22.03.2015

Vorschau - Trainingslager Rimini 2015
Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren und mittlerweile steht das sportliche Programm fest. Über 30 aktive Spieler, vornehmlich aus Hohenfurch. Peiting und Altenstadt, haben gemeldet. Cheftrainer ist wieder Didi Müller, BL – Trainer beim UTC Kennelbach – Vorarlberg. Mit dabei ist der tschechische Bundesliga – Spitzenspieler Miroslav Sklentsky. Täglich wir in 3 Gruppen - 4 Stunden - trainiert und am Dienstagabend gegen Sam Martino Rimini gespielt.Angereist wird mit einem 50 – er Reisebus und unserem Vereinsbus. Viele Eltern werdendie Jugendlichen wieder begleiten. 

Am 27. Juni veranstaltet die Tischtennisabteilung ein Sommerfest mit Flohmarkt und Live – Musik....Ab 15.00 Uhr ist im örtlichen Eisstadion wieder einiges geboten. Im eigens errichteten Biergarten unterhält sie Robert Kassebaum mit seiner Drehorgel und ab 17.00 Uhr sorgen Bernd & Heinz für Stimmung mit Live – Musik und vielen bekannten Oldies. Natürlich gibt’s wieder Kaffee und Kuchen und Schmackhaftes vom Grill. Ab 15.00 Uhr wird auch wieder ein - Flohmarkt für Jedermann – abgehalten, an den jeder teilnehmen kann und das ohne Standgebühr. Anmeldungen für den Flohmarktbitte bei Kurt Müller, Tel. 08861 – 8724.

 

22.03.2015

SVH – Jugend 1 ist wieder Meister der KL 1, 5 : 8 in Peiting

Für die jungen Hohenfurcher war es eine bessere Traingseinheit, bereits ein paar Spieltage vorher war die Entscheidung für die Meisterschaft gefallen und wie im Vorjahr heißt der Primus SV Hohenfurch. In Peiting trat der SVH ohne seinen Spitzenspieler Nico Prinzing an, der ein wichtiges Fußballspiel hatte und somit freigestellt wurde. Im Breitensport muss man halt Prioritäten setzen und in dem Fall war das Fußballspiel eben wichtiger. Lukas Kuhn von der JUG – 2 rückte nach und machte seine Sache gut. Verloren wurde das Spiel am vorderen Paarkreuz und es zeigt sich deutlich, was ein Nico Prinzing für die Mannschaft wert ist. Allerdings fehlte auch der letzte Biß, denn im Vorfeld war ja schon alles entschieden. Aufgrund der fehlenden Voraussetzungen wird aber erneut auf das Aufstiegsrecht zur Bezirksliga verzichtet, obwohl es sportlich der richtige Weg wäre. Wie immer zum Abschluss der Runde kann man der Mannschaft und seinen Trainerteam Thomas Böhm und Thomas Blassmann zur Meisterschaft gratulieren. Im geschlagenen Feld landeten immerhin so renommierte Clubs wie die Bezirksliga – Absteiger Peiting und Oberammergau. 

SVH – JUGEND 2 punktet in WM - Unterhausen und sichert den 7. Tabellenplatz

Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen und das 7 : 7 wurden beiden Mann-schaften gerecht. Als Aufsteiger hat die zweite Mannschaft sich recht wacker geschlagen und konnte immerhin Weilheim, Raisting und Oberammmergau – 2 hinter sich lassen. Für Johannes Söll und Niklas Kroll war der Sprung von der KL 4/Bambini natürlich riesig und sehr lehrreich. Am Anfang waren sie über -fordert, doch je länger die Runde dauerte, umso stärker wurden sie. Lukas Kuhn und Jonas Hegel spielten im vorderen Paarkreuz und auf Pos. 3 und 4 wechselten sich Martin Weindl, Julius Schauer und die beiden Youngsters Niklas Kroll und Johannes Söll ab. Auch der JUG – 2 darf man zu ihrer Leistung gratulieren.

SVH – Herrenteam steht kurz vor dem Aufstieg

Die Meisterschaft ist fast gesichert, erstmals seit Gründung der Abteilung iim Jahr 2006. Ob das Aufstiegsrecht angenommen wird, steht noch nicht fest. In der KL 3 beginnt die Saison bereits Ende September und endet in der letzten Märzwoche. Das bedeutet über 20 Spieltage mit einem relativ kleinen Kader und einigen aktiven Fußballern, Studenten und Schichtarbeitern. Außerdem ist diese Liga erheblich spielstärker und somit auch mit reinem höheren Trainings – aufwand verbunden. Mit Nico Prinzing und Nikolaj Friebel rücken zwar zwei spielstarke Jugendliche nach und auch für die nächsten Jahre ist der Nachschub an guten Jugendspielern gesichert, aber die Entscheidung muss gut überlegt sein. Die Alternative ist die Viererliga, wobei diese vom Niveau her um einiges schwächer zu bewerten ist.

 

14.03.2015

War das der Meistertitel? Der TSV Peißenberg wurde von der

Hohenfurcher TT – Herrenmannschaft mit 9 : 1 förmlich überrollt....

Es war ein Riesenschritt zur souveränen Tabellenführung und Meisterschaft. Ein Nachholspiel steht noch an, aber Iffeldorf müsste unter normalen Umständen locker schlagbar sein. Noch dazu hat man mit denen eine Rechnung offen, denn wegen dem Nachtfaschingsumzug musste das Heimspiel des SVH verlegt werden. Bei der Gestaltung des Nachholtermins erwies sich Iffeldorf wenig kooperativ und lehnte fünf Terminvorschlage des SVH, mit nicht nachvollziehbaren Begründungen, ab. Solange das geduldet wird, muss sich über die mangelnde Begeisterung der Jugend nicht wundern. Auch in einer Randsportart müssen die Rahmenbedingungen passen und zwar von unten bis oben. Das trifft in der KL 4 leider nicht zu. 

Zum Spiel gibt es nur wenig zu sagen, Peißenberg war ohne Chance und wurde von der jungen Hohenfurcher Mannschaft im Schnelldurchgang abgefertigt. Für den SVH kann es nur ein Ziel geben – aufsteigen - und raus aus dieser Liga. Ansonsten ist die ganze Jugendarbeit mittelfristig zum Scheitern verurteilt.

Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias 

Kellhammer, Felix Ahle – Graminsky und Daniel Kriesmair.

 

09.03.2015

wieder Meister...

Wie bereits im Vorjahr ist die Tischtennisjugend 1 des SVH wieder Meister der Kreisliga 1 im Kreis Weilheim – Garmisch

Einen Spieltag vor dem Schluss der Meisterschaft führt die Jugend der SVH unangefochten mit 30 : 0 Punkten die Tabelle an. Verfolger Peiting 1 hat bereits 4 Minuspunkte und kann somit den SVH nicht mehr gefährlich werden. Die Mannschaft ist wieder ungeschlagen und wird sich auch am letzten Spieltag in Peiting keine Blöse geben. Das Spiel in der Hinrunde gewann der SVH klar mit 8 : 2 Punkten. Am Freitag in Raisting wurde 8 : 1 gewonnen. Für den SVH spielten Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm.

Unsere Jugend 2 hat nach dem Aufstieg aus der KL 2 in die KL 1 den Abstieg vermieden und hat sich im hinteren Mittelfeld platziert. Weilheim wird absteigen. Für den SVH spielen Lukas Kuhn, Jonas Hegel, Johannes Söll, Niklas Kroll, Martin Weindl und Julius Schauer.

Die neu formierte Bambini kam erwartungsgemäß über den 7.Platz in ihrer Gruppe nicht hinaus. Trotzdem war es eine lehrreiche Saison und Verbesserungen sind klar zu registrieren. Nächste Saison wird die Mannschaft wahrscheinlich in den Jugend - Ligen integriert und in der KL 3 an den Start gehen. Bei den Bambini spielten Mona Schießl, Julia Kroll, Laura und Lina Braunegger, Maxi Holzheu und Dennis Kröner. 

Wir gratulieren den Teams zu ihren hervorragenden Leistungen und bedanken uns bei den Trainern Thomas Blassmann, Thomas Böhm, Robert Kees und Fritz Kaletta für ihre ausgezeichnete Arbeit. Es war eine lange Saison und die Wochenenden von Anfang Oktober bis Ende März waren unsere Mannschaften regelmäßig im Einsatz. Bei 3 Kreisligen mit je 10 Mannschaften und einer Bambini – Liga mit 14 Teams in zwei Gruppen kommen doch einige Spiele zusammen.

 

01.03.2015

Tischtennis – Eilmeldung, Sonntag 1.März

Bei der Obb. Pokalendrunde - West der Tischtennisjugend in Peiting schaffte die Mannschaft des SV Hohenfurch den Einzug ins Halbfinale. Insgesamt hatten sich die Pokalsieger der Oberbayerischen Kreise für die Endrunde in Peiting qualifiziert. Der SVH vertrat den Kreis Weilheim – Garmisch und schaffte mit einem 5 : 2 Sieg gegen München – Milbertshofen den Einzug unter die letzten Vier. Im Halbfinale unterlag man knapp gegen den SV Zuchering/bei Ingolstadt. Der Sieger des Finales ist für die Bayerische Meisterschaft im Kreis Aschaffenburg qualifiziert. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Sebastian Böhm.

 
 

22.02.2015

Alexander Grimm neuer Tischtennis – Dorfmeister

o Über 40 Teilnehmer --3 mussten kurzfristig wegen Grippe absagen ---es war ein sehr gelungene Veranstaltung auf einem sportlich sehr hohen Niveau

o Neuer Tischtennis–Dorfmeister ist Alexander Grimm, Vize– Meister wurde der erst 14 – jährige Nico Prinzing, vor Thomas Böhm und Tobias Maier

o Bei den Hobbyspielern gewann Erich Prinzing vor Andreas Herz und Dominik Siebenhüner

o Bei den Schülern bis 14 Jahre gewinnt Marcel Fuhrmann vor Johannes Söll und im Hobbybereich Maximilian Holzheu

o Mit Maximilian Holzheu wurde wieder einmal ein großes Talent entdeckt und im Verein integriert

o Vielen Dank an alle Teilnehmer, aber auch an alle Helfer und Helferinnen , ohne die dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre 

 

15.02.2015

Das Herrenteam des SVH lässt nichts anbrennen: 9 : 1Sieg gegen Huglfing........

Ohne große Probleme fertigte der SVH die Mannschaft aus Huglfing ab. Obwohl Daniel Kriesmair krankheitsbedingt passen musste, gab sich der SVH keiner Blöse hin und gewann souverän. Schon nach den Doppeln war klar, wohin die Reise geht. Nach nicht einmal 1 1⁄2 Stunden führte die junge Hohenfurcher Truppe bereits mit 8 : 0 und Nico Prinzing machte des Sack zu. Der Sieg war enorm wichtig, denn die Mannschaft ist nun Tabellenzweiter und das Ziel Aufstieg ist greifbar nahe gerückt. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Felx Ahle – Graminsky und Altmeister Fritz Kaletta. 

SVH Jugend 1 besiegt den Tabellenletzten Weilheim 1 mit 8 : 0 und 24 : 0 Sätzen.....

Es war nicht mehr als eine Pflichtübung, trotzdem ging das Team sehr konzentriert an seine Aufgabe heran und gewann auch in dieser Höhe mehr als verdient. Hohenfurch war von Position 1 – 4 stärker besetzt als sein Gegner aus der Kreisstadt Weilheim. Die Mannschaft führt nun die Tabelle mit 26 : 0 Punkten an und ist voll auf Meisterschaftskurs. Nur noch Peiting kann den SVH gefährden, wobei in der Vorrunde der SVH gegen das Team von der Peitnach klar mit 8 : 2 die Oberhand behielt.

SAMSTAG; 21.Februar, ab 10.00 Uhr DORFMEISTERSCHAFT

Nächsten Samstag bittet die Abteilung Tischtennis alle Vereins – und Hobbyspieler an die Platte. Wieder einmal steht die Dorf – Meisterschaftauf dem Programm. Titelverteidiger ist Thomas Böhm, der aber harte Konkurrenz von Nico Prinzing und den Herrenspielern zu erwarten hat. Bei den Hobbyspieler zählt Erich Prinzing zu den Favoriten, wobei Thomas Dollinger und Ortwin Biberger ein ernsthaftes Wörtchen mitreden werden. Vollkommen offen ist die Meisterschaft bei den Damen und Mädchen und man hofft auch hier auf eine zahlreiche Beteiligung. Alle Meister erhalten einen Pokal, außerdem werden 20 Waren – Gutscheine unter allen Teilnehmern verlost. Für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen wird gesorgt. Über zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer würde man sich freuen.

Bambini - Spiel gegen Weilheim 1 wurde wegen dem KINDERFASCHING abgesagt bzw. auf den 3.03. verlegt

Jedem seinen Spaß und eine Ansetzung am Rußigen Freitag für ein TT - Spiel mit Kinder zwischen 6 – 12 Jahre ist wahrlich nicht glücklich.

 

10.02.2015

Bambini verlieren in Birkland mit 2 : 6....

Zeitweise spielten die Hohenfurcher gut mit und fast alle Matches wurden erst nach dem 5. Satz entschieden, aber dann waren die Birkländer mental stärker und gewannen diese engen Spiele. Was beim SVH auffiel ist die fehlende Konstanz und der absolute Wille zum Sieg. Mit ein wenig mehr Biss hätte man die Partie für sich entscheiden können. Aber kommt Zeit, kommt Rat und eine ähnliche Situation hatte man schon einmal – zumindest die ersten beiden Jahre – mit unserem Herrenteam. Das Tabellenschlusslicht wird man bleiben, aber in der neuen Saison werden die Karten neu gemischt. Der SVH spielte mit Laura und Lina Braunegger und Dennis Kröner. 

Nico Prinzing und Sebastian Böhm vertraten den SVH bei der Obb. Bezirksmeisterschaft der Kreise 1 – 8.....

Es lief ein wenig unglücklich für die beiden Vertreter des Kreis Weilheim – Garmisch, beide begannen gut, aber Nico Prinzing gab nach einer klaren Führung im 5. Satz des ersten Matches, noch das Spiel ab. Ähnlich erging es Sebastian Böhm bei der Schüler A, er spielte hervorragend mit und es fehlte nicht viel um ganz vorne zu landen. Beide schafften den Sprung unter die letzten 12 Teilnehmer und das ist eigentlich schon als Erfolg zu betrachten. Immerhin standen in Peiting die ersten DREI der jeweiligen Kreisranglisten - turniere der Kreise 1 – 8 an der Platte und keine Laufkundschaft. Es waren die BESTEN aus Oberbayern West(Kreise 1 – 8), wobei Oberbayern in 2 Bezirke unterteilt ist, in Ost und West. Die Spieler waren z. T. weit angereist, u. a, aus Eichstätt, Ingolstadt, dem Raum München, Dachau, Fürstenfeldbruck, Starnberg – Würm und Landsberg/Lech – Ammersee. Beide Spieler haben den Kreis 8 Weilheim – Garmisch und insbesondere den SV Hohenfurch würdig und erfolgreich vertreten. Trainer Thomas Böhm hatte beide Jungs wieder hervorragend eingestellt und darf stolz auf seine Schützlinge sein.

 

02.02.2015

SV Hohenfurch Jugend 1 ist Kreispokalsieger......

Mit 5 : 3 setzte sich der SVH in Oberammergau durch.

Nach der Meisterschaft im Vorjahr ist die junge Hohenfurcher Truppe schon wieder mit 24 : 0 Punkten auf Meisterschaftskurs. Erstmal wurde nun der Pokalsieg der Spielgruppe Weilheim – Garmisch realisiert. Bezirksligaabsteiger Oberammergau, zog wie bereits in der Punktrunde, mit 3 : 5 den Kürzeren. Gratulation an Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und dem Trainerteam, die diesen Erfolg erst möglich gemacht haben, Thomas Böhm und Thomas Blassmann.

 

31.01.2015

Den Bambini gelingt gegen Weilheim II mit 6 : 2 der

erste Sieg.....

Lang hat’s gedauert, aber nun ist es gelungen. Die zweite Garnitur von Weilheim

unterlag in Hohenfurch mit 2 : 6 . Man kann nur hoffen dass der Knoten geplatzt ist

und der eine oder auch Sieg noch folgen wird. Leider fehlt bei einigen Mädchen ein

wenig die Spielfreude und mit dieser Einstellung kann man keine Bäume ausreißen.

Aber vielleicht wird’s noch? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Alle drei Spieler/ innen

gewann ein Einzel und ein Doppel. Lina Braunegger und Mona Schießl konnten

beide Spiele gewinnen. Dennis Kröner ein Einzel und im Doppel mit Mona Schießl.

 

28.01.2015

SVH – Herrenteam deklassiert Altenstadt mit 9 : 3

Beide Teams traten zu dem Prestigeduell in absoluter Bestbesetzung an und

schenkten sich nichts. Im vorderen Paarkreuz war man relativ ausgeglichen, im

mittleren Paarkreuz sprach alles für den SVH im hinteren Paarkreuz war ,an wieder

einigermaßen gleichwertig. Wieder einmal eine Klasse für sich war der 14 – jährige

Nico Prinzing, der in beiden Einzeln gegen Thoma und Keil klar dominierte. Jimmy

Grimm war ebenfalls in Top – Form und gab nur ein Einzel ab. Tobi Maier und Tobi

Kellhammer waren die eifrigsten Punkte -

sammler und auf 5 + 6 sorgten Daniel Kriesmair und Robert Kees das nichts mehr

anbrennte. Ingesamt war es eine überzeugende Leistung und wenn immer der SVH

in dieser Formation antritt, wird er als Gewinner von der Platte gehen. Dazu noch

ein wenig mehr und intensiver trainieren und dem Aufstieg sollte nichts im Wege

stehen. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Alexander Grimm, Tobias Maier, Tobias

Kellhammer, Daniel Kriesmair und Robert Kees.

Jugend II in Weilheim mit 4 : 8 leider nur zweiter Sieger

Diese Niederlage ist nicht groß zu kommentieren. Außer Martin Weindl bot der

Rest „Tischtennis zum Abgewöhnen“ und sollte sich ernsthaft hinterfragen „ ob sie

überhaupt Tischtennisspielen wollen oder nicht“, denn Weilheim war nicht besser,

sondern nur ein wenig ehrgeiziger. Mit dieser Leistung gehört die Mannschaft nicht

in die KL 1 und ist in der zweiten oder dritten Liga besser aufgehoben. Es klingt hart,

aber es ist die nüchterne Erkenntnis in dieser Runde.

 

29.01.2015

Weiterhin ungeschlagen; Jugend 1 gewinnt in Garmisch – Burgrain mit 8 : 2

Ein weiterer Konkurrent für die Meisterschaft wurde klar besiegt. Nun hat sich Burgrain mit 10 Minuspunkten endgültig aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet. Es läuft alles auf einen Zweikampf gegen Peiting hinaus, wobei der Landkreisrivale an der Peitnach auch schon mit 4 Minuspunkten belastet sind. In Garmisch wurde nur ein Einzel und ein Doppel abgegeben. Für den SVH spielten Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm. Betreut wurde das Team von JL Rene Friebel. 

Jugend 1 spielt am Sonntag, 1.Februar in München – Milbertshofen um die Obb. Meisterschaft im Bezirk West

Die Mannschaftsmeister der Kreise 1 – 8 aus Oberbayern ( Weilheim – Garmisch, Landsberg – Ammersee, Starnberg – Würm, Fürstenfeldbruck, Dachau und München – Nord, München – West, Ingolstadt – Eichstätt und Pfaffenhofen – Neuburg) spielen den Bezirksmeister West aus. 

In Oberbayern gibt es nur zwei Bezirke = West und Ost (Müchen – Ost, Bad Tölz, Rosenheim – Chiemsee usw.). Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die Südbayerische bzw. Bayerischen Meisterschaft.

 

29.01.2015

Weiterhin ungeschlagen; Jugend 1 gewinnt in Garmisch 

– Burgrain mit 8 : 2

Ein weiterer Konkurrent für die Meisterschaft wurde klar besiegt. Nun hat sich 

Burgrain mit 10 Minuspunkten endgültig aus dem Meisterschaftsrennen verab

schiedet. Es läuft alles auf einen Zweikampf gegen Peiting hinaus, wobei der 

Landkreisrivale an der Peitnach auch schon mit 4 Minuspunkten belastet sind. In 

Garmisch wurde nur ein Einzel und ein Doppel abgegeben. Für den SVH spielten 

Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm. Betreut wurde 

das Team von JL Rene Friebel. 

Jugend 1 spielt am Sonntag, 1.Februar in München – 

Milbertshofen um die Obb. Meisterschaft im Bezirk West

Die Mannschaftsmeister der Kreise 1 – 8 aus Oberbayern ( Weilheim – Garmisch, Landsberg – Ammersee, Starnberg – Würm, Fürstenfeldbruck, Dachau und München – Nord, München – West, Ingolstadt – Eichstätt und Pfaffenhofen – Neuburg) spielen den Bezirksmeister West aus. 

In Oberbayern gibt es nur zwei Bezirke = West und Ost (Müchen – Ost, Bad Tölz, Rosenheim – Chiemsee usw.). Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die Südbayerische bzw. Bayerischen Meisterschaft.

 

26.01.2015

Hohenfurch spielte beim Kreisranglistenturnier in Peiting wieder ein gute Rolle

Nur die besten vom Kreis Weilheim – Garmisch spielten in Peting ihre Rangliste aus.

Die ersten 3 sind für den Bezirk qualifiziert, die jeweils VIERTPLATZIERTEN sind

Nachrücker.

Bei den Jugendlichen (14 – 18 Jahre siegte der Iffeldorfer Daniel Fabisch vor Nico

Prinzing vom SV Hohenfurch. Nikolaj Friebel belegte einen hervorragenden 4. Platz,

wobei er gegen späteren Sieger Fabisch im 5. Satz ganz unglücklich verlor. Dritter

wurde der Peißenberger Kuntuweit.

Bei der Schüler A (Jahrgang) unterlag Sebastian Böhm gegen den späteren Sieger

Tim Vogelmann nur ganz knapp und belegte den 2.Platz und ist somit ebenfalls für

den Bezirk q1ualifiziert

Am Sonntag. 1. Februar spielt die Jugend 1/ Jahrgang 2000 und jünger in München bei der Obb. BezirksMannSchaftsmeisterschaft der Kreise 5– 8 ...

Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm werden den

SVH im Bezirk(Kreis Landsberg Ammersee. Starnberg – Würm, München West

und Weilheim – Garmisch) vertreten. Die ersten beiden Teams kommen weiter und

qualifizieren sich für die Bayerische Meisterschaft.

Jugend 1 besiegt Unterhausen mit 8 : 0 und führt die

Kreisliga mit 24 : 0 an ..........

Leider ist der Gegner nicht angetreten, mehr ist dazu nicht zu sagen...........

Jugend II unterliegt gegen Garmisch – Burgrain 1 klar mit 1 : 8

Es war von vorneherein ein ungleicher Kampf, denn der SVH musste stark

ersatzgeschwächt angetreten. Johannes Söll und Jonas Hegel konnten

krankheitsbedingt nicht spielen. Nur Lukas Kuhn konnte punkten, für Niklas Kroll,

Martin Weindl und Julius Schauer war der Gegner eine Nummer zu groß. Aber sie

haben bravourös gekämpft und dagegengehalten.

Bambini auch in der Rückrunde noch ohne Sieg......

In Iffeldorf waren Dennis Kröner und die Geschwister Lina und Laura Braun -

egger mit 1 : 8 unterlegen. Lediglich das Doppel konnte gewonnen werden. Aber es

wird schon besser und wenn die Mannschaft weiterhin gut trainiert. dann ist der erste

Sieg nur noch eine Frage der Zeit. Besonders die Rückhand und Beinarbeit muss

besser werden und daran wird gearbeitet.

 

21.01.2015

Tischtennis Jugend 1 steht erstmals im Pokalfinale Kreis Weilheim–Garmisch

Es ist geschafft. Mit 5 : 1 gewann der SVH recht deutlich das Halbfinale gegen Weilheim. Im zweiten Halbfinale setzte sich der TSV Oberammergau gegen Garmisch–Burgrain mit 5 : 3 durch. Das Finale bestreiten der SV Hohenfurch und der TSV Oberammergau.

 

11.01.2015

Jugend 1 gewinnt zum Rückrundenauftakt gegen den Tabellenzweiten Oberammergau 1 mit 8 : 4 und ist weiterhin ungeschlagen

Schön langsam wird die Serie unheimlich, souverän setzte sich der Primus der Liga, die junge Hohenfurcher Truppe, gegen den Tabellennachbarn durch.  Nur im vorderen Paarkreuz und im Doppel musste der SVH ein paar Punkte abgeben. Entschieden wurde das Match auf dem hinteren Paarkreuz, dort dominierte ganz klar Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm, die alle Spiele erfolgreich abschlossen. Es war die letzte Chance für Oberammergau um den Aufstieg mitzuspielen, aber mit sechs Minuspunkten ist der Zug für die Meister schaft endgültig abgefahren. Der SVH ist mit 18 : 0 Punkten eine Klasse für sich und peilt die Titelverteidigung an. Nur Peiting 1 ist noch in der Lauerfunktion, allerdings sind auch die schon mit 4 Minuspunkten belastet. 

 

20.12.2014

Unser Herren – Team – 3. Platz nach der Vorrunde - nur einen Punkthinter dem Spitzenreiter; 9 : 6 Sieg in Huglfing.......

Man darf nicht daran denken, was möglich wäre, immer wenn die Mannschaft komplett antreten kann, ist ein Sieg so gut wie sicher. Man darf nicht vergessen, der SVH stellt das mit Abstand jüngste Team und mit dem Ausnahmetalent Nico Prinzing einen absoluten „Winnertyp“. Er ist ein Produkt unserer Nachwuchsarbeit und erfolgreich geformt von unserem Trainerteam Thomas Blassmann und Thomas Böhm. Als nächster Nachrücker steht bereits Nikolaj Friebel fest, beide sind gerade einmal 14 Jahre, aber schon in jungen Jahren sehr erfolgreich. In Huglfing waren besonders das mittlere und hintere Paarkreuz unsere Gewinner. Daniel Kriesmair hat wieder trainiert und nähert sich seiner Form aus Jugendzeiten, Tobias Kellhammer ist zumindest immer für einen Punkt gut und Felix Ahle – Graminsky im hinteren Paarkreuz ein fleißiger Punktesammler. Man darf nicht vergessen, Huglfing ist stark besetzt und hat Leute im Kader, die bereits höherklassig gespielt haben. Jetzt heißt es angreifen, vielleicht kann man den Aufstieg doch noch realisieren. Aber es wird schwer, Tobias Maier kann aus Studiengründen unter der Woche nicht spielen und trainierten und einer unserer 3 Nachtschichtler fällt zusätzlich regelmäßig aus. Robert Kees ist beruflich stark in China eingebunden und 2 – 3 Mann sind für uns momentan noch nicht ersetzbar. Aber es kommen regelmäßig starke Nachwuchsspieler nach, Die Zeit spielt für uns und das Reservoir ist vorerst unerschöpflich. Der SVH spielte mit Alexander Grimm, Tobias Maier, Nico Prinzing, Tobias Kellhammer, Felix Ahle – Graminsky und Daniel Kriesmair. 

Unsere Jugend 2 siegt in Raisting souverän mit 8 : 1

Na also, gegen Ende der Vorrunde kommt unsere Jugend 2 noch einmal auf Touren. Man hatte schon insgeheim mit einem Sieg spekuliert, aber fest daran geglaubt und dann noch in dieser Höhe, dass hat keiner für möglich gehalten. Der erste Schritt zum Mittelfeld ist somit vollzogen. Trainer Thomas Böhm hatte die Burschen gut eingestellt und bestens motiviert. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung überzeugten Jonas Hegel, Lukas Kuhn, Johannes Söll und Martin Weindl. Für einen Aufsteiger war das eine sehr gute Leistung. 

Tischtennis – Trainingslager zwischen den Jahren in der Turnhalle ist voll ausgebucht........

Am Montag und Dienstag, 29. und 30. Dezember tummeln sich über 20 Kinder und Jugendliche in der Schulturnhalle unter der Anleitung der Trainer Dietmar Müller, Leiter der TT – Schule in Bregenz, Österreichischer Verbands – und Bundesligatrainer und der Leiter der DONIC – Leistungsgruppe AustriaThomas Blassmann, ehemaliger deutscher Jugendauswahlspieler (Ex – DDR) und Trainer im Nachwuchsbereich des SV HohenfurchDavid Assmann, aktiver Spieler der Herren – Mannschaft des TSV Peiting 1 und Trainer im Nachwuchsbereich

 

19.12.2014

Tischtennis – Jugend Halbfinale - Kreis – Pokal der Spielgruppe Weilheim / Garmisch....
Erstmals steht der SV Hohenfurch unter den letzten VIER im Kreis - pokal. Gegner ist am Samstag, 17. Januar 2015 der TSV Weilheim 1. Der seit zwei Jahren ungeschlagene Tabellenführer SVH hat sich die Titelverteidigung und den Pokalsieg zum Ziel gesetzt. Auf den Aufstieg in die Bezirksliga wird aus finanziellen Gründen verzichtet.

 

17.12.2014

Jugend 1 schlägt die eigene ZWEITE im Pokal mit 5 : 0

Mit diesem Sieg ist die Jugend 1 unter den letzen VIER und hat sich die Möglichkeit bewahrt, in der Saison 2014/2015 die Meisterschaft und Pokal zu gewinnen. Im Schnelldurchgang besiegten Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Marcel Fuhrmann die eigene Jugend 2. Die – Zweite - kann sich jetzt voll auf den Abstiegskampf konzentrieren, der Klassenerhalt in der Kreisliga 1 wäre schon eine tolle Leistung.

 

15.12.2014

Unsere Jugend - 2 ließ gegen Peiting 1 jeglichen Biss vermissen; klar mit 0 : 8 verloren......
Die zweite Garnitur des SVH war schlichtweg überfordert und hatte nicht den Hauch einer Chance. Nach gut einer Stunde war alles vorbei. Wichtig ist nun am nächsten Freitag, dass man auf die Sekunde fit und konzentriert ist und in Raisting punktet. Es spielte Jonas Hegel, Lukas Kuhn, Johannes Söll und Julius Schauer. 

JUG 1 ist souveräner Herbstmeister der Kreisliga 1; ungeschlagener Herbstmeister mit 16 : 0 Punkte
Auch der Tabellenzweite Söchering konnte den SVH nicht bremsen und letztendlich wurde es noch ein Kantersieg mit 8 : 1 Punkten. Nur ein Doppel wurde abgegeben und in den Einzeln war der SVH klar stärker. Obwohl einige Matches über 5 Sätze gingen und Söchering nicht wehrlos zuschaute. Aber das Ergebnis sagt alles und die Mannschaft von Trainer Thomas Böhm war an diesen Tag eine Klasse für sich. Es spielten: Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm. 

SVH – Herren trennten nur wenige Sekunden zum Sieg gegen Penzberg; 8 : 8 Unentschieden, es war mehr drin.....
Es war eine durchwachsene Mannschaftsleistung mit leichten Vorteilen für den SVH. Im abschließenden Doppel hatte man es selbst in der Hand, doch konnte die Chance nicht genutzt werden. 10 : 12 im 5.Satz ist zwar bitter, aber das Glück oder Unglück gleicht sich nach einer langen Saison wieder aus. Der SVH spielte mit Tobias Maier, Tobias Kellhammer, Felix Ahle – Graminsky, Daniel Kellhammer, Robert Kees und Fritz Kaletta. 

SVH – Herren unterliegen in Iffeldorf mit 5 : 9....
Das interessanteste an diesem Spiel war das Aufeinandertreffen der besten Jugendspieler der Altersgruppe Jahrgang 2000. David Fabisch spielt inzwischen in der Jugend – Bezirksliga, aber hatte gegen den Hohenfurcher Nico Prinzing keine Chance. Prinzing gewann in drei Sätzen relativ klar. Allerdings gewann Fabisch gegen Tobias Maier, wenn auch knapp. Hohenfurch musste wieder einmal ohne Alexander Grimm und Felix Ahle Graminsky antreten. Tobias Kellhammer konnte noch punkten, doch Daniel Kriesmair, Robert Kees und Fritz Kaletta im hinteren Paarkreuz gingen diesmal leider leer aus. Jetzt muss in Huglfing gewonnen werden, damit die Vorrunde mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis abgeschlossen wird.

 

07.12.2014

Jugend 1 besiegt auch Garmisch – Burgrain mit 8 : 5......

Es war ein Sieg der Kategorie – nicht gut gespielt, trotzdem gewonnen -, aber das Match sollte man schnell vergessen uns at acta legen. Voll gepunktet hat nur Nico Prinzing, ansonsten wechselte sich Licht und Schatten. Das größte Manko ist mittlerweile eine Oberflächlichkeit, ja man kann fast schon von Überheblichkeit sprechen. Am besten konnte man dies beim Einspielen beobachten und im Gegensatz zu ihren Kontrahenten waren die Jungs vom SVH unkonzentriert und aufreizend lässig. Dies nur an ihren Alter und pubertären Verhalten fest zu machen, damit macht man es sich zu einfach. Im Prinzip sind die Burschen ja alle in Ordnung, nur man muss sie von Zeit zu Zeit in die Schranken weisen, auch wenn man sich dabei nicht unbedingt beliebt macht. Zum Spiel selbst ist festzuhalten, der SVH war besser, ohne aber 100%ig zu überzeugen. Leider wurden sie wieder einmal nicht voll gefordert und somit reichte selbst eine mittelmäßige Leistung zum Sieg. Jetzt gilt es gegen Söchering das letzte Vorrundenspiel erfolgreich zu gestalten, dann ist man wie im Vorjahr ungeschlagen Herbstmeister. Allerdings stellt sich aber die Frage – vielleicht hätte man doch den Aufstieg in die Bezirksliga – wahrnehmen sollen? Wer weiß....

Jugend 2 schlägt sicht sehr ordentlich und erzwingt mit 3 Mann einen Punktgewinn; 7 : 7 gen den TSV Weilheim 1

Es war ein hartes Stück Arbeit und beinahe hätte es zum ersten Sieg gereicht. Am Schluss spielten Johannes Söll die Nerven einen Streich und er verlor den entscheidenden 5. Satz mit 9 : 11, ansonsten wäre die Sensation perfekt gewesen. Aus bisher nicht bekannten Gründen ist die Nummer 1 der Hohenfurcher Jugend 2 nicht zum Spiel erschienen. AberLukas Kuhn, Johannes Söll und Niklas Kroll erkämpften sich ein Remis. Diese Leistung verdient den allerhöchsten Respekt und die Mannschaft wird noch ihre Punkte einfahren und nicht absteigen. Thomas Blassmann motivierte die Mannschaft bis in die Zehenspitzen und stellte sie taktisch hervorragend ein. Am 19.12. wird das Team in Raisting erneut einen Anlauf nehmen und man kann ihr durchaus den ersten doppelten Punktgewinn zutrauen.

 

01.12.2014

Tischtennis – Jugend - Kreispokal, Kreis 8 Weilheim – Garmisch, - Achtelfinale

Spieltag = 12.12. 2014, 18.00 Uhr; 

Folgende Partien wurden ausgelost:
o TSV Peißenberg – TSV Weilheim
o SV Raisting – Garmisch – Burgrain
o TSV Oberammergau – TSV Peiting
o SV Hohenfurch 1 – SV Hohenfurch 2 [16.12.2014 17 Uhr]

 

01.12.2014

Jugend 1 weiterhin ungeschlagen; 8 : 1 Sieg beimTabellenzweiten TSV Oberammergau.....

Der Vorrundenmeistertitel ist bereits gesichert und die schärfsten Verfolger wie Peiting und Oberammergau wurden mehr als klar besiegt. Jetzt noch ein Sieg gegen Burgrain - Garmisch und gegen Söchering und man kann beruhigt in die Rückrunde starten. Für den SVH spielten Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm. 

SVH – Herren bezwingen den Tabellenführer vom TSV Altenstadt mit 9 : 6 Punkten.....

Es war eine Sternstunde in der noch jungen Tischtennisära des SVH und ein hochklassisches Match mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Entscheidend waren de Spiele im vorderen – und mittleren Paarkreuz, hier zeigten Tobias Maier und Alexander Grimm eine beachtliche Leistung und ließen Thoma und Schelling keine Chance. Alle Partien auf den Positionen 3 und 4 entschieden die jungen Hohenfurcher Tobias Kellhammer und Felix Ahle – Graminisky für sich. Daniel Kriesmair hat noch Trainingsrückstand und ist noch weit von seinem Leistungsvermögen weg. Ab Januar steigt er wieder ins Training ein, was berufsbedingt bisher nicht möglich war. Nach langer Pause war Altmeister Fritz Kaletta wieder einmal an der Platte und zeigte dass er es noch nicht verlernt hat. Einen Punkt konnte er zum Gesamtsieg mit beitragen. 

Jugend 2 kämpfte tapfer und wurde weit unter Wert geschlagen; 2 : 8 gegen den Tabellendritten Söchering

Die Mannschaft hat alles versucht und gut dagegen gehalten. Aber der Gegner war einfach besser. Nur Lukas Kuhn konnte punkten, er zeigte sich deutlich formverbessert und schlug die Nr. 1 aus Söchering überzeugend in 5 Sätzen. Jonas Hegel pausierte und somit musste Johannes Söll auf der zweiten Position spielen. Hier war der leider noch überfordert und man muss bei ihm berücksichtigen dass er vor einen Jahr noch 3 Klassen tiefer, mit viel Erfolg, gespielt hat. Julius Schauer und Martin Weindl konnten ihre Leistung nicht abrufen, was natürlich sehr bedauerlich ist. Im hinteren Plattenkreuz sollten zumindest 2 Punkte Pflicht sein. Am nächsten Wochenende gilt es, gegen Weilheim den ersten Sieg einzufahren. Möglich ist es, aber nur wenn alle ihre Leistung bringen. 

Zweitägiges Jugend – Trainingslager in der Schulturnhalle am 29. und 30. Dezember mit Bundesligatrainer Didi Müller und dem ehemaligen 

Jugend - Auswahlspieler Thomas Blassmann
Thema: Wie stehe ich richtig zum Ball Balleimer – und Robotertraining – Schlagtechniken und Topspin mit der Vor – und Rückhand, Ober – und Unterschnitt

 

17.11.2014

SVH – Jugend 1 lässt Peiting 1 keine Chance und gewinnt mit 8 : 2

Nach den Doppeln stand es noch 1 : 1, aber in den Einzeln waren die jungen Hohenfurcher absolut dominant. Im vorderen Paarkreuz waren Nico Prinzing und Nikolaj Friebel eine Bank und ließen den Bezirksligaspielern Marcel Epp und Gromes nicht den Hauch einer Chance. Noch souveräner waren auf Position 3 + 4  Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm. Beide gaben keinen einzigen Punkt ab und gaben nur wenige Sätze ab. Mit 12 : 0 Punkten ist die Mannschaft ungeschlagen Spitzenreiter. Trainer Thomas Böhm kann stolz auf seine junge Truppe sein.

Die Jugend 2 verliert knapp mit 6 : 8 gegen Unterhausen……..

Eigentlich schade, aber diese Niederlage hat sich die Mannschaft selbst zuzuschreiben. Nur Johannes Söll konnte überzeugen, aber das war zu wenig. Verloren wurde im vorderen Paarkreuz. Jonas Hegel und Lukas Kuhn hatten beide nicht ihren besten Tag erwischt und vergaben leichtfertig Punkte. In Normalform wären diese Gegner kein Problem gewesen. Ebenfall unter Wert musste sich Niklas Kroll geschlagen geben, bei ihm muss man allerdings Abstriche machen, aber der Sprung von der Bambini zur Kreisliga 1 ist doch gewaltig. Das Team stand kurz vor dem ersten Sieg, doch es sollte nicht sein. 

Tischtennis–Bambini verlieren auch gegen Iffeldorf 1 mit 0 : 6…..

Es war eine recht einseitige Angelegenheit, Iffeldorf war in allen Belangen überlegen und siegte verdient. Das größte Manko auf Seiten des SVH ist die fehlende Technik bei den Grundschlägen und die Beweglichkeit. Die Mädchen sind verunsichert und zweifeln an sich selbst. Das alles muss nun gezielt im Training erarbeitet werden, damit die Rückrunde erfolgreicher wird. Vor allen der Wille zum Sieg muss ausgeprägter werden. Von den Verantwortlichen ist viel Geduld erforderlich und irgendwann wird der Knoten schon platzen. Für den SVH spielte Dennis Kröner, Mona Schießl und Lina Braunegger

 

12:11:2014

Nico Prinzing überzeugt im Herren – Team des SVH

Der erst 14 – jährige Nico Prinzing, ein Ausnahmetalent in den Reihen der Hohenfurcher Tischtennisspieler, gewann seine beiden Einzel souverän in der Herren – Mannschaft des SVH, im Match gegen den TSV Peißenberg. Die Abteilungsleitung und seine Trainer gratulieren dem Nico für seine hervorragende sportlichen Leistung.

SVH – Herren unterliegen nur knapp beim TSV Peißenberg

Es fehlte nicht viel und die Überraschung wäre perfekt gewesen. Letztendlich setzte sich der Favorit aus Peißenberg mit 9 : 6 durch. Am vorderen Tisckreuz war der TSV Peißenberg dominant und holte die entscheidenden Punkte. Im mittleren Paarkreuz gab der SVH den Ton an, Nico Prinzing und Tobias Kellhammer gaben sich keine Blöse hin und gewannen souverän. Im hinteren Paarkreuz war die Bilanz ausgeglichen. Insgesamt zeigte die Mannschaft des SVH aber eine gute und zufrieden stellende Leistung.  Hohenfurch spielte mit Alexander Grimm, Tobias Maier, Nico Prinzing, Tobias Kellhammer, Robert Kees und Rene Friebel. 

 

10.11.2014

Jugend 1 dominiert auch in Unterhausen klar mit 8 : 1 

Ein paar Sätze waren hart umkämpft, aber insgesamt war Unterhausen die klar schwächere Mannschaft. Schon nach den Doppeln stand fest, in welche Richtung der Weg führt. Fast alle Matches wurden in drei Sätzen entschieden. 

Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebi Böhm. Jugend 1 besiegt auch Raisting souverän mit 8 : 0Das war eine reife Leistung. Ohne jeglichen Satzverlust wurden die Jungs vom SV Raisting von der Platte gefegt. So schön der Erfolg ist, aber fällt den Spielern zu leicht und sie werden nicht ernsthaft gefordert. Die Gefahr der Überheblichkeit und Selbstüberschätzung ist groß, dass gilt es mit allen Mitteln zu vermeiden. Aber noch sind die Burschen mit beiden Beinen auf dem Boden, sie wissen das stärkere Gegner auf sie warten und dann heißt es zum richtigen Zeitpunkt eine Top – Leistung abzurufen. Unsere Mannschaft ist noch relativ jung und hat vom Potential her, noch lange nicht ihre Grenze erreicht. Im nächsten Spiel wartet mit Peiting ein ehemaliger Bezirksligist auf den SVH. Das Team aus Peiting ist im Schnitt 2 – 3 Jahre älter und hat berechtigte Meisterschaftsambitionen. Gegen Raisting standen Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm an der Platte.

 

10.11.2014

SVH - Bambini hatten gegen den TSV Weilheim - 1 keine Chance und
 verloren mit 0 :6.................

Schon bei der Startaufstellung war klar, wer als Sieger von der Platte geht. Das Team aus Weilheim war unseren Mädchen körperlich und auch vom Alter um weiten überlegen. Mindestens 20 cm war jeder Spieler größer. Trotzdem kämpften die Mädchen tapfer, aber der Unterschied war zu groß und technisch und taktisch war Weilheim schon um einiges weiter. Aber alle drei Spielerinnen konnten ein paar Sätze gewinnen und Trainer Robert Kees war letztendlich mit den Leistungen zufrieden. Mehr war nicht drin. Aber die Verantwortlichen sehen das ganz gelassen, man wusste von vorne herein, dass es schwierig wird. Nun ist Geduld gefragt, der Tag mit dem ersten Erfolgserlebnis wird kommen, es ist nur eine Frage der Zeit. Für den SVH spielten Lina und Laura Braunegger und Julia Kroll. 

SVH Jugend II unterliegt gegen den Titelaspiranten Oberammergau in
der Kreisliga – 1 mit 3 : 8

Es war von Anfang an klar, wer hier als Sieger von der Platte geht. Immerhin spielte Oberammergau im Vorjahr noch in der Bezirksliga und mit Haala haben sie einen echten Spitzenspieler. Im vorderen Paarkreuz ist Oberammergau topp besetzt, somit konnte nur im hinteren Bereich gepunktet werden. Niklas Kroll und Martin Weindl erfüllten ihr Soll, Jonas Hegel und Johannes Söll gaben ihr Bestes, hatten aber keine Chance. Mit Unterhausen und Raisting folgen nun zwei leichtere Gegner. Zumindest ein Sieg sollte möglich sein. Lukas Kuhn wird dann das Team wieder verstärken. 

SVH – Jugend siegt bei der Altersklassen –
Kreismeisterschaft Weilheim – Garmisch des Jahrgangs 2000 und wird erneut Kreismeister.... 

Seit Jahren dominieren die Hohenfurcher in dieser Altersgruppe und wurden bereits zum vierten – oder fünften male Meister. Sowohl Weilheim als auch Hohenpeißenberg hatten keine Chancen und zogen mit 1 : 8 bzw. 0 : 8 den Kürzeren. Jetzt geht es im Bezirk weiter und die nächste Runde findet am 1.Februar in München – Milbertshofen statt. Mal schaun, der Mannschaft ist einiges zuzutrauen. Vielleicht gelingt wieder der Schritt zur Oberbayerischen Meisterschaft. Es wäre nach drei Jahren weder ein toller Erfolg.

 

26.10.2014

Hohenfurcher Bambini erweist sich als guter Gastgeber ; 4 : 6

Niederlage gegen Birkland war vollkommen unnötig........

Es war zum verzweifeln, die einfachsten Dinge wurden nicht umgesetzt, somit

hatte es Birkland nicht schwer am Samstag, 25.10. um 10.00 Uhr in Hohenfurch

zu punkten. Das es trotzdem eine knappe Angelegenheit wurde lag vor allen an

Birkland, die gleichermaßen schwächelten und mit viel Glück die Punkte mitnahmen.

Bereits zum dritten Mal war ein Sieg möglich, wurde aber jämmerlich verschenkt.

Am Können kann es nicht liegen, das ist zweifellos vorhanden. Entscheidend ist die

Einstellung und Konzentration, vor allen der Wille zum Sieg ist nicht vorhanden und

das muss eingestellt bzw. geändert werden. Die Ansätze sind da, aber insgesamt

sind die Leistungen nicht zufrieden stellend und es mangelt am Einsatz. Unsere

Trainer haben das schon seit geraumer Zeit moniert, jetzt muss gehandelt werden.

Also, es kann nur besser werden. In der Rückrunde gibt es dazu noch genügend

Möglichkeiten. Der SVH spielte mit Mona Schießl, Lina Braunegger und Julia Kroll.

 

26.10.2014

JUG -1 schlägt die eigene ZWEITE mit 8 : 1.......

Es war eine klare Angelegenheit, obwohl sich die JUG 2 tapfer wehrte und zeitweise

gut mitgespielt hat. Nico Prinzing & Co. sind einfach noch eine Nummer zu groß.

Die Voraussetzungen sind sehr unterschiedlich, die Erste spielt vermutlich wieder

ganz vorne mit und die Zweite kämpft in der Liga gegen den Abstieg. Bereits bei den

Doppeln zeichnete sich eine Vorentscheidung ab und nach den ersten Einzeln war

die Begegnung schon entschieden. Für den SVH - 1 spielte Nico Prinzing, Nikolaj

Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebi Böhm. Im Team der JUG – 2 spielte Jonas

Hegel, Lukas Kuhn, Johannes Söll und Niklas Kroll. Im Doppel kamen zusätzlich

Martin Weindl und Julius Schauer zum Einsatz.

 

19.10.2014

Tischtennis am kommenden Wochenende

Freitag 24.10.18.00 Uhr SVH Jugend 1 - SVH II

Es ist das erste Derby zwischen zwei Mannschaften aus dem gleichen 

Verein in der Kreisliga 1. Die zweite Mannschaft als Aufsteiger in die 

Kreisliga 1 tritt mit Jonas Hegel, Lukas Kuhn, Dennis Kugelmann 

und Niklas Kroll an. Die JUG 1(Niko Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel 

Fuhrmann und Sebastian Böhm) ist amtierender Meister und somit auch 

der Favorit. 

Samstag 25.10. 10.00 Uhr, Bambini SVH – TTC Birkland 
Aufstellung : Dennis Kröner, Mona Schiessl und Lina Braunegger

Tischtennis – Bambini in Weilheim fast gleichwertig

Gut gespielt und doch verloren. Die Niederlage mit 3 : 6 war vermeidbar und wieder einmal mussten die Mädchen Lehrgeld bezahlen. Leider ist die Mannschaft noch zu unerfahren und enge Matches werden grundsätzlich auf dem letzten Drücker verloren. Lina Braunegger war gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe, ansonsten hätte sie ein oder zwei Punkte mehr auf der Habenseite verbucht. Es war wichtig, alle 3 Mädchen haben jeweils ein Spiel gewonnen und zwei Einzel im 5.Satz abgegeben. Ein knapper Sieg oder zumindest ein Unentschieden war möglich. Vielleicht klappt es beim nächsten Spiel gegen Birkland. Für den SVH spielten Mona Schießl, Laura und Lina Braunegger. 

SVH – Herren warten vergeblich auf ihren Gegner ;
Bernried ist nicht angetreten. Eine Entscheidung fällt am grünen Tisch

Auch der dritte Anzug passt. Peiting II im Pokal mit 5 : 3 klar besiegt.
Die Spielfreude war ihnen deutlich anzumerken. Johannes Söll und Niklas Kroll spielten letzte Saison noch sehr erfolgreich bei den Bambiniund Martin Weindl in der Jugend II, allerdings damals noch in der KL 2. Eigentlich ging das Team des SVH als krasser Außenseiter an den Start, merkte aber schnell das heute etwas zu holen ist. Selbst Michel Angelo, der schon öfters in der Jugend von Peiting I mitspielte, musste gegen die jungen Hohenfurcher mächtig kämpfen, um als Sieger von der Platte zu gehen. Das Heimrecht wurde getauscht, da in Peiting die Halle anders weitig belegt und somit Hohenfurch die Halle zur Verfügung stellte. Im Pokal wird im KO – System gespielt und der SVH ist somit eine Runde weiter. Für diese famose Leistung darf man den Jungs recht herzlich gratulieren.

 

12.10.2014

Tischtennis – Kreismeisterschaft Kreis - 8 Weilheim – Garmisch

Der SV Hohenfurch dominiert im Peitinger Sportzentrum Birkenried in den Altersgruppen von 10 - 14 Jahren.

Wir gratulieren zum Kreismeister im Einzel 

o Nico Prinzing, JUG - A, Jahrgang 2000 und 2001
o Sebastian Böhm, JUG - B, Jahrgang 2002 und 2003
o Nikolaj Friebel, JUG – A, Vize – Kreismeister
o Lukas Kuhn, 4. Platz , JUG - A

Kreismeister im Doppel, JUG – A = Nico Prinzing und Nikolaj Friebel

Diesen Erfolg verdanken wir in erster Linie unseren beiden Trainern Thomas Blassmann und Thomas Böhm, die in Peiting unsere Jungs eingestellt und gecoacht haben.

 

11.10.2014

Zum Saisonbeginn gleich ein glatter 8 : 0 Sieg der JUG- 1 in Weilheim

Die Hohenfurcher Jugend 1 sorgte in Weilheim von Anfang an für klare Verhältnisse und gab keinen Punkt und Satz ( 8 . 0 Punkte und 24 : 0 Sätze) ab. .Es war ein gelungener Auftakt, aber noch weiß man nicht genau - wo man steht – und wie stark die beiden Bezirksliga – Absteiger Peiting und Oberammergau sind. Der SVH ist der amtierende Meister in der Kreisliga 1 und will seinen Titel erfolgreich verteidigen. Mit Sebi Böhm wurde die Mannschaft noch einmal verjüngt, dass Durchschnittsalter liegt bei knapp 14 Jahren. Mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Sebi Böhm sind außerdem drei Spieler in der Mannschaft bei denen bis Mitte November Fußball Vorrang hat und erst danach wird wieder Tischtennis trainiert. Am 25.10. folgt das nächste Match und dann geht es gegen die eigene ZWEITE JUGEND, die heuer den Aufstieg geschafft hat. Der VH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Sebastian Böhm. 

Iffeldorfer Bambini gewinnt in Hohenfurch verdient mit 6 : 3

Für die neu formierte Bambinos war mehr drin, aber letztendlich scheiterten sie an ihre eigenen Nerven. Es gelingt noch nicht, die teilweisen guten Trainingsleistungen im Spiel umzusetzen. Besonders die Nummer 1 von Iffeldorf war schlagtechnisch schon weiter entwickelt und agierte mit unterschnittenen Bällen, mit denen vor allen unsereMädchen ihre Probleme hatten. Aber es wird schon, positive Ansätze sind da und die Saison ist noch lang. Irgendwann kommt das Erfolgserlebnis und dann spielen auch unsere Bambinis befreit auf. Spätestens am 25.10. gegen Birkland wird sich die Spreu vom Weizen trennen und man wird sehen in welche Richtung es geht. Der SVH spielte mit Dennis Kröner, Mona Schießl und Lina Braunegger.

 

24.09.2014

Aufsteiger SV Hohenfurch II verliert in Garmisch – Burgrain standesgemäß mit 4 : 8

Spätestens seit gestern spürt die zweite Jugend-Mannschaft des SVH, dass in der Kreisliga 1 ein anderer Wind geht und das Niveau  wesentlich höher ist. Trotzdem hat sich das Team wacker geschlagen. Mit der etatmäßigen Nummer 2 Lukas Kuhn, der leider krank war,  wäre das Ergebnis vielleicht knapper geworden oder wäre ein Unentschieden sogar möglich gewesen. Jonas Hegel, konnte nur zweimal punkten, sein entscheidendes Match gegen die Nummer 3 aus Burgrain gab er leider ab. Johannes Söll konnte ein Einzel und ein Doppel für sich entscheiden. Einen Punkt konnte Martin Weindl erzielen. Für ihn kommt der Sprung in die höchste KL noch zu früh, aber im TL in Torre Pedrera hat er große Fortschritte gemacht. Julius Schauer konnte leider kein Spiel gewinnen, lediglich einen Satz. Bei ein wenig mehr Konzentration wäre für ihn mehr drin gewesen. Bis zum Zwischenstand von 4 : 5 lief es sehr viel versprechend, aber dann kam die Ernüchterung. Die Entscheidung fiel im hinteren Paarkreuz, nur ein Punktgewinn ist zu wenig. Fritz Kaletta coachte die junge Truppe und war trotz der Niederlage frohen Mutes und ist sich sicher, dass sich die zweite Mannschaft in dieser Liga halten kann. In den nächsten Spielen werden mit Dennis Kugelmann und  Lukas Kuhn,  zwei erfahrene Spieler, die Truppe verstärken. Außerdem ist die vorjährige Nummer 2 der Bambini - Mannschaft Niklas Kroll noch im Kader  und er brennt bereits auf seinen Einsatz.

Für Burgrain war es der zweite Sieg, nachdem sie vor ein paar Tagen Oberammergau bereits mit  8 : 1geschlagen haben.