alle Teams mithalten kann, allerdings nur mit der besten Formation. Jetzt aber wird es schwer vom Tabellenende weg zu kommen.

Für die Rückrunde sieht es allerdings wieder besser aus, Alexander Grimm, Daniel Kriesmair und eventuell Thomas Blassmann stehen dann wieder zur Verfügung und die Doppelbelastung bei den Fußballern fällt über die Wintermonate weg. Man ist also durchaus zuversichtlich das Ziel “MITTELFELDPLATZ“ noch erreichen zu können. In Mittenwald spielten Felix Ahle – Graminsky, Fritz Kaletta, Tobias Kellhammer, Tobias Maier, Rene Friebel und Eduard Wagner.