Spielberichte 2016

 

Die Tischtennis - Jugend des SV Hohenfurch ist zum dritten Mal in

Folge die beste Mannschaft im Kreis 8 Weilheim – Garmisch

Nach 2013/14 – 2014/15 und 2015/16 stellt das beste Team im 

Nachwuchsbereich auf Kreisebene (ca.30 Vereine) wiederum der SV 

Hohenfurch. Eigentlich gehört die Mannschaft in den Bezirk Oberbayern, aber 

dazu fehlen dem Verein die notwendigen Voraussetzungen. Allein auf 

sportlicher Ebene gäbe es sicherlich keine Probleme, das Team ist stark genug 

um sich in der Liga zu halten.  Mit Nico Prinzing und Nikolaj Friebel stellt der 

Verein zwei mehrfache Kreismeister und Kreisranglistengewinner und mit 

Marcel Fuhrmann die „beste DREI“ der Liga 1. Trotz ihrer erst 15 Jahre haben 

sich alle drei auch schon im Erwachsenenbereich etabliert. Prinzing ist die 

Nummer 1 vom SV Hohenfurch, die Nummer 1 der Jugend – Kreisliga 1 - 

Zugspitze und die Nummer 3 der KL 3 bei den Herren. Prinzing und Friebel sind 

bei den Herren Stammspieler. Für die erneute Meisterschaft und Pokalsieg 

gratulieren wir der „Meistermannschaft“  und ihren beiden Trainern Thomas 

Blaßmann und Thomas Böhm, die beiden einen ganz erheblichen Anteil zu 

diesen Erfolg beigetragen haben.  

Unser Kader – 2016 = Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann, Lukas 

Kuhn und Sebi Böhm. Nachrücker aus der zweiten Mannschaft (Vize – Meister 

der KL 2) sind Martin Weindl, Johannes Söll, Julius Schauer, Niklas Kroll und 

Dennis Kröner. Betreuer und Jugendleiter ist Rene Friebel.

 

SVH – Tischtennis – Jugend 1 gewinnt gegen Weilheim 1 mit 8: 5 und ist 

bereits zum DRITTEN MAL in Folge Meister der Kreisliga 1 Gruppe Weilheim – 

Garmisch.

Sie sind alle erst 15 Jahre alt und trotzdem bereits zum dritten Mal in Folge Meister 

der KL 1 mit 10 Vereinen. Auf einen Aufstieg wurde zweimal verzichtet und auch die 

nächste Saison wird man auf den Aufstieg nicht wahrnehmen. Im Gegenteil es findet 

ein großer Schnitt statt, denn Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Marcel Fuhrmann 

werden im Herrenteam voll integriert und nicht mehr im Jugendbereich spielen. Ihre 

Überlegenheit ist zu dominant und bringt sie nicht weiter. Nachrücken werden die 

Spieler der 2. Jugendmannschaft die in der Kreisliga immerhin Vize – Meister wurde. 

Der Rest und insbesondere die Mädchen werden in der Kreisliga 3 spielen und dort 

am Spielbetrieb teilnehmen. Soweit die Zukunftsplanung. Nur noch Nebensache war 

das Match gegen Weilheim, trotzdem wurden die Kreisstädter mit 8: 5 geschlagen. 

Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Johannes Söll und Lukas Kuhn. 

Wir gratulieren der Mannschaft zum Gewinn der Meisterschaft. 

Das Herren – Team des SVH deklassiert Sindelsdorf mit 9: 2

Der Sieg war auch in dieser Höhe mehr als verdient. Die Mannschaft hat einen Glanz 

tag erwischt und zum Teil über ihre Verhältnisse gespielt. Eine Vorentscheidung ist 

bereits im Doppel und im vorderen Paarkreuz gefallen, hier konnte der SVH voll 

punkten. Nico Prinzing und Alexander Grimm ließen nichts anbrennen und der Rest 

des Teams setze dies Serie fort. Mit diesem Sieg wurde ein guter Mittelfeldplatz 

gesichert. Für einen Aufsteiger ist das eine tolle Leistung. Es spielten Nico Prinzing, 

Alexander Grimm, Tobias Maier; Nikolaj Friebel, Tobias Kellhammer und Daniel 

Kriesmair.

 

24.03.2016

Tischtennis – Herren unterliegen beim Tabellenzweiten nur knapp

mit 7: 9

Sie waren wieder einmal nahe daran, aber es sollte nicht sein. In allen Mannschafts 

teilen konnte der SVH punkten und seinen Aufwärtstrend bestätigen. Man hat sich 

bereits im ersten Jahr einen guten Namen gemacht und in den nächsten Jahren 

wird von dem Team noch einiges zu erwarten sein. Der SVH spielte mit Nico 

Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Nikolaj Friebel, Tobias Kellhammer und 

Felix Ahle – Graminsky. 

SVH – Herren schlagen Peißenberg II mit 9: 5…….

Wie schon im Hinspiel war Peißenberg zwar deutlich stärker, hatte aber im 

Endeffekt keine Chance. Vorne sorgte wieder Nico Prinzing für die nötigen Punkte, 

im Mittelteil war der SVH klar stärker aufgestellt und im hinteren Paarkreuz ließen 

Felix Ahle – Graminsky und der Jugendspieler Marcel Fuhrmann nichts 

anbrennen.  Ebenfalls punkten konnte Tobias Kellhammer und Tobias Maier. Einen 

schwächeren Tag erwischte Alexander Grimm, aber man darf nicht vergessen, wie 

oft er der Top – Spieler in den Reihen des SVH war.  Im nächsten Spiel gegen 

Sindelsdorf wird er wieder zur alten Form zurückfinden. Es geht dabei um den 5./6. 

Platz und der Mannschaft ist einiges zuzutrauen. Mit dem Einsatz der 3 Jugend -  

spieler ist der Kader breiter besetzt und ausgeglichener geworden. 

Mannschaftsführer Tobias hat gute Arbeit geleistet und hat seine Truppe bestens 

im Griff.  

Jugend II ist Vize – Meister in der Kreisliga 2…..

Trotz der einzigen Niederlage in der Rückrunde ist der SVH Tabellenzweiter und 

nicht mehr von dort zu verdrängen. Wie in der Vorrunde musste man sich 

Söchering beugen, aber das 4: 8 ist kein Beinbruch. Anfangs wurde das Team als 

Abstiegskandidat gehandelt, aber schon früh deutete sich an, dass die Mannschaft 

ganz vorne mitspielen wird. Mit dem Spiel ging eine lange Saison zu Ende, wenn 

man bedenkt von Mitte September, nach dem Trainingslager in Rimini, bis Ende 

März hat die Saison gedauert und außer 2 x wöchentlichen Training wurde noch 

zusätzlich Pokal, Kreismeisterschaft und Kreisranglistenturnier gespielt. Von 10 

Vereine wurde ein guter 2. Platz erzielt, dafür verdienen die Burschen Respekt. Es 

spielten Johannes Söll, Niklas Kroll, Martin Weindl, Julius Schauer, Dennis Kröner 

und Lukas Kuhn eingesetzt.

 

19.03.2016

Hohenfurcher Herren – Team überzeugt mit einer geschlossenen

Mannschaftsleistung;  9 : 4 Sieg gegen Großweil……

Das war eine starke kämpferische Leistung. Es hat alles gepasst, angefangen vom 

Aufwärmen und einer konzentrierten Vorbereitung, von der Einstellung und vom 

Kampfgeist, bis hin zum unbedingten Willen, dieses Match für sich zu entscheiden. Schon 

nach den Doppeln war klar wer der Herr im Haus ist. Wann hat es das zuletzt gegeben, das 

es nach den Doppeln 3: 0 für den SVH steht? Letztendlich wurde das Spiel im hinteren und 

mittleren Paarkreuz entschieden. Nikolaj Friebel zeigte sich in einer überragenden Form 

und Tobias Maier konnte immerhin einen Teilerfolg verbuchen. Auf den Positionen 5 und 6 

liesen Tobias Kellhammer und Daniel Kriesmair nichts anbringen und gewannen ihre 

Spiele. Lediglich im vorderen Paarkreuz konnte Großweil die Partie offen gestalten.  Nico 

Prinzing hatte keinen Sahne Tag erwischt, gewann aber sicher gegen die Nummer 2 von 

Großweil und Alexander Grimm hielt gegen die Nummer 1 und 2 der Großweiler lange Zeit 

die Spiele offen und war absolut ebenbürtig. Insgesamt war Hohenfurch die kampfstärkere 

Mannschaft und der Sieg ging auch in dieser Höhe in Ordnung.  Ganz nebenbei erwähnens- 

wert der Kommentar von Trainer Thomas Blassmann – in dieser Mannschaft steckt so viel 

Potenzial, was könnten diese Bursche erreichen, wenn sie regelmäßig trainieren – und 

damit hat er gewiss nicht ganz unrecht. Andererseits muss man sagen, so lange der 

Zusammenhalt und Teamgeist stimmen, lässt sich dieses Manko in Maßen kompensieren. 

Für den SVH spielte Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Nikolaj Friebel, Tobias 

Kellhammer und Daniel Kriesmair.   

Hohenfurcher Jugend 2 ist Vize - Meister der KL 2 und besiegt Schongau 1 klar mit 8 : 1 Punkten

Aus dem vermeintlichen Absteiger wurde ein Aufsteiger für die Kreis Liga 1. Das spricht 

zum einem für die Arbeit des Hohenfurcher Trainerteams und natürlich auch für die Jungs 

die diesen Weg gegangen sind. Vielleicht den entscheidenden Schub hat ihnen das TL in 

Rimini mit Trainer Didi Müller gebracht. In Schongau trat die Truppe höchst konzentriert 

auf und gab nur einen Punkt bzw. ein Doppel ab. Alle anderen Spiele wurden souverän 

gewonnen. Mit Fritz Kaletta hat die Mannschaft einen Betreuer gefunden der optimal zu 

ihnen passt und sie mit viel Geduld und Akribie immer wieder aufbaut. Das Team ist top 

motiviert und passt auch vom menschlichen bestens zusammen.  Sie wird auch in der 

nächsten Saison unverändert in dieser Zusammensetzung in die Punktrunde gehen. Zum 

Spielausgang in Schongau ist nur so viel zu sagen, es war eine klare Angelegenheit und der 

Sieg ist auch in dieser Höhe absolut verdient.  Für den SVH spielte Martin Weindl, 

Johannes Söll, Niklas Kroll und Julius Schauer.

 

06.03.2016

Die Jugend 1 besiegte den Tabellendritten Murnau 1 mit 8 : 0

In einer knappen Stunde war alles vorbei. Murnau hatte nicht den Hauch einer 

Chance gegen die voll konzentriert auftretenden Gäste aus Hohenfurch. Der 

2.Tabellenplatz ist somit sicher, wobei der Gewinn der 3. Meisterschaft in Folge 

das Ziel ist. Der SVH führt bereits wieder die Tabelle und spätestens im letzten 

Spiel gegen Garmisch – Burgrain wird die Meisterschaft entschieden. In 

Murnau spielten Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Lukas 

Kuhn. 

SVH – Herren beim 3: 9 gegen Unterhausen absolut chancenlos

Nur Nico Prinzing gewann seine beiden Spiele, Alexander Grimm steuerte einen 

Punktgewinn dazu, aber das war’s dann.  Nur Nikolaj Friebel war einem Sieg 

noch nahe, letztendlich entschied aber die Erfahrung seines Kontraenten diese 

Partie. Der SVH ist weit entfernt von der Form der Vorrunde, was fehlt ist der 

unbedingte Wille zum Sieg und nicht das Können. Im nächsten Spiel sollte man 

sich wieder auf seine erfolgreichen Tugenden besinnen und über den Kampf 

versuchen eine Wende einzuleiten. Das man es besser kann, hat man ja schon 

mehrfach bewiesen.

 

SVH – Tischtennis aktuell

 Jugend 1(Prinzing , Friebel, Böhm und Kuhn)  besiegt Hohenpeißenberg mit 

8: 0 und bleibt weiterhin Tabellenführer der Kreisliga 1

 Jugend 2(Kuhn, Weindl, Kroll und Schauer) siegt in Söchering mit 8: 6

 Jugend 2 besiegt Mittenwald mit 8: 6 und ist somit sicherer 

Tabellenzweiter und Vize – Meister der KL 2

 

09.02.2016

Des Tischtennis-Nachwuchs des SV Hohenfurch wurde erneut Pokalsieger um Kreis WM-GAP

Wie bereits im Vorjahr Oberammergau war auch die 1. Jugend des TSV Weilheim ohne Chance. Die Kreisstädter wehrten sich zwar ganz energisch, aber letztendlich reichte es nur zu 2 Satzgewinne. Mit 5 : 0 Punkten besiegte der SVH die Weilheimer Truppe. Es zeigte sich erneut das der SV Hohenfurch über Bezirksligaformat verfügt und in der Kreisliga auf den dritten Meistertitel in Folge zusteuert. Wenn die Mannschaft komplett antritt ist sie in der Liga nicht zu schlagen. 3 x Meister und 2 x Pokalsieger spricht für sich.
Für den SVH spielte Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Marcel Fuhrmann.

 

Beide Jugendmannschaften gewinnen ihre Spiele und setzen sich an der 

Tabellenspitze fest……

Jugend 1 besiegt Peiting 1 mit 8 : 1 Punkte

Es war eine klarte Angelegenheit, Peiting hatte dem SVH nichts entgegen zu -

setzen.  Nur Nikolaj Friebel patzte, obwohl die Niederlage völlig unnötig war. 

Aber er war nicht zu 100% bei der Sache und schon war’s passiert. Alle anderen 

Partien waren eine klare Sache. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj 

Friebel, Marcel Fuhrmann und Lukas Kuhn. 

Jugend 2 besiegt den Tabellendritten Peißenberg III mit 8 : 4…. 

Bis zum 7: 1 war es für den SVH eine klare Sache. Dann setzte der Schlendrian 

ein und die nächsten drei Spiele wurde abgegeben. Zum Teil wurden haar – 

sträubende Fehler begangen und die Konzentration ließ doch sehr zu wünschen 

übrig. Nacheinander gaben Niklas Kroll, Martin Weindl und Julius Schauer ihre 

Matches ab, erst Johannes Söll machte dann den Sack zu.  Der 2.Tabellenplatz 

wurde somit gefestigt und Peißenberg hat nun Als Nächstplatzierter bereits vier 

Punkte Rückstand. Der SVH spielte mit Johannes Söll, Martin Weindl, Niklas 

Kroll und Julius Schauer. 

Der SVH 1 führt souverän in der Kreisliga 1 Weilheim – Garmisch und steuert 

seiner DRITTEN Meisterschaft in Folge zu.

Der SVH 2 rangiert in der Kreisliga II auf dem ZWEITEN Tabellenplatz und ist 

auf den besten Weg Vize – Meister zu werden

In der KL 3 und bei den Bambini (inoffizielle KL 4) ist der SVH nicht vertreten. 

Am kommenden Freitag, 5.02 um 17.00 Uhr verteidigt die Jugend 1 

des SVH seinen Pokalsieg auf Kreisebene vom letzten Jahr. 

Endspielgegner ist der TSV Weilheim 1.

 

Tischtennis – Kreisranglistenturnier für Jugendliche im Kreis

Weilheim – Garmisch fand am Sonntag, 24.Januar in 

Oberammergau statt; Hohenfurch sahnt wieder kräftig ab….

In der Altersklasse Jungen 15 – 18 Jahre war der Iffeldorfer Bezirksligaspieler Daniel 

Fabisch selbst von Nico Prinzing nicht zu schlagen und wurde souverän Kreismeister. 

Danach folgte eine Armada von Hohenfurcher Spielern. 

 Vize – Meister wurde Nico Prinzing

 Den 3.Plastz belegte Marcel Fuhrmann

 Unter seinen Möglichkeiten blieb Nikolaj Friebel mit Rang VIER

 Einen sehr guten 7.Platz belegte Martin Weindl und 

 den 8.Platz schaffte Lukas Kuhn

 leider nicht unter die letzten ACHT und bereits bei den Gruppenspielen scheiterten 

die weiteren Akteure des SVH

 Lina Braunegger wurde Kreismeisterin bei den Mädchen der Jahrgänge 2004 und 

jünger. 

Nico Prinzing, Marcel Fuhrmann und als Nachrücker Nikolaj Friebel sind für die 

Bezirksmeisterschaften Oberbayern qualifiziert. Bei den Mädchen schaffte Lina 

Braunegger ebenfalls den Sprung zu den Bezirksmeisterschaften am 14.02. in Peiting.

 

23.01.2016

Hohenfurcher Männer – Team bezwingt Steingaden mit 9: 7……

Der SVH hat sich als Aufsteiger in der Liga etabliert. Den besten Beweis lieferte die 

Mannschaft mit einem verdienten Auswärtssieg beim TSV Steingaden. In einem 

hartumkämpften Match lieferten sich beide Teams einen heißen Kampf, den nach knapp 

vier Stunden der SVH für sich entschied. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung 

rang der SVH die Gastgeber nieder. Überragend wieder einmal die beiden Youngsters Nico 

Prinzing und Nikolaj Friebel. Aber auch alle anderen Akteure punkteten fleißig. Fast alle 

Matches gingen über vier und fünf Sätze. Das i – Tüpfchen waren jedoch die Spiele gegen 

den Jugendtrainer des SV Hohenfurch Thomas Böhm, der als die Nummer EINS von seinen 

Heimatverein Steingaden, gegen seine eigenen Schützlinge vom SVH hart zu kämpfen 

hatte. Der SVH zeigte nur eine Schwäche, bei den Doppeln war man unterlegen, dieses 

Manko muss behoben werden. Für Hohenfurch spielte Nico Prinzing, Alexander Grimm, 

Tobias Maier, Nikolaj Friebel, Tobias Kellhammer und Daniel Kriesmair. Als mögliche 

Ersatzspieler pausierten dieses Mal Felix Ahle – Graminsky und Marcel Fuhrmann. Wieder 

einmal zeigte sich, wenn der SVH komplett antritt, dann ist er auch in dieser Liga nur 

schwer zu schlagen. Erfreulich die Altersstruktur des Teams, das sich zwischen 15 und bis 

23 Jahre bewegt.

 

22.01.2016

Jugend 2 gewinnt in Iffeldorf mit 8: 6……..

Diese Leistung verdient Respekt. Leider konnte das Team vom SVH nur mit drei Mann 

antreten, trotzdem wurde das Match gewonnen. Johannes Söll war kurzfristig erkrankt 

und die Suche nach einem vierten Spieler geriet leider zur Posse. Über diese Sache muss 

nach dem Saisonende gesprochen werden. Martin Weindl, Niklas Kroll und Julius Schauer 

schlugen sich hervorragend und gewannen fast alle Spiele, so dass es insgesamt zum 

verdienten Sieg reichte. Der 2.Tabellenplatz wurde somit gefestigt, sollte dieser Platz 

gehalten werden, dann übertrifft dies selbst die kühnsten Erwartungen. Bravo Jungs!

Jugend 1; Pokal – Halbfinale wurde auf Wunsch von Söchering auf 

den 30.01. verschoben

 

16.01.2016

SVH – Jugend 1 dominiert in Peißenberg; 8: 1 gewonnen….

Es war von vorne herein eine klare Angelegenheit und entsprechend deutlich fiel der Sieg 

für die jungen Hohenfurcher aus. Lediglich ein Doppel wurde abgegeben. Für den SVH 

spielte Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Lukas Kuhn. Betreut wurde das 

Team von Fritz Kaletta.

SVH – Jugend 2 ließ gegen das Schlusslicht Großweil nichts anbrennen

Ohne jeglichen Ballverlust gewann der SVH klar mit 8 : 0 Punkten und festigte somit den 2. 

Tabellenplatz. Für den SVH spielte Johannes Söll, Martin Weindl, Niklas Kroll und Julius 

Schauer. Am kommendem Mittwoch geht es nach Iffeldorf, trotz des klaren Sieges bedarf 

es einer Leistungssteigerung. Robert Kees wird das Team coachen.  

Das Herrenteam unterlag Spitzenreiter Peiting klar mit 2 : 9…….

Das Spiel wurde von vorneherein abgehakt und als verloren gegeben. Es fehlte die 

Einstellung, der Biss und der Kampf. Ohne Alexander Grimm und Felix Ahle – Graminsky 

war gegen die starken Peitinger nicht zu holen.  Nico Prinzing gewann sein Einzel und im 

Doppel mit dem erneut stark aufspielenden Nikolaj Friebel. Die restlichen Partien wurden 

abgegeben. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Tobi Maier, Nikolaj Friebel, Tobias 

Kellhammer, Daniel Kriesmair und Robert Kees..

 

24.12.2015

Die Tischtennis - Vorrunde ist beendet und die Mannschaften des

SV Hohenfurch platzierten sich wie folgt: 

 Jugend 1 mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann, Sebi 

Böhm  und Lukas Kuhn schloss die Runde der Kreisliga 1 mit 10 Vereinen 

als Tabellenerster ab 

 Jugend 2 mit Johannes Söll, Martin Weindl, Niklas Kroll, julius Schauer, 

Dennis Kugelmann und Dennis Kröner schloss die Runde in der Kreisliga 2 

mit 10 Vereinen als Tabellenzweiter ab

 Die Herren mit Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias 

Kellhammer, Nikolaj Friebel, Felix Ahle – Graminsky, Daniel Kriesmair, 

Marcel Fuhrmann, Robert Kees und Fritz Kaletta schloss die Runde der 

Kreisliga 3 als Aufsteiger mit einen respektablen 7. Platz von 10 Vereinen 

ab. 

 Unsere Bambini – Mädchen  mit Lina Braunegger, Mona Schiessl und 

Julia Kroll machte nur ein Spiel gegen Birkland und gewann mit 6 : 2

 

Unsere Jugend 1 erneut Herbstmeister; 8: 0 Sieg gegen Peißenberg

Auch das letzte Spiel der Vorrunde wurde souverän gewonnen und die 

Mannschaft steht kurz davor, bereits zum dritten Mal in Folge Meister der 

höchsten Kreisliga zu werden. Obwohl Nico Prinzing und Nikolaj Friebel 

schwerpunktmäßig bei der Herrenmannschaft mitspielen. Auf der Position 4 

kam dieses Mal Martin Weindl zum Einsatz, auch er gewann alle seine Matches. 

Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Martin 

Weindl. 

Die Jugend 1 steht im Kreis - Pokal im Halbfinale; klarer Sieg             

gegen die eigene Jugend 2

Die 1. Mannschaft steht nun schon wieder im Halbfinale und ist auf dem besten 

Weg seinen Pokalsieg auf Kreisebene zu verteidigen. Schade ist es für das Team 

der Jugend 2, die sich bis unter die letzten Acht vorgearbeitet hat und dann 

einen solchen Brocken vorgesetzt bekommt. Die Jugend 1 ist somit im 

Pokalfinale und in der Kreisliga 1 auf dem 1. Tabellenplatz. Die zweite 

Mannschaft spielt in der Kreisliga 2 und belegt dort einen sehr guten 2. 

Tabellenplatz.  Ursprünglich war die Jugend 2 vor der Saison noch für die 

Kreisliga 3 gemeldet, was aber nicht ihrer Leistungsstärke entsprochen hätte. 

SVH – Herren sorgen mit einem 9: 3 Sieg  in Großweil für eine 

Überraschung……

Insgeheim hat man sich eine Außenseiterchance ausgerechnet, aber so richtig 

daran geglaubt hat keiner. Großweil gehört zu den Etablierten der Liga. 

Vielleicht war es auch die Rückkehr von Robert Kees, der wieder das Coachen 

übernahm? Die Mannschaft spielte und kämpfte wie aus einem Guss. Der SVH 

war eine verschworene Einheit. Jetzt zeigt sich das das noch sehr junge Team 

über die Jahre zusammengewachsen ist und ihren Ursprung vor exakt 10 

Jahren in den Räumen von Holz Fichtl hatte. Bis auf Fritz Kaletta fingen dort alle 

mit dem Tischtennissport an.   Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Alexander 

Grimm, Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Nikolaj Friebel und Fritz Kaletta.

 

05.12.2015

Hohenfurcher – Herren unterliegen in sind Sindelsdorf mit 5: 9 Punkten…..

Man hatte sich etwas ausgerechnet, aber Sindelsdorf war besonders im vorderen Paarkreuz 

zu stark. Lediglich Nico Prinzing konnte hier einmal punkten, ansonsten ging man leer aus. 

Eine permanente Schwäche sind die Doppel, hier gibt man regelmäßig ein oder zwei Punkte 

ab. Erstmals nach einigen Wochen stand Felix Ahle – Graminsky wieder an der Platte und 

konnte ein Spiel für sich entscheiden. Jetzt läuft alles auf das Endspiel in Peißenberg hinaus, 

wenn das gewonnen wird, kann man sich entscheidend von hinten absetzen. Der SVH spielte 

mit Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Nikolaj Friebel und 

Felix Ahle – Graminsky. 

 

Unsere Jugend 1 übernimmt mit dem 8: 4 gegen Peiting die Tabellenführung der Kreisliga 1

 

Trotz dem Einsatz ihres absoluten Top – Spielers Thomas Papas war Peiting ohne Chance. 

 

Insgesamt war es vom SVH eine überzeugende Leistung und besonders im hinteren 

 

Paarkreuz war Hohenfurch wesentlich besser besetzt. Vorne sorgten Nico Prinzing und 

 

Nikolaj Friebel für die nötigen Punkte. Besonders das Match von Niko Prinzing gegen 

 

Thomas Papas war ein absolutes Highlight, beide zeigten tolles Tischtennis. Nächste 

 

Woche erwartet die Mannschaft den TSV Peißenberg und schließt damit die Vorrunde ab. 

 

Mit einem Sieg ist das Team Herbstmeister. Es spielten Niko Prinzing, Nikolaj Friebel, 

 

Marcel Fuhrmann und Niklas Kroll.

Unsere Jugend – 2 ; schlecht gespielt und doch gewonnen; 8 : 6  Sieg gegen Schongau -1

Solche Spiele muss man gewinnen und anschließend sofort vergessen. Mit der Rolle des 

Favoriten waren einige Akteure des SVH überfordert. Es mangelte an der Konzentration und 

der entsprechenden Spieleinstellung. Letztendlich war der Sieg nicht unverdient, nur ganz 

objektiv gesehen, es hätte auch der Gast aus Schongau gewinnen können. Bis zum Schluss 

war es eine reine Kampfpartie, spielerisch und technisch wenig überzeugend. Das erfreuliche 

daran, der SVH hat sich mit dem Gewinn gegen die Lechstädter an der Spitze festgesetzt. Es 

war andererseits aber deutlich zu sehen, dass die Nummer 1 Johannes Söll nicht annähernd 

gleichwertig ersetzt werden kann.  Nach langer Zeit stand Dennis Kugelmann wieder an der 

Platte, er zeigte gute Ansätze, allerdings fehlte ihm die Sicherheit. Die Mannschaft spielte 

mit Martin Weindl, Niklas Kroll, Julius Schauer und Dennis Kugelmann.

 

03.12.2015

Unsere Jugend 2 trotzt dem Tabellenzweiten TSV Peißenberg einen Punkt ab

Mit ein wenig mehr Glück und Konzentration hätte es ein Sieg werden können, aber das 7 : 7 

ist durchaus als ein Erfolg zu bewerten. Sehr stark spielte Johannes Söll, aber auch ein Martin 

Weindl und Julius Schauer brachten ihre Leistung. Überraschend stark präsentierte sich 

Niklas Kroll, der sich sehr positiv entwickelt hat. Überhaupt das ganze Team, vor der Runde 

noch als Abstiegskandidat gehandelt, hat die in sie getroffenen Erwartungen mehr als erfüllt. 

Jetzt gilt es am Samstag noch Schongau 1 zu schlagen, was durchaus machbar, aber kein 

Selbstläufer ist. Bei einem Sieg ist man ganz vorne in der Tabellenspitze mit dabei.

 

29.11.2015

Beide Jugendmannschaften gewinnen mit 8 : 0 Punkten 

Sowohl die Jugend 1 mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und 

Johannes Söll gewann in Hohenpeißenberg mit 8: 0 und setzt sich ganz vorne in 

der Tabelle fest. Das gleiche Kernstück vollbrachte einen Tag später die Jugend 

II gegen Iffeldorf II. Für Hohenfurch spielte Johannes Söll, Martin Weindl, Niklas 

Kroll und Julius Schauer.

 

23.11.2015

Unsere Jugend 1 siegt souverän 8 : 0 In Penzberg

Nur einen einzigen Satz gab die Mannschaft an Penzberg ab, ansonsten wurden alle Matches 

mit 3 : 0 gewonnen. Mittlerweile liegt das Team schon auf Platz 2 und hat sich - besser als 

gedacht -  geschlagen. Man darf nicht vergessen, nur ganz selten konnte die Mannschaft in 

der stärksten Formation antreten. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel 

Fuhrmann und Martin Weindl. 

Die Jugend 2 des SV Hohenfurch sorgt in Hohenpeißenberg für eine handfeste 

Überraschung….

Wer hätte das gedacht, immerhin war Hohenpeißenberg 1 der Gegner und von der 

Papierform her, die bessere Mannschaft. Am Ende stand es 5: 4 für den SVH und die 

Mannschaft ist somit im Pokal weiter. Trainer Fritz Kaletta hat gute Arbeit geleistet und seine 

Spieler waren bis in die Zehenspitzen, voll motiviert. Der SVH spielte mit Johannes Söll, 

Martin Weindl und Niklas Kroll.

 

16.11.2015

Jugend-2 gewinnt in Mittenwald mit 8 : 5 ganz souverän….

Es war ein überzeugender Sieg und vor allen am vorderen Paarkreuz mit Johannes Söll und Martin Weindl wurden die Spiele entschieden. Beide holten die Maximal –Punktzahl und legten somit den Grundstein zum Erfolg. Julius Schauer und Niklas Kroll machten den Sack zu. Mit diesem Sieg hat sich die Mannschaft im oberen Tabellendrittel festgesetzt.  

Am kommenden Freitag, 17.30 Uhr im Pokal geht es in Hohenpeißenberg um den Einzug in die nächste Runde.

 

15.11.2016

Spitzenreiter Peiting schrammte knapp an einer Niederlage vorbei; 9 : 6 gegen das Team der  SVH – Herren

Das war mehr wie knapp, aber es reichte nicht ganz. Peiting war an allen drei Paarkreuzen 

gleichmäßiger besetzt. Mitentscheidend war der Punktverlust von Nico Prinzing im Spitzen – 

Einzel der seinen Kontrahenten nach einer 2 : 0 Führung schon im Sack hatte, aber dann 

doch noch das Match abgab. Trotz allen war die Leistung wieder einmal bravourös, man darf 

nicht vergessen, im Team des SVH standen drei Jugendliche mit 15 Jahren. Die Mannschaft 

ist auf dem richtigen Weg, man wird an dem Konzept mit eigenen Spielern aus dem eigenen 

Nachwuchs weiter festhalten und wie bereits im Nachwuchsbereich ist der Erfolg nur eine 

Frage der Zeit. Für diese Saison ist das Ziel“ Klassenerhalt und gut mitspielen“ Zwischen den 

Jahren wird sich das Team mit BL – Trainer Didi Müller auf die Rückrunde vorbereiten und 

sich den letzten Schliff holen. Sein Debüt gegen Peiting feierte Marcel Fuhrmann, der nach 

Prinzing und Friebel bereits der dritte 15 – jährige im Team des SV Hohenfurch ist. Leider 

konnten Tobias Kellhammer und Alexander Grimm nicht ihre gewohnte Leistung abrufen, 

sonst wäre mehr drin gewesen. Beide zählen normalerweise zu den Leistungsträgern.  Der 

SVH spielte mit Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Nikolaj 

Friebel und Marcel Fuhrmann. 

Jugend 1 schlägt Murnau mit 8 : 5 und setzt sich wieder an der Spitze fest…..

Murnau war der erwartete schwere Gegner, aber die Mannschaft gab sich keine Blöße und 

gewann sicher diese Partie. Nach dem Ausrutscher gegen Weilheim ist das Team wieder mit 

an der Spitze dabei. Allerdings werden Prinzing und Friebel nur einen Teil der Spiele 

bestreiten, da sie vorrangig im Herren – Bereich eingesetzt werden. Dort können sie sich 

besser weiterentwickelt, da hier doch schneller und härter gespielt wird. In der Jugend 

werden sie zu wenig gefordert und ein dritter oder vierter Meistertitel ist zwar schön, aber 

im Endeffekt doch nur Makulatur. Mit Johannes Söll als Nachrücker und Lukas Kuhn hat man 

aber Alternativen, die gut mithalten können, allerdings noch nicht das Niveau vom Nico und 

Nikolaj haben.  Sporadisch wird auch Sebi Böhm noch an der Platte stehen. Das Ziel ist ein 

Platz unter den ersten VIER und das ist auf alle Fälle erreichbar. Gegen Murnau spielte Nico 

Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm.

 

07.11.2015

4 : 9 gegen Huglfing; SVH – Herren unter Wert geschlagen…..

Es war wieder ein heißer Fight und lange Zeit vollkommen offen. Bis zum 4 : 4 ging es immer 

hin und her, aber es konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Dann kam beim 

SVH der Bruch, Alexander Grimm musste sein Match im fünften Satz unglücklich mit 12 : 14 

abgeben und mit fast dem gleichen Ergebnis musste sich Tobias Kellhammer seinem 

Gegenüber beugen. Insgesamt gingen 5 Partien über 5 Sätze und jeweils ganz knapp an den 

Gast aus Huglfing. Voll überzeugt haben wieder die Youngsters Nico Prinzing und Nikolaj 

Friebel , die nichts anbrennen ließen und auch im Doppel gepunktet haben. Kämpferisch 

konnten alle überzeugen, auch spielerisch, allerdings waren die Huglfinger erfahrener und 

spielten ihre Routine aus. Robert Kees hatte das Team wieder hervorragend eingestellt und 

in manchen kniffligen Situationen taktisch gut reagiert.  Sieg und Niederlage waren auf alle 

drei Paarkreuze verteilt, es gab keine Ausreißer, weder nach oben als auch nach unten. Für 

den SVH spielten Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Nikolaj 

Friebel und Fritz Kaletta. Daniel Kriesmair und Felix Ahle Gramisky fallen den ganzen 

November aus. 

Bisher hat sich die Mannschaft als Aufsteiger sehr gut geschlagen und nach den ersten 

Eindrücken ist die jetzige Liga doch erheblich spielstärker als die Kreisliga IV. Bei Huglfing 

waren doch einige Akteure dabei die schon in einigen Ligen höher mit Erfolg gespielt haben 

Der SVH stellt mit den beiden 15 – jährigen Friebel und Prinzing. das mit Abstand jüngste 

Team. Auch der Rest bewegt sich im Alter von Anfang bis Mitte ZWANZIG und Altmeister 

Fritz Kaletta ist erster Nachrücker, nachdem Robert Kees (beruflich vorwiegend in China) nur 

selten zur Verfügung steht.

 

01.11.2015

Erster Sieg – starke Leistung – Aufsteiger Hohenfurch besiegt Raisting mit 9 : 5

Die Schulturnhalle glich einem Hexenkessel und der Gegner und die Zuschauer sparten nicht 

mit Applaus.  Aufsteiger Hohenfurch hat nach über 3 Stunden die in der Liga etablierten 

Raistinger klar besiegt. Nach einem Unentschieden letzte Woche gegen Bernried war der 

Sieg im vierten Meisterschaftsspiel gegen Raisting das Ergebnis guter Leistungen und der 

unbedingte Wille zum Sieg. Mannschaftskapitän Tobias Maier hat seine Mitspieler 

entsprechend motiviert und immer wieder angetrieben. Robert Kees war verantwortlich für 

die taktische und spielerische Linie und hat die Mannschaft hervorragend eingestellt. Der 

SVH konnte in allen Mannschaftsteilen überzeugen und auf allen Positionen wurde 

gepunktet. Die beiden 15 – jährigen Youngsters Nico Prinzing und Nikolaj Friebel haben sich 

mit überzeugenden Leistungen im Team festgesetzt. Einen Schub nach vorne hat in der 

Mannschaft der Einsatz von Alexander Grimm bewirkt, der gegen Bernried noch 

verletzungsbedingt passen musste. Ein nicht unwesentlicher Punktesammler beim SVH ist 

Tobias Kellhammer, der immer für einen Sieg gut ist. Leider fallen im November mit Felix 

Ahle – Graminsky und Daniel Kriesmair zwei Stammspieler aus, die Lücken werden wohl 

unsere Jugendspieler und Altmeister Fritz Kaletta füllen müssen. Die Mannschaft spielte mit 

Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobi Maier, Tobi Kellhammer, Felix Ahle – Graminsky und 

Nikolaj Friebel. Am nächsten Freitag ist ein renommierter Gegner zu Gast, der SC Huglfing 

gilt nach wie vor als Tischtennis – Hochburg, selbst wenn die beste Zeit schon um einige 

Jahre zurückliegt.

Jugend 1 schlägt Söchering 1 mit 8 : 3…

Das Spiel wurde im vorderen Paarkreuz entschieden, Friebel und Prinzing waren für 

Söchering eine Nummer zu groß. Im hinteren Paarkreuz war der Unterschied nicht so 

deutlich, wobei man berücksichtigen muss das Sebastian Böhm derzeit nicht trainiert, da er 

im Fußball noch voll im Einsatz ist. Gepunktet haben alle und das zeigt die Geschlossenheit 

dieser Mannschaft. Beim nächsten Match wird wieder eine völlig andere SVH – Truppe 

auflaufen, da heuer nicht die Meisterschaft das Man will aber vorne mitspielen und das 

sollte machbar sein. unbedingt angestrebte Ziel ist, sondern das alle Spieler zum Einsatz 

kommen. 

Altpapiersammlung am Samstag, 7. November. Treffpunkt 

ist 8.30 Uhr am Hauptplatz. Alle helfen mit !!

Anpacken – z’sammhelfen – sammeln – Brotzeit machen

Jugend 2 unterliegt gegen Söchering 2 mit 5 : 8……

In Söchering musste sich die junge Truppe vom SVH geschlagen geben. Leider konnte sie 

nicht die Leistung wie gegen Weilheim abrufen, sonst wäre mehr drin gewesen. Nach guten 

Beginn, man hat beide Doppel gewonnen, kam bei den Einzeln der Einbruch. Johannes Söll 

konnte noch einigermaßen dagegenhalten, aber seine Mitspieler hatten nicht den besten 

Tag erwischt und gaben die Mehrzahl der Punkte ab. Aber das ist kein Beinbruch, die 

Mannschaft ist immer noch mit vorne platziert und wird es auch voraussichtlich bleiben. Mit 

Johannes Söll, Martin Weindl, Niklas Kroll und Julius Schauer hat sich eine gute 

Stammformation gefunden. Mit Dennis Kröner, Maxi Holzheu und den drei Mädchen hat 

man einen ehrgeizigen Ersatz in der Hinterhand. Mit Mittenwald und Oberammergau hat 

man zwei schlagbare Gegner in den kommenden Punktspielen und das sollte man nutzen.

 

Heißer Kampf – Spannung pur – erster Punktgewinn der SVH – Herren

Es war ein Match auf Augenhöhe, beide Teams kämpften um den ersten Sieg, was dabei heraus kam, 

war ein gerechtes 8 : 8 Unentschieden. Wieder einmal gut 3 ½ Stunden ging es hin und her und im 

abschließenden Doppel sicherten Nico Prinzing und Tobias Maier mit einem Sieg den einen Punkt. 

Leider fiel Alexander Grimm kurzfristig aus, aber seinen Mannschaftskameraden vertraten ihn 

hervorragend und insgesamt waren die Leistungen jedes Einzelnen mehr als lobenswert. Im ersten 

Doppel ersetze Fritz Kaletta den jungen Nikolaj Friebel, der wiederum in seinen beiden Einzeln zu 

überzeugen wusste. In jedem Paarkreuz wurden Punkte gesammelt, überragend Nico Prinzing, der 

wieder alle Matches gewann. Mit ein wenig mehr Fortuna wäre der erste Sieg im dritten Punktspiel 

möglich gewesen, aber es sollte nicht sein. Wichtig ist aber, dass sich die Mannschaft recht positiv 

entwickelt und als Aufsteiger gut mithalten kann.  Für den SVH spielten : Nico Prinzing, Tobias Maier, 

Tobias Kellhammer, Felix Ahle – Graminsky, Nikolaj Friebel,  Daniel Kriesmair und im Doppel Fritz 

Kaletta. Nächsten Freitag geht es gegen Raisting und auch in diesem Match wird die Mannschaft 

versuchen Punkte einzufahren.

Neuformierte Jugend 1 unterliegt in Weilheim mit 5:8……….

Nach dem man die letzten 2 Jahren nahezu ungeschlagen Meister wurde hat man sich entschlossen 

die Mannschaft neu zu formieren. Auf einen Aufstieg in die Bezirksliga hat man verzichtet. Die Spieler 

des vorderen Paarkreuz wurden in die Herren – Mannschaft integriert, hier können sie sich am 

besten weiterentwickeln. Marcel Fuhrmann ist erster Nachrücker im Herrenteam und spielt in der 

neu zusammengestellten Jugend 1 auf der vorderen Position. Lukas Kuhn spielt auf Position 3 und 

erster Nachrücker ist Johannes Söll. Sebi Böhm spielt mittlerweile höherklassig im Fußball und steht 

nur sporadisch zur Verfügung. Ein gewaltiger Aderlass, aber auch die Chance für die Spieler aus der 

zweiten Reihe nachzurücken. Die Zielsetzung wurde auch entsprechend festgelegt und eine 

Platzierung im mittleren Bereich der Tabelle sollte möglich sein. Auch wenn es in Weilheim noch 

nicht richtig rund lief, das Team wird sich finden und zusammenwachsen. Gegen die Kreisstädter 

wurden im vorderen Paarkreuz fleißig Punkte gesammelt, auf den hinteren Positionen gab es noch 

Abstimmungsprobleme und dort gilt es vermehrt im Training anzusetzen. Die Mannschaft  muss sich 

entwickeln und darf nicht nur am Erfolg gemessen werden. 

Jugend II des SVH besiegt Söchering III mit 8 : 1 und setzt sich an der Spitze fest

Trotzdem die Mannschaft nicht den besten Tag erwischte, besiegte man die Söcheringer klar und 

deutlich. Vor allen in der Konzentration und im strategischen Denken zeigt das Team ungewohnte 

Schwächen. Aber Schwamm drüber, in solchen Fällen ist es wichtig zu gewinnen und abzuhaken. Im 

taktischen Bereich muss die Mannschaft noch an sich arbeiten, schlagtechnisch gehört sie in der Liga 

zu den stärkeren Teams. Mit 5 : 1 Punkten hat man sich an der Spitze festgesetzt. Was will man 

mehr?  Gegen Söchering spielte Johannes Söll, Martin Weindl, Niklas Kroll und Julius Schauer.

 

21.10.2015

Die zweite Jugendmannschaft des SVH trotzt Spitzenreiter Weilheim II ein 7 : 7 ab 

Das vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen den haushohen Favoriten aus der Kreisstadt war 

ein Riesenerfolg für Trainer Fritz Kaletta und seine Truppe. Noch dazu, weil die etatmäßige 

Nummer 1 Johannes Söll krankheitsbedingt kurzfristig ausfiel. Schon im ersten Doppel 

zeigten Martin Weindl und Julius Schauer wer der Herr im Haus ist und gewannen ihre Spiele 

souverän. Es war immer spannend und der Spielstand wogte hin und her. Im vorderen 

Paarkreuz erwischte Niklas Kroll einen Sahne Tag, er gab kein einziges Spiel ab. Noch sichtlich 

überfordert war der kurzfristig nachgerückte Dennis Kröner auf Position VIER, der noch Zeit 

und Spiele braucht um sich an das Niveau zu gewöhnen. Aber es wird schon, er hat sein 

Bestes gegeben und zeigte gute Ansätze. Martin Weindl der erstmals auf der Position EINS 

spielte zeigte das er in der Lage ist, auch vorne zu spielen und zu punkten. Auch auf Julius 

Schauer ist mittlerweile Verlass, er hat nach dem Trainingslager in Italien einen Riesensprung 

gemacht. Mit Fritz Kaletta scheinen die Jungs den richtigen Trainer gefunden zu haben, er 

motiviert sie und kommt den Burschen mit seiner ruhigen und patriarchalischen Art sehr 

gelegen. Mit 3 : 1 Punkten hat sich das Team in der Kreisliga 2 erst einmal vorne festgesetzt.

 

18.10.2015

Die junge Truppe vom SVH musste sich unglücklich mit 7 : 9 geschlagen geben

Es hat nicht sein sollen, nur knapp verpasste der SVH eine Sensation und hatte mehrfach die 

Chance den Gegner aus Steingaden zu bezwingen. Ausschlaggebend war letztendlich die 

größere Erfahrung und Routine. Immer wenn es eng wurde, konnte Steingaden noch ein 

wenig zulegen und gewann diese Spiele. Trotzdem kein Grund die Köpfe hängen zu lassen, 

die junge SVH Truppe präsentierte sich in einer guten Form und hat gezeigt, dass sie eine 

Klasse höher mitspielen kann. . Überragend im vorderen Paarkreuz agierte Nico Prinzing, der 

alle Matches souverän in drei Sätzen gewann. Aber auch Alexander Grimm, Tobias Maier 

und Tobias Kellhammer konnten überzeugen. Der junge Nikolaj Friebel und Daniel Kriesmair 

im hinteren Paarkreuz scheiterten frustriert an ihren eigenen Nerven und dem Noppenbelag 

der beiden älteren Herren Brade und Schilcher. Hier wurde die Partie nach dem 

zwischenzeitlichen Endstand von 7:7 entschieden. Selbst ein Thomas Böhm, die Nummer 1 

von Steingaden und beim SVH erfolgreicher Nachwuchstrainer, musste sich der Klasse der 

jungen „Hohenfurcher“ beugen. Nach knapp 3 ½ Stunden und einigen 5 – Satz Matches ging 

der TSV Steingaden I als glücklicher Sieger von der Platte. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, 

Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Nikolaj Friebel. 

Leider immer noch verletzt ist Felix Ahle – Graminsky. Übrigens am Rande vermerkt, 

weitgereiste Besucher verfolgten das Nachwuchstraining und die Anfangsphase des Herren 

–Punktspiel gegen Steingaden. Es waren zwei tischtennisbegeisterte Chinesen aus Hongkong 

die im Gasthof Negele übernachteten. 

SVH – Jugend II siegt in Großweil souverän mit 8 : 2

Mit einem klaren Sieg startete der zweite Anzug des SVH in die Meisterschaftsrunde. Das 

Ergebnis war eher schmeichelhaft für die Gastgeber, die jungen Hohenfurcher war in jeder 

Hinsicht das bessere Team. Ein Doppel wurde zwar abgegeben, bei den Einzeln ließ man aber 

nichts anbrennen. Trainer Fritz Kaletta war mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden und 

glaubt das sein Team auch in der Kreisliga 2 in vorderen Bereich mitspielen wird. Der SVH 

trat in folgender Formation an: Johannes Söll, Niklas Kroll, Martin Weindl und Julius Schauer. 

Jugend 1 gewinnt ihr Pokalspiel in Raisting mit 5 : 2

Eine Runde weiterkommen war das Ziel und das wurde souverän erreicht. Das Ziel war zu 

keinem Zeitpunkt in Gefahr und auch Dennis Kröner konnte bei seinem Debüt in der Jug – 1 

die ersten Punkte einfahren. Für einen beruhigten Vorsprung sorgten Marcel Fuhrmann und 

Sebi Böhm. Jetzt ist man in der dritten Runde und die Gegner werden stärker. Der SVH ist im 

Pokal Titelverteidiger und auf dem besten Weg wieder ins Finale einzuziehen.

 

12.10.2015

Der SVH war bei der Tischtennis – Kreismeisterschaft Weilheim/Garmisch in Peiting sehr erfolgreich………….

Bei der Jugend, Jahrgang 1998 – 2000 belegte 

 Nico Prinzing einen hervorragenden 3. Platz. Im Halbfinale scheiterte er an Thomas Papas, Peiting, nachdem er im Viertelfinale Nikolaj Friebel ausgeschaltet hat

 Marcel Fuhrmann scheiterte ebenfalls unter den letzten Acht

 Kreismeister wurde der Iffeldorfer Daniel Fabisch, der nach 5 hart umkämpften Sätzen den 

Peitinger Thomas Papas bezwang. Das Niveau in der Finalrunde war sehr, sehr hoch. 

 Im Doppel wurden Nico Prinzing  und Thomas Papas Kreismeister

 Im Doppel belegte Nikolaj Friebel und Marcel  Fuhrmann Platz 3

 Bei Mädchen belegte Julia Kroll den 3. Platz und Lina Braunegger Platz 4

 Im Doppel wurde Braunegger und Kroll den Vize – Meistertitel

 Niklas Kroll und Johannes Söll in der Schüler A überstanden die Gruppenrunde, scheiterten aber dann in der Hauptrunde und konnten sich nicht unter den besten Akteuren platzieren.

Mit 61Teilnehmern war die Meisterschaft gut besetzt und der SVH war wieder einer der erfolgreichs–ten Vereine. Thomas Blassmann coachte die Jugendlichen und hat einen sehr großen Anteil am Erfolg der Hohenfurcher Spieler.

 

10.10.2015

Saisonauftakt der Hohenfurcher – Tischtennis – Herren mißlungen………………

Gleich am ersten Spieltag bekam es der Aufsteiger aus Hohenfurch mit dem Meister des Vorjahrs aus Unterhausen zu tun. Es gab nur ein Ziel, die Niederlage in Grenzen halten und das ist gelungen. Das 3:9 ist zwar deutlich, aber gegen diesen Gegner ist jeder Punktgewinn ein Erfolgserlebnis.  Das bekam besonders die Nummer 1 Nico Prinzing zu spüren, der im Vorjahr eine Klasse tiefer alles abräumte und nun seine erste Niederlage einstecken musste. Der zweite 15 – jährige im Team, Nikolaj Friebel, startete mit einem Sieg und war neben Alexander Grimm der Winner im Hohenfurcher Team. 

Insgesamt kann man aber mit der Mannschaftsleistung zufrieden sein, die meisten Matches waren sehr eng und hätten auch zu Gunsten des SVH enden können. Nächste Woche gilt es im Lokalderby gegen Steingaden dagegen zu halten, obwohl man in diese Begegnung als krasser Außenseiter geht, aber vielleicht kann der SVH für eine Überraschung sorgen. Brisant ist dieser Vergleich insbesondere weil auf der Seite von Steingaden unser erfolgreicher Nachwuchstrainer Thomas Böhm im vorderen Paarkreuz aufläuft. 

Gegen Unterhausen spielten: Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Nikolaj Friebel.