Start 09/2020 Start 09/2020 Start 09/2020 Start 09/2020 Start 09/2020 (Start 09/2020)

 
 

Herren

 

Pokal-Aus in der 2. Runde

Diese Saison starteten wir auch mal bei dem Pokal der Bezirksklassen. Nachdem wir die Runde 1 durch ein Freilos überstanden, hatten wir in der Runde 2 den TSV 1882 Landsberg zu Gast. Am 23.10.2020 war es soweit, der SVH war im Pokalfieber. Beim Pokal treten pro Mannschaft 3 Mann an. Dabei hat jeder Spieler zwei Spiele, das Doppel wird wegen der Corona-Pandemie nicht ausgetragen.

Alexander Grimm hatte mit Tekin Koc einen starken Gegner. In drei knappen Sätzen musste er sich allerdings mit 3:0 geschlagen geben. Da wäre auch mehr drin gewesen, das Spiel war auf jeden Fall schön anzuschauen. Nikolaj Friebel hatte es mit dem Top-Spieler vom TSV Landsberg zu tun. Damian Dylla ist ein absoluter Offensivspieler, der aus jeder Situation einen schnellen Angriffsball auf die Platte bringt. Friebel hielt lange dagegen und auch er verlor alle drei Sätze nur ganz knapp. Tobias Kellhammer konnte gegen Erdogan Sadak zwar immer wieder offensive Aktionen zeigen, die aber sehr oft von seinem Gegenüber geblockt wurden. Der zweite Angriffsball ging dann meistens schief. Auch er verlor 3:0. Wir waren 3:0 hinten, es konnte nur noch ein Unentschieden erreicht werden. Alle drei zeigten bis hier hin sehr gute Matches, mit denen wir in den Ligaspielen bestimmt mehrere Punkte hätten holen können.

Grimm zeigte gegen Dylla erneut schöne Ballwechsel. Der Landsberger war aber zu stark und gewann 3:0. Kellhammer konnte Koc den ersten Satz entführen. Koc steigerte aber seine Offensivbälle, die von Kellhammer nicht mehr verteidigt werden konnten. Das Spiel endete 3:1 für den Landsberger. Friebel schaffte es am Ende doch noch, einen Punkt für den SVH zu holen. Gegen Sadak zeigte er eine souveräne Leistung, die im ein 3:0 Sieg einbrachte.

Der SVH fliegt gegen den TSV Landsberg mit einer 5:1 Niederlage aus dem Pokal. Egal, dann versuch' mas halt nächste Saison wieder. Vielleicht schaffen wir es ja wieder bis in Runde 2 ;).

25.10.2020/KT

 

 

SVH betreibt Spritverschwendung

Am 20.10.2020 mussten wir zum TSV Penzberg ausrücken. Dass es ein schweres Spiel werden wird, war von Anfang an klar. Das Dilemma startete schon auf der Hinfahrt, als wir kilometerlang hinter einen landwirtschaftlichen Gerät tuckern mussten, da der LKW vor uns keine Überholmöglichkeiten ausfindig machen konnte. Weiter ging es in der Kabine, als unser Ältester, Jim, seine Schuhe binden will, und der Schnürsenkel seines rechten Schuhes den Geist aufgab.

Alexander Grimm hatte gegen Roland Klausmann wenig zu melden. Sein Gegner hatte konnte mit seinen sicheren Topspins jeden noch so guten Block egalisieren, sodass dieses Spiel mit 3:0 klar entschieden wurde. Nico Prinzing ist noch immer auf der Suche nach seiner Form - er konnte gegen Werner Demuth zwar einen Satz gewinnen, jedoch blieb sonst nicht viel Zählbares mehr übrig. Tobias Kellhammer hatte mit den Angaben von Bernd Maier lange zu kämpfen. Er verlor dadurch viele Punkte und sein Spiel ebenso mit 3:1. Nikolaj Friebel ging es gegen Thomas Keller nicht anders, der eine starke Offensive aufweisen konnte. Felix Erhard hat erst nach dem zweiten Satz kapiert, wie er mit den Noppen von Wilhelm Hermann umgehen muss. Diese Erkenntnis kam zu spät, der dritte Satz war deutlich spannender, ging aber auch an den Penzberger. Johannes Söll konnte Tobias Florian im ersten Satz ein bisschen kitzeln, für einen Satzgewinn reichte es aber nicht. In den Sätzen 2 + 3 ging er total unter und besiegelte somit das 6:0 für den TSV Penzberg.

Für die zweite Runde könnte ich jetzt ungefähr das gleiche schreiben, aber das erspar ich dir jetzt mal, wer will den 2x das gleiche hintereinander lesen? Einen kurzen Lichtblick gab es dann noch am Ende des Matches, als Söll das Noppenspiel von Herrmann lesen konnte, und fast das 2:2 erreichte. Wie soll es aber auch sein? Auch das wurde uns verwehrt und unsere erste 12:0 Niederlage in unserer Karriere konnte nicht mehr verhindert werden.

Nachdem wir die Duschen nicht benutzen durften, mussten wir halb-verschwitzt die Heimreise antreten. Wegen des Corona-Virus hatte nach Spielende um 22:02 Uhr nicht mal mehr eine Wirtschaft offen -.- Den Sprit hätt' ma uns sparen können - da wär ma lieber bei uns in a Wirtschaft gangen, da hätt' ma mehr Spaß kapt. ;)

Am Freitag steht für uns das Pokalspiel gegen den TSV Landsberg an, der ungeschlagen in der Bezirksklasse B im Raum Landsberg an der Spitze steht. Unser nächstes Ligaspiel steigt am Freitag, 30.10.2020, gegen den TSV Schongau II

20.10.2020/KT

 

 

Grimm & Söll sichern Remis

Kriesmair's Erfolgsserie reißt

Nach 2 Wochen spielfrei stand am16.10.2020 unser erstes "Corona-Heimspiel" an. Trotz der steigenden Fallzahlen gibt es noch kein Sportverbot und wir durften das Spiel gegen den TSV Peißenberg II austragen. Mit Prinzing, Grimm, Friebel, Kellhammer, Kriesmair und Söll konnte man sich gute Chancen ausrechnen, endlich mal einen Sieg einzufahren und das Tabellenende zu verlassen.

Nico Prinzing konnte uns nach langer Spiel- und Verletzungspause endlich wieder im Kampf um die Punkte unterstützen. Er musste gegen Ulrich Ingenfeld ran, tat sich aber schwerer, als gedacht. Nach einem knappen Satzverlust mit 11:13 musste er die zwei folgenden Sätze ganz klar und ohne Gegenwehr abgeben. Alexander Grimm hatte im ersten Satz keinen Auftrag, kämpfte sich aber ins Spiel und konnte schließlich mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem Ausgleich von Nicolai Amiri konnte Jim Knopf trotzdem noch den ersten Punkt für uns sichern. Nikolaj Friebel hatte gegen Michael Palmberger einen schlechten Start. Er lag mit 2:0 zurück. Nach überragenden Schlagabtausch konnte Nicolaj am Ende das Spiel noch drehen und gewann mit 3:2. Tobias Kellhammer hatte mit Dieter Welscher einen Gegner auf Augenhöhe. Welscher schlug viele Schmetterbälle ins Netz, Kellhammer hatte zwar erfolgreiche Topsins auf Lager, die aber meist geblockt wurden. Am Ende musste er nach 5 knappen Sätzen und einer 2:1 Führung die Platte ohne zählbares verlassen. Daniel Kriesmair schwächelte gegen Peter Bahn nur im 2. Satz und konnte ohne Probleme seine ungeschlagene Bilanz ausbauen. Auch Johannes Söll hatte gegen Marcus Schiefer alles im Griff und gewann locker mit 3:0. Nach Halbzeit der Spiele führten wir 4:2 gegen Peißenberg II.

Prinzing startete gegen Amiri sehr schwach, konnte sich zwar steigern, erreichte im dritten Satz sogar ein 10:10, musste aber erneut eine 3:0 Niederlage einstecken. Grimm lag gegen Ingenfeld mit 1:0 zurück, konnte aber mit einem 12:10 nach 10:6 Rückstand im zweiten Satz seinen Gegner so verunsichern, dass er den Deckel zum 3:1 leicht drauf machen konnte. Überraschenderweise fand Friebel gegen Welscher gar nicht ins Spiel und verlor klar mit 3:0. Mit den zwei darauffolgenden 3:0 Niederlagen von "Palme" Kellhammer vs. Palmberger und Kriesmair vs. Schiefer gingen wir sogar mit 5:6 in Rückstand. Kriesmair verlor dabei seine ungeschlagene Bilanz dieser Saison. Söll musste also gegen Bahn gewinnen. Nach einem packenden ersten Satz, der mit 16:14 für JoeJoe entschieden wurde, wurde der Peißenberger nervös. Söll konnte auch zum 2:0 erhöhen. Man muss aber auch dazu sagen, dass einige Kantenbälle zu der Satzführung führten. Auch im dritten Satz sparte der SVH-Athlet nicht mit Kantenbällen, sodass der Gegner ein 2-Minütiges Timeout nutze, um sich wieder zu sammeln. Doch das alles half nichts, Johannes spiele clever runter und gewann auch diesen Satz deutlich. So konnte dank unseres jüngsten Spielers im Team doch noch ein Unentschieden und somit ein Punkt erreicht werden. In der Tabelle merkt man davon leider noch nichts. Den letzten Platz konnten wir noch nicht verlassen.

Am Dienstag, 20.10.2020 werden wir in Penzberg aber die nächste Chance haben, wichtige Punkte zu sammeln.

18.10.2020/KT

 

 

Danõs Jalapenõs erwischt Sahnetag - der Rest ist wohl mit dem linken Bein zuerst aufgestanden

Ein Tag nach der Niederlage in Burgrain II ging es nach Steingaden zum Pflichtsieg. Leider mussten wir an diesem Freitag erneut auf Nico Prinzing und Marcel Fuhrmann verzichten. Auch Alexander Grimm von Position 3 konnte zu diesem Spiel nicht erscheinen. Jeder rutschte also um 3 Positionen nach vorne, was für den ein oder anderen wahrlich eine schwere Aufgabe war.

Tobias Kellhammer konnte gegen unseren hohenfurcher Jugendtrainer Thomas Böhm zwar den 3. Satz gewinnen, viel mehr war dort aber nicht zu holen. Ähnlich ging es Nikolaj Friebel gegen Michael Winterholler, allerdings gewann er den 2. Satz. Und auch Tobias Maier hatte gegen Georg Schilcher mit 3:1 das Nachsehen. Daniel Kriesmair glich gegen Andreas Hippele im 2. Satz zum 1:1 aus. Im dritten Satz hatte er massives Ballpech und war gleich 9:0 hinten. Keiner weiß, wie das passieren konnte, aber Danõs Jalapenõs gewann diesen Satz noch mit 12:10. Am Ende gewann er das Spiel mit 3:1. Felix Erhard hatte gegen Günter Brade ebenfalls nur in einem Satz eine Chance und Johannes Söll konnte gegen Matthias Welz nur eine 3:2 Niederlage erreichen. So hatte sich das natürlich keiner vorgestellt. Nach 6 Spielen stand es 5:1 für Steingaden... eine Niederlage noch, und das Spiel kann nicht mehr gewonnen werden.

Nikolaj Friebel wusste dies, und fertigte Thomas Böhm nach einem knappen Match mit 3:2 ab. Nach 2 schwachen Sätzen von Tobias Kellhammer gegen Michael Winterholler konnte er sich zwar aufbäumen, und den 3. Satz gewinnen, aber mit dem Anti-Belag des Gegners konnte er dann keinen weiteren Satz mehr gewinnen. Es war also nur noch ein unentschieden möglich. Danõs gewann gegen Schilcher 2 Sätze in der Verlängerung und konnte mit einem 3:1 Sieg die Hoffnung auf das "rettende" Unentschieden noch am Leben halten. Durch die zwei 3:2 Niederlagen von unserem Abteilungsleiter Tobias Maier und Johannes Söll war diese Hoffnung aber schnell wieder verflogen. Dabei lag Maier 2:0 zurück, während Johannes Söll zeitgleich 2:0 führte. Auch Felix Erhard lag gegen Welz mit 2:0 in Führung, doch der Steingadener konnte zum 2:2 ausgleichen. Felix konnte das Spiel dann doch noch gewinnen, konnte am Endstand logischerweise aber nur noch Ergebniskorrektur betreiben.

Ein bitterer Abend ging für den SVH zu Ende, bei dem leider unsere Top-3 Spieler Prinzing, Fuhrmann und Grimm nicht von der Partie sein konnten. Nach 2 Wochen Pause geht es am 16.10.2020 zu Hause gegen den TSV Peißenberg II wieder an die Platte. Peißenberg steht momentan nach einem knappen Sieg und einem Unentschieden auf dem 3. Platz.

30.09.2020/KT

 

 
 

SVH verliert erneut Saisonauftakt

Wie erwartet, konnten wir am Donnerstag, 24.09.2020, aus Burgrain keine Punkte entführen. Wie jedes Jahr ist unser erstes Spiel das "Problemspiel", da die Akteure alles tun, um den "Preis des Trainingsfaulsten" zu ergattern. Auch dieses Jahr war dieser Preis umkämpft und am Ende mussten wir ihn auch mehrfach vergeben. Zum ersten Spiel der Saison konnte leider unsere Nummer 1, Nico Prinzing, und unsere Nummer 2, Marcel Fuhrmann, nicht am Spielgeschehen teilnehmen.

Durch die Corona-Pandemie werden erstmal keine Doppel gespielt, dafür hat jeder Spieler im zwei Einzel. Es werden dabei also immer 12 Punkte vergeben und es ist auch ein Ergebnis 12:0 möglich. So wäre es uns auch fast passiert. Friebel, Grimm, Maier, Kellhammer, Erhard und Söll waren alle noch nicht richtig im Spiel und schon war man 6:0 hinten. Gut, einige Spiele gingen in den vierten Satz und der von Johannes Söll sogar in den 5. Satz, der aber nach einer 2:0 Führung sein Spiel doch noch herschenkte. Es war nun also nur noch ein unentschieden möglich, aber wenn wir so weiter machen, wie es losging, dann gewinnt Burgrain II locker zweistellig.

Nach der 2. Niederlage von Grimm konnte sich Nikolaj Friebel bei einem 5-Satz-Match, bei dem vier Sätze in die Verlängerung gingen, durchsetzen und den ersten Punkt für den SVH in der Saison 2020/21 ergattern. Im mittleren Paarkreuz konnte man mit Kellhammer und Maier erneut 2 klare Niederlagen bestaunen, ehe das 3. Paarkreuz mit Söll und Erhard die Punkte 2 und 3 für den SVH gutschreiben konnte.

Es waren alle 12 Spiele gespielt und Burgrain II gewann ziemlich deutlich gegen uns. Da dieses Spiel sowieso kein "Pflichtsieg" war, konzentrierte man sich jetzt nur noch auf dem Gegner am Freitag, 25.09.2020. Das war der TSV Steingaden, der mit aller Voraussicht am Ende der Saison mit uns irgendwo im Tabellenkeller hängen wird.

29.09.2020/KT

 
 

Jugend I

 

SVH I geht gegen Birkland unter 

Am 23.10.2020 hatte unsere Jugend I ihr Auswärtsspiel beim TTC Birkland. Hohenfurch startete mit Benedikt Neuss, Moritz Grimm, Luca Belz und Julian Leier. 

Neuss konnte 2 Spiele klar mit 3:0 gewinnen. Bei einem Spiel gab er eine 2:0 Führung fast aus der Hand, gewann aber trotzdem noch mit 3:2.

Grimm, Belz und Leier verloren jeweils zweimal 3:0. Grimm führte in seinem dritten Spiel mit 2:0, musste dann allerdings eine bittere 3:2 Niederlage einstecken. Belz konnte bei seinem zweiten Spiel mit einem 16:14 zum 1:1 ausgleichen, verlor die folgenden zwei Sätze aber klar. Auch Leier hat einen Satzgewinn vorzuweisen. Er führte in seinem ersten Spiel mit 1:0, war dann aber Chancenlos.

Bei diesem Auswärtsspiel konnte also nur Benedikt Neuss zählbares mit nach Hause bringen. Er ist diese Saison noch ungeschlagen und hat eine Bilanz von 12:0. Damit liegt er momentan in der Rangliste der Bezirksklasse B 4 Südwest auf dem zweiten Platz. Nächsten Freitag steht wieder ein Heimspiel an. Diesmal geht es gegen Weilheim III, wenn uns die Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht.

25.10.2020/KT

 

 

Jugend I gelingt Wiedergutmachung 

Nach unserer ärgerlichen letzten Niederlage im Heimderby gegen Schongau, reisten wir mit einem festen Ziel nach Großweil. Ein Sieg war Pflicht, um die Niederlage wieder gut zu machen.

Benedikt Neuss erledigte seine Aufgabe tadellos. Er ist momentan auf einem sehr hohen Niveau und zurecht unser stärkster Mann im Feld. Er gewann all seine Spiele souverän mit 3:0 Sätzen und brachte somit 3 Punkte für den SVH nach Hause. Super Leistung !

Auch Martin Megele machte kurzen Prozess. Unsere Nummer 2 gewann erfolgreich seine drei Spiele, musste aber im Gegensatz zu Benedikt einen einzigen Satz an den ASV Großweil abgeben. Dadurch wurde unsere Punkte auf sechs erhöht und eine Niederlage war somit nicht mehr möglich.

Grimm Moritz hatte im ersten Spiel keinerlei Probleme und gewann mit 3:0 Sätzen. Im zweiten und dritten Match war Moritz seinen Gegnern technisch leider unterlegen. In beiden Spielen musste er leider eine Niederlage einstecken. Trotzdem erzielte er einen Punkt für den SVH, dadurch war der Sieg sicher.

Philipp Kranz gewann sein erstes Spiel mit 3:0 Sätzen. Er spielte technisch sehr gut und konzentriert. Dadurch konnte er auch sein zweites Spiel mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden. Im dritten Match war es ein Duell auf Augenhöhe. Den finalen fünften Satz musste Philipp dann leider mit 12:14 an seinen Gegner abgeben.

Somit gewann der SVH mit 9:3. Eine super Mannschaftsleistung.

13.10.2020/FM

 

 

Jugend I verliert Derby 

Am Freitag, 25.09.2020 hatte unsere Jugend I das überhaupt erste Corona-Heimspiel für den SVH. Der TSV Schongau II war zu Gast, der 4 Tage vorher bereits gegen den TSV Peiting II gewann. Aber auch wir hatten bereits einen Sieg (gegen Murnau IV) auf der Haben-Seite. Es soll also ein spannendes Match werden.

Durch Benedikt Neuss und Martin Megele konnte man gleich mit 2:0 in Führung gehen, doch die Niederlagen von Konstantin Kast und Julian Leier egalisierten den Vorsprung wieder. Nach dem zweiten Sieg von Neuss mussten wir leider vier Niederlagen in Folge einstecken. Es stand 3:6. Ein Sieg war nicht mehr möglich, aber ein Unentschieden hätte noch klappen können. Neuss und Megele hatten keine Probleme und konnten durch jeweils 3:0 Siege den Anschluss zum 5:6 herstellen. Leier war gegen die Nummer 2 von Schongau aber leider nicht in der Lage, etwas auszurichten. So verlor man das Derby gegen den Tabellenführer Schongau II knapp mit 7:5

03.10.2020/KT

 

 
 

Endlich war es soweit. Eine lange Pause aufgrund des Coronavirus lag hinter uns. Am Dienstag konnten wir dann endlich wieder mit dem Training beginnen, was auch dringend notwendig war, denn schon am Freitag wurde die neue Saison mit einem Auswärtsspiel gegen den TSV Murnau begonnen. Dieser konnte auch nur zu dritt antreten.

Benedikt Neuss zeigte gewohnt seine technische Stärke. Er konnte sich schnell auf seine Gegner einstellen und gewann alle drei Spiele souverän.

Martin Megele war im ersten Spiel klar überlegen und gewann mit 3:1 Sätzen. Das zweite Spiel musste er leider an seinen Gegner abgeben. Mit mehr Bewegung an der Platte, hätte Martin auch dieses Spiel gewinnen können.

Luca Belz musste sich im ersten Spiel 0:3 geschlagen geben. Das zweite Spiel lief dagegen deutlich besser. Luca kam immer besser in das Spiel hinein und fand zu gewohnter Stärke zurück. Mit gezielten und sauberen Top Spins konnte er dieses dann im fünften Satz für sich entscheiden.

Moritz Grimm verlor leider beide Spiele. Ihm fehlt noch ein wenig das Ballgefühl und auch technisch muss er noch ein bisschen an sich arbeiten. Mit weiterhin viel Training kann er das schaffen.

Letztendlich gewannen wir mit 8:4, eine starke Mannschaftsleistung.

Spielbericht auf BTTV

21.09.2020/MF

 
 

Jugend II

 

Punkteteilung in Iffeldorf

Am 23.10.2020 musste unsere Jugend II ans andere Ende des Landkreises zum TSV Iffeldorf. Für den SVH waren Konstantin Kast, Phillipp Kranz, Luis Hunte und Eric Klein an der Platte.

Kast konnte in seinem ersten Spiel zweimal einen Rückstand egalisieren. Er verlor am Ende 3:2. In seinem zweiten Spiel lief es besser. Er ging mit zwei knappen Sätzen in Führung und konnte mit einem 3:1 einen Punkt für den SVH liefern.

Kranz gewann sein erstes Spiel mit 3:1, im zweiten Spiel hatte er keine Chance.

Hunte hatte in seinem ersten Spiel keine Gnade mit seinem Gegner und gewann klar mit 3:0. In seinem zweiten Spiel ging es um "Niederlage" oder "Unentschieden". Auch hier ließ er nichts anbrennen und konnte seinen zweiten 3:0 Sieg des Tages feiern.

Ein bitterer Abend war es dagegen für Klein. Er konnte in beiden Spielen zweimal nach einem Rückstand wieder zurück kommen, musste aber beide Spiele seinen Gegnern mit 3:2 überlassen.

Letztendlich war gegen Iffeldorf also nur ein 4:4 unentschieden drin. Wenn man aber bedenkt, dass wir drei Spiele knapp mit 3:2 verloren, hätte es mit ein bisschen mehr Glück für uns ausgehen können. Wenn die Corona-Pandemie nichts dagegen hat, ist nächsten Freitag der TSV Peiting III bei uns zu Gast.

25.10.2020/KT

 

 

Jugend II gewinnt erstes Heimspiel

Das erste Heimspiel der neuen Saison musste unsere zweite Jugend am 09.10.2020 bestreiten. Nach einem gescheiterten Saisonauftakt gegen Oberammergau war ein Sieg Pflicht. Der SVH ging zu dritt an die Platte. Dies ist durch das neue Spielsystem möglich, trotzdem ist unser Ziel immer, vier Spieler zu stellen.

Luca Belz war im ersten Spiel klar überlegen und gewann mit 3:0 Sätzen. Im zweiten und dritten Match musste sich Luca deutlich mehr anstrengen. In beiden Spielen lag er mit jeweils 2:0 Sätzen in Führung. Eigentlich eine klare Angelegenheit. Seine Gegner jedoch konnten sich in beiden Spielen dann den Ausgleich sichern. Nach einer kurzen Konzentrationspause sammelte sich Luca erneut und brachte ein Spiel mit einem Sieg nach Hause. Das andere musste er aber an seinen Gegner abgeben.

Julian Leier konnte sein Trainingsleistung abrufen. Er gewann seine ersten beiden Spiele souverän mit 3:0 Sätzen. Auch im dritten Match spielte Julian technisch sehr stark. Er kämpfte um jeden Ball und holte alles aus sich heraus. Dadurch konnte er auch dieses für sich mit 3:2 entscheiden. Eine super Leistung von Julian.

Auch Luis Hunte konnte sich mit einem 3:1 Sieg am Mannschaftserfolg beteiligen. Die anderen beiden Spiele jedoch waren eine große Herausforderung. Beide wurden im fünften Satz leider für den TTC Birkland entschieden. 

Am Ende des Tages stand ein 6:3 Erfolg für unsere Jungs auf der Anzeigetafel.

13.10.2020/FM

 

 
 

Knappe Niederlage gegen Oberammergau

Endlich war es soweit. Auch unsere zweite Jugend bestritt ihr erstes Spiel der neuen Saison. Nach einem erfolgreichen Saisonauftakt der ersten Jugend war unser Ziel am heutigen Abend klar vorgegeben.

Luca Belz konnte im ersten Spiel seine technische Stärke ausspielen und gewann dieses souverän mit 3:1 Sätzen. Im zweiten Match wurde es deutlich schwieriger. Nach den ersten beiden Sätzen für Luca sah es schon wie ein Sieg für den SVH aus. Leider wurde Luca unkonzentriert und machte dadurch zum Schluss einige Fehler und verlor mit 2:3 Sätzen.

Konstantin Kast musste leider beide Spiele an seine Gegner abgeben. Er konnte zu Beginn gut mithalten, verschenkte aber in der finalen Phase die Punkte und somit natürlich auch die Sätze.  

Julian Leier machte es in seinem ersten Spiel richtig spannend. Nach einem Rückstand von 2 Sätzen kämpfte sich Julian zurück und holte den Ausgleich. Im fünften Satz holte er alles aus sich heraus, musste sich aber dann geschlagen geben. Trotzdem eine super Leistung. Sein zweites Match lief deutlich einfacher. Sein Gegner spielte seine erste offizielle Saison und war daher noch ein wenig unerfahren. Julian gewann mit 3:0 Sätzen

Philipp Kranz hatte in seinem ersten Spiel keinerlei Probleme und gewann klar mit 3:0 Sätzen. Dabei gab er insgesamt nur drei Punkte ab, eine super Leistung. Nach einem 0:2 Rückstand konnte sich Philipp den Anschlusssatz im zweiten Match sichern. Für den Ausgleich und einen Sieg hat es dann aber leider nicht gereicht. So musste er sein zweites Match an den seinen Gegner abgeben.

Letztendlich mussten wir eine 3:5 Niederlage gegen den TSV Oberammergau einstecken.

aktualisiert 13.10.2020/MF

 
 

Sonstiges

 
 

Am 22.08.2020 veranstalteten wir für den Feriensommer Schongau/Altenstadt/Hohenfurch 2020 ein Schnuppertraining für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Durch die Corona-Pandemie stand dieser Termin sehr lange auf der Kippe, doch durch ein Hygienekonzept unsererseits und der Schule konnten wir die Veranstaltung mit einigen Auflagen doch stattfinden lassen.

Von den 12 angemeldeten Kindern starteten 10 pünktlich um 10:30 Uhr mit ihren ersten Tischtennisschlägen. Einige hatten aber davor schon mal Kontakt mit diesem Sport - wenn auch nur in der Freizeit oder im Urlaub. Wir konnten in unserer Halle 5 Platten aufbauen, um die Abstandsregeln einzuhalten. An 4 dieser Platten spielten die Kinder 1 vs. 1. An der 5. Platte hatten wir unseren Trainingsroboter aufgebaut, an dem sich immer 2 Kinder abwechselten. Leider konnten wir den Teilnehmern durch das Kontaktverbot nur theoretisch die richtige Schlagtechnik beibringen.

Am Ende des eineinhalbstündigen Trainings gab es noch kleine Wettkämpfe. Dabei musste der Ball möglichst lange hochgehalten oder kleine Becher auf der gegenüberliegenden Plattenseite getroffen werden. Im Großen und Ganzen hatten alle Kinder viel Spaß dabei, wo bei den meisten der Ballroboter und die Wettkämpfe am besten ankamen. Einer frage am Schluss nur: "Habts ihr noch an Platz bei euch frei?"

 

09.09.2020/KT