HERZLICH WILLKOMMEN ZUR SAISON 2018/2019

 

 

 

 
Die neuen "Macher" der Abteilung
Herzliches Vergelt's Gott

Tischtennis im SV Hohenfurch stellt sich neu auf!

Tobi Maier und Tobias Kellhammer wurden zu den neuen Vorständen gewählt

Vor 12 Jahren wurde die Tischtennisabteilung gegründet. Der Motor für diese Maßnahme war Kurt Müller, der Fritz Kaletta als 1.Vorstand und Rene Friebel als Jugendleiter gewinnen konnte. Nach 12 teils sehr erfolgreichen Jahren, war es an der Zeit für neue Impulse und einen Wechsel in der Vorstandschaft. Kurt Müller und Fritz Kaletta hatten im Vorjahr schon angekündigt, dass nach der Saison 2017/2018 Schluss sei und jüngere Leute die Führung im Verein übernehmen sollten.

Nach intensiven Vorgesprächen konnten mit Tobias Maier und Tobias Kellhammer zwei kompetente Männer gefunden werden, die in der Herrenmannschaft aktiv und mit dem Verein groß geworden sind. Für den Jugendbereich stellte sich Marcel Fuhrmann und Nico Prinzing zur Verfügung. Sie werden die erfolgreiche Jugendarbeit im Verein fortsetzen. Nico Prinzing hat als mehrmaliger Kreismeister und Kreisranglisten – Turniersieger eine Vorbildfunktion. Marcel Fuhrmann war ebenfalls Kreismeister und im Bezirk vertreten.

Die Nachfolge ist geregelt, die Abteilung hat sich im Sportverein etabliert und die neue Vorstandschaft wird im Sinne von Kurt Müller und Fritz Kaletta weitergeführt. Beide werden sich bei Bedarf noch zur Verfügung stellen und die neue Führung unterstützen.

Der SVH stellt in der neuen Saison eine Herrenmannschaft (Durchschnittsalter 20 Jahre) und zwei Jugendmannschaften. Die beiden Mädchen Lina Braunegger und Mona Schiessl spielen wieder in Birkland und sind dort zu Stammspielerinnen gereift.

Die Tischtennisabteilung ist auch in Zukunft in guten Händen und der Fortbestand und die sportliche Weiterentwicklung gesichert.


 

Tischtennis Dorfmeisterschaft 2019

Am Samstag, den 05.01.2019 veranstaltete die Abteilung Tischtennis die 3. Tischtennis Dorfmeisterschaft für sowohl Hobby- als auch Vereinsspieler. Aus einem Teilnehmerfeld von 37 Spielern wurden in verschiedenen Kategorien insgesamt fünf Dorfmeister und Dorfmeisterinnen ermittelt. 

Besonders in der Kategorie der männlichen Hobbyspieler war der Titel mit 18 Teilnehmern sehr umkämpft. Dabei konnte sich letztendlich der ehemals aktive Spieler Rene Friebel vor Michael Fichtl und Dominik Siebenhüner durchsetzen.

Im Teilnehmerfeld der Hobbyspielerinnen gewann Melanie Wöhnl vor Dana Friebel, Caro Belz und Bernadette Megele und sicherte sich damit den Dorfmeistertitel der Hobbyspielerinnen. 

Im Duell um den Gesamt-Dorfmeistertitel der Frauen musste sich Melanie Wöhnl aber letztendlich gegen die in Birkland spielende Mona Schießl geschlagen geben.

Auch die Jugendlichen lieferten sich einen heißen Kampf. Besonders das Finale zwischen Felix Kühner und Martin Megele war dabei sehr umkämpft. Letztendlich konnte Felix Kühner in dem sehr knappen Spiel Martin Megele bezwingen und sich damit den Titel des Hohenfurcher Jugendmeisters sichern. Den dritten Platz konnte sich hier Yannik Belz vor Leo Kühner sichern. Die Zuschauer waren dabei sehr über das Niveau der Jugendlichen erstaunt, was vor allem auf die fleißigen Trainingseinheiten von Thomas Böhm und Thomas Blassmann sowie der beiden Jugendleitern Nico Prinzing und Marcel Fuhrmann zurückzuführen ist.

Bei den aktiven Herrenspielern wurde Nico Prinzing seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in einem knappen Endspiel gegen Marcel Fuhrmann. Somit darf auch er sich bis zur nächsten Dorfmeisterschaft Tischtennis Dorfmeister nennen. Den dritten Platz konnte sich hier Geheimfavorit Alexander Grimm vor Tobias Kellhammer sichern.

Nach dem Turnier und der Siegerehrung kam auch der gesellige Teil nicht zu kurz, so dass man insgesamt von einer gelungenen Premiere für die neue Vorstandschaft sprechen kann.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, alle Helfer, Kuchenbäckerinnen und der Turnierleitung für den reibungslosen Ablauf!

 

Hobbyspieler              Hobbyspielerinnen         Damen gesamt

1. Rene Friebel     1. Melanie Wöhnl              1. Mona Schiessl

2. Michael Fichtl          2. Dana Friebel 2. Melanie Wöhnl

3. Dominik Siebenhüner 3. Caro Belz

4. Sebastian Böhm 4. Bernadette Megele

5. Marco Götz

5. Max Fichtl

5. Gregor Wendland

5. Nico Bayer

9. Andreas Herz

9. Manuel Besel

11. Florian Radler

11. Peter Schröfele

13. Marc Belz

13. David Krasovec

15. Lukas Wöhnl

15. Thomas Megele

17. Sascha Federau

18. Patrick Schönfelder

Jugend       Herren

1. Felix Kühner 1. Nico Prinzing

2. Martin Megele  2. Marcel Fuhrmann

3. Yannik Belz 3. Alexander Grimm

4. Leo Kühner              4. Tobias Kellhammer

5. Luca Belz 5. Felix Erhard

6. Luis Hunte 6. Daniel Kriesmair

7. Samuel Fischer        7. Tobias Maier

8. Reana Friebel

 
 

Tischtennis Camp

Das Tischtennis – Camp in Hohenfurch vom 5. – 7. September war wieder eine tolle Sache. Spaß und Leistung führen zum Erfolg…

Bereits zum vierten Mal veranstaltete die Tischtennisabteilung des SV Hohenfurch ihr Tischtennis – Camp in der örtlichen Schulturnhalle. Nach dreimal Rimini, einmal Amrum in der Nordsee, Gerolstein in der Eifel, Bregenz am Bodensee und Oberkirch im Schwarzwald, blieb man dieses Jahr wieder zuhause und trainierte in 4 Gruppen mit je 12 Spielern. Bei tropischen Temperaturen floss über 3 tage reichlich Schweiß. Von den 8 – jährigen bis hin zu den Senioren mit knapp 60 Jahren war alles vertreten. Täglich gut zwei Stunden intensives Training stand auf dem Programm. Das Trainer Team mit der österreichischen Bundesliga–Coach Didi Müller, der Birkländer Trainer Ikone Manfred Berchtold und dem ehemaligen Jugend – Auswahlspieler Thomas Blassmann vom SV Hohenfurch konnte Jung und Altbegeistern. Leistung und Spaß stand im Vordergrund.
Das Camp wurde von Kurt Müller und den beiden neuen Vorständen Tobi Maier und Tobi Kellhammer, sowie den Jugendleitern Marcel Fuhrmann und Nico Prinzing organisiert und durchgeführt. Beim Auf – und Abbauwaren einige Spieler der Herren–Mannschaft involviert.
Es war eine gelungene Veranstaltung. Für den Verein mit dem meisten Jugendspielern (SV Hohenfurch) gab es noch zusätzlichen Freikarten für das Plantsch Erlebnisbad in Schongau und für den Vereinder die meisten Spieler stellte (TTC Birkland) gab es 10 Freikarten für einen BL Spiel des deutschen Vize–Meister TTF Ochsenhausen.
Vielen Dank auch an die Firma Hirschvogel in Denklingen, die dieses Camp großzügig unterstützt haben.