29.04.2014

Das Aufstiegsturnier verlief für die Jugend 1 nicht wunschgemäß.Es kamen viele Dinge zueinander, die Vorzeichen waren ungünstig und genauso unglücklich ist das Turnier verlaufen. Der Termin war sehr kurzfristig angesetzt, beide Trainer waren verhindert, ebenso der Jugendleiter. Die Mannschaft war mehr oder weniger auf sich selbst gestellt. Das alles sollte die schwache Vorstellung nicht entschuldigen.Trotzdem sollte man den Stab nicht über sie brechen. Sie haben hervorragen des geleistet. Erstmals wurde der SV Hohenfurch mit der JUG – 1 ungeschlagen Meister in der Kreisliga 1, mit der zweiten Mannschaft Vize – Meister in der KL 2 und wenn man bedenkt, das die meisten Vereine in der Umgebung(z.B. Schongau und Birkland) in der KL 3 spielen, dann will das schon was heißen. Also sind wir stolz auf das wir geschafft haben. Die Bezirksliga ist nach wie vor möglich, aber nicht unser absolutes Ziel. Der Aufwand ist ungleich größer und es stellt sich die Frage, ist das nicht eine Nummer zu groß für uns? Sportlich mithalten dürfte kein Problem sein, nur wollen wir das überhaupt, Wochenende für Wochenende bis zu 5 - 8 Stunden unterwegs sein. Unsere Spieler sind durch die Bank Fußballer und betreiben mehrere Sportarten, somit stellt sich auch die Frage der Machbarkeit?

Mit Tutzing, München – Thalkirchen und Landsberg hatte man am Sonntag zwar schwere Gegner, die aber für unser Team in Bestform nicht unschlagbar waren. Aber auch ein 4. Platz ist kein Beinbruch. Wir wollen keinesfalls lamentieren und alles negativ reden, sondern verweisen auf unsere Erfolge im Kreis, bei der Kreismeisterschaft und sonstigen hochkarätig besetzten Turnieren.

Noch ist keine Entscheidung gefallen, wir werden aber den Weg der Vernunft einschlagen und voraussichtlich wieder in der Kreisliga 1 an der Platte stehen.

 

08.04.2014

Tischtennis–Jugend 2 siegt  9:  in Mittenwald und ist Vize–Meister und Aufsteiger in die KL 1….

Beim Tabellenschlusslicht war es für den SVH leichtes Spiel dieses Match für sich zu entscheiden. Die Mannschaft spielte mit Lukas Kuhn, Sebi Böhm, Martin Weindl und Julius Schauer. Gepunktet haben sie alle und besonders im vorderen Paarkreuz war der SVH wieder sehr stark. Mitentscheidend für diese tolle Platzierung ist aber auch die enorme Leistungssteigerung auf den Positionen 3 und 4. Hier drückte lange Zeit der Schuh, aber Martin Weindl und Julius Schauer entwickelten sich im Laufe der Saison zu echten Winnertypen. Trainer Thomas Böhm hat die Mannschaft als Aufsteiger aus der KL 3 in die Spitzenpositionen der KL 2 geführt und das Team in seiner Entwicklung ganz entscheiden voran gebracht.  Wir gratulieren dem gesamten Team, den Trainern und allen die an diesem Erfolg irgendwie mitgeholfen haben.

In dieser Saison spielten : Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Dennis Kugelmann, Martin Weindl, Julius Schauer, Johannes Söll

 

Nach der Meisterschaft der Jugend 1 verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Oberbayern ist dieser Vize – Meistertitel unserer Jugend 2 eine erneute Bestätigung der Nachwuchsarbeit in der Tischtennisabteilung des SVH. Unser drittes Team – die Bambini - ist in ihrer Liga ebenfalls ungeschlagen und mit Weilheim auf Platz 1. 

 

02.04.2014

SV Hohenfurch Jugend - 1 ist ungeschlagen mit 24 : 0 Punkten Meister in der Kreisliga 1……

Es ist phänomenal, noch vor Jahren spielte das Team in der Bambini – Liga und wurde Meister. Danach begann der Durchmarsch über die KL 3, der KL 2 und der Aufstieg in die KL 1. Ungläubig schüttelten alle den Kopf, als Kurt Müller bei der Versammlung bekannt gab, dass ab sofort Nico Prinzing, Nikolaj Friebel und Co. in der ersten Jugendmannschaft und in der Kreisliga 1 spielen. Selbst Trainer Thomas Blassmann musste sich mit dieser Konstellation erst anfreunden, denn das Durchschnittsalter lag bei 10 - 11 Jahren. Der Schnitt der Liga pendelt zwischen 15 – 17  Jahre. Im ersten Jahr reichte es für einen guten 4. Platz. Seit dem ist man stets unter den ersten DREI präsent. Jetzt folgte das Sahnehäubchen. Es wurde alle Spiele gewonnen, auch gegen die sehr starken Peißenberger, Weilheim und Peiting. Besonders Peißenberg strebte von Anfang an die Meisterschaft und den Aufstieg in den Bezirk Oberbayern an. Hohenfurch stellte aber die beste Mannschaft und den besten Spieler. Nico Prinzing gewann alle Matches in der Liga und setzt eine eigene Duftmarke. Jetzt folgt der Aufstieg in den Bezirk Oberbayern, in die Bezirksliga.

Dieser Schritt muss gut überlegt sein, denn keiner ist älter als 14 Jahre und alle betreiben noch weitere Sportarten.

Großen Anteil an diesem Erfolg hat unser Trainerteam. Thomas Blassmann hat die Mannschaft über Jahre hinweg geformt und aufgebaut. Thomas Böhm, der für das Dienstagtraining zuständig ist, war der ideale Part. Er hat den Ehrgeiz und das ausgeprägte Leistungsdenken des ehemaligen Auswahlspielers mit Lockerheit und Sachverstand koordiniert. Beide Trainer leisten eine tolle Arbeit und sind mit unserem Nachwuchs das größte Kapital unserer Abteilung.

Der Kader besteht aus Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann, Jonas Hegel und Lukas Kuhn, der erster Nachrücker ist. JL Rene Friebel hat die Mannschaft betreut und die Abläufe organisiert.

 

27.03.2014

SVH – Bambini beendet ungeschlagen die Saison 2013/2014 mit einem 6 : 1 Sieg in Polling….

Gegen Weilheim-1  5:5 Unentschieden, ansonsten wurde gegen alle Gegner souverän gewonnen. Johannes Söll und Niklas Kroll waren in dieser Liga eine Klasse für sich und gaben nur wenige Sätze ab.

So auch in Polling. Erfreulicherweise konnte auch Lina Braunegger den ersten Sieg einfahren. Das erste Spiel gewann sie in drei Sätzen, im zweiten Match unterlag sie knapp mit 8 : 11 im 5.Satz. Für einen Dorfverein ist das eine tolle Leistung, immerhin wurden so renommierte Vereine wie Peiting, Mittenwald, Penzberg, Iffeldorf, Murnau und Oberammergau hinter sich gelassen. Schongau, Birkland oder  Peißenberg konnten erst gar keine Mannschaft stellen. 

 Im Herbst werden einige Veränderungen vorgenommen, Johannes Söll und Niklas Kroll rücken in die Jugend nach.  Von Niveau her ist das kein Problem, wobei sie erst einmal im hinteren Paarkreuz beginnen werden.

Die Mädchen spielen weiter in der Bambini – Liga oder wechseln in die Mädchenklasse. Nach den Trainingslagern in Peiting und Rimini müssten sie leistungsmäßig den Sprung schaffen.  

 

22.03.2014

Die 1- Jugend des SVH ist bereits 3 Runden vor Saisonabschluss ungeschlagen mir 22 : 0 Punkte, Meister der höchsten Kreisliga im im Kreis 8 und somit Aufsteiger zur Bezirksliga. 8 : 6 in Peißenberg

Das Meisterstück wurde in Peißenberg in der Höhle des Löwen, beim direkten Verfolger und Meisterschaftsaspiranten absolviert. Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen und letztendlich setzte sich die bessere Klasse der jungen Hohenfurcher durch. Nikolaj Friebel holte den entscheidenden Punkt. Nach den Doppeln stand es 1 : 1 . Nico Prinzing gewann seine beiden Einzel und verwies den Jungstar der Peißenberger Michael Palmberger in seine Schranken. Nach den Siegen von Jonas Hegel und Marcel Fuhrmann stand das Endergebnis mit 8 : 6 fest. Peißenberg wird als ZWEITER mit aufsteigen, wobei die hoch gehandelten Weilheimer und Peitinger frühzeitig aus den Favoritenkreis ausgeschieden sind. Keine Rolle spielte Altenstadt, Raisting und Großweil. Den 8.Platz belegte Peiting 3, die frühzeitig aus der Liga aus gestiegen sind. Mitentscheidend für den Erfolg war das kurzfristig angesetzte Coaching von Trainer Thomas Böhm. Die Mannschaft spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel.

Die Jugend 2 verlor deutlich mit 3 : 8 gegen Söchering 1

Noch steht die Mannschaft auf dem zweiten Platz, aber um den zu halten muss in Mittenwald im letzten Spiel gewonnen werden. Normal kein Problem, aber das Team ist verunsichert  und konnte die letzten zwei Spiele nicht in der stärksten Formation antreten. Dennis Kugelmann hat noch Trainingsrückstand und bei den Doppeln fehlt zurzeit die Abstimmung, da immer wieder umgestellt werden musste. Die Niederlage fiel aber zu hoch aus, einige Matches wurden unglücklich abgegeben, die genauso umgekehrt hätten ausgehen können. Erfreulich ist, dass sich die ganze Mannschaft sehr positiv entwickelt hat und als Aufsteiger auf Anhieb Vize – Meister werden kann. Wenn in Mittenwald gewonnen wird …!!

 

15.03.2014

Erfolgreiches Wochenende für den SVH….

Herren gewinnen ihr letztes Punktspiel in Mittenwald mit 9 : 6….

Eine reife Mannschaftsleistung reichte im Karwendelort um die Punkte 

mit zunehmen. In allen Paarkreuzen wurde gepunktet. Zwischenzeitlich 

führte man mit 7 : 3 und alles schien gelaufen. Mittenwald wehrte sich 

nach Leibeskräften, aber der SVH machte rechtzeitig den Sack zu. Der 

SVH spielte mit Tobias Maier, Felix Ahle – Graminsky, Tobias Kellhammer, 

Daniel Kriesmair, Robert Kees und Michael Hegel. 

Bambini auch im vorletzten Saisonspiel ungeschlagen.
6 : 2 Sieg gegen Söchering 1

Ein paar Sätze waren umkämpft, aber letztendlich wurde klar gewonnen. 

Johannes Söll und Niklas Kroll sind für diese Liga zu stark und werden 

nach der Saison un den Jugendbereich aufrücken. Beide haben viel Talent, 

aber was unser Trainerteam bei diesen Burschen, mit Geduld und Akribie, 

herausgebracht haben, verdient allerhöchste Anerkennung. Die ersten 

Fortschritte sieht man auch bei unseren Mädchen, Mona Schießl spielte 

phasenweise hervorragendes Tischtennis und die beiden Niederlagen 

schmälern nicht ihre Leistung. Sie wird ihren Weg machen, Talent hat sie. 

Für den SVH spielten Johannes Söll, Niklas Kroll und Mona Schießl. 

Jugend 1 weiterhin in der KL 1 ungeschlagen, jetzt 18: 0 Punkte,
das sagt alles…..

Am Dienstag kommt es zum Spitzenspiel in Peißenberg, die bisher 

lediglich gegen den SVH verloren haben. Gewinnt die Mannschaft das Rück

spiel in Peißenberg, dann sind sie Erster und Meister. 

Am Rande vermerkt, unsere Platzierungen in den Kreisligen

ÿ JUGEND 1 = 1.Platz in der KL 1 mit 8 Mannschaften

ÿ JUGEND 1 = 1.Platz in der KL 2 mit 8 Mannschaften

ÿ BAMBINI = 1.Platz in der KL 4 mit 8 Mannschaften(keine 

offizielle Liga, verbandsseitig wird nur bis zur KL 3 gewertet.

ÿ Hohenfurch und Weilheim 1 sind beide punktgleich mit nur 

einen Minuspunkt.

 

13.03.2014

SVH–Jugend 2 unterlag in Garmisch–Burgrain knapp mit 5:8

Mit stolzer Brust präsentierte sich der SVH als Spitzenreiter in Burgrain. Nach den Doppeln war die Partie noch ausgeglichen und nach den Einzeln im vorderen Paarkreuz lag die Mannschaft sogar in Führung. Diese konnte jedoch nicht gehalten werden und letztendlich gab man in den letzten Matches den greifbar sicheren Sieg noch aus der Hand. Nach Minuspunkten liegt Burgrain nun an vorderster Front. Für die jungen Hohenfurcher ist diese Saison trotzdem ein Riesenerfolg und Platz 2 ist so gut wie sicher. Für einen Aufsteiger eine tolle Leistung, wobei sich Sebastian Böhm in den letzten Wochen zu einem absoluten Spitzenspieler entwickelt hat. Der SVH spielte mit Lukas Kuhn, Sebi Böhm, Johannes Söll und Martin Weindl. 

SVH – Herren unterlagen 2 : 9 gegen Peiting

Nicht so deutlich wie es das Ergebnis ausdrückt verlief die Partie gegen den Tabellenzweiten Peiting. Tobias Kellhammer und Daniel Kriesmair im Doppel und Alexander Grimm im Einzel gegen die Nummer 2 konnten ihre Spiele gewinnen. Aber einige Matches waren hart umkämpft und wurden zum Teil unglücklich abgegeben. Am kommenden Freitag bestreitet die Mannschaft ihr letztes Punktspiel in dieser Saison in Mittenwald und muss dabei die Nummer 1 Alexander Grimm ersetzen. Der SVH spielte mit Alexander Grimm, Tobias Maier, Felix Ahle – Graminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Michael Hegel. In Mittenwald wird Robert Kees wieder mit dabei sein.

 

01.03.2014

SVH – Herren sichert sich mit einem 9 : 6 Sieg gegen Murnau einen guten Mittelfeldplatz….

Es war eine enge Partie, die letztendlich der SVH für sich entscheiden konnte. Nach den Doppeln führte knapp der SVH und in den Einzeln konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Sowohl im vorderen, als auch im hinteren Paarkreuz wechselten sich Sieg und Niederlage im Gleichklang ab. Bis auf Robert Kees konnte die Mannschaft des SVH in stärkster Besetzung antreten und somit ist es für jeden Gegner schwer gegen den SVH zu punkten. Bereits in der nächsten Saison werden starke Jugendspieler nachrücken, um die Personalmisere (Studenten und Schichtarbeiter) zu beenden. Der SVH spielte mit Alexander Grimm, Tobias Maier, Felix Ahle – Graminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Rene Friebel.

 

22.02.2014

SVH – Bambini weiterhin ungeschlagen;  6 : 4 Sieg in Oberammergau

Es war ein schwer umkämpfter Sieg, aber letztendlich verdient, da der SVH seine Nerven besser in Griff hatte. Im Letzten Spiel und im 5.Satz besiegte Johannes Söll seinen Kontrahenten klar mit 11 : 4 und sicherte beide Punkte. Niklas Kroll leistete sich eine Niederlage, gewann aber sonst alle Matches und war mit ein Garant zu diesem wichtigen Sieg. Auch das Doppel wurde nach harter Gegenwehr gewonnen. Mona Schießl hatte anfangs ihre Nerven nicht im Griff, wurde aber von Spiel zu Spiel besser und ist auf dem richtigen Weg. Überhaupt unsere Mädchen zeigen starke Fortschritte und wenn sie sich voll konzentrieren können sie mit allen auf Augenhöhe mitspielen. Der SVH spielte mit Johannes Söll, Niklas Kroll und Mona Schießl.

Jugend 1 gewinnt auch in Raisting mit 8 : 0 und bleibt weiterhin in der KL 1 ungeschlagen…

Es war der eingeplante Punktgewinn und Raisting konnte das Team des SVH nicht ernsthaft fordern. Der 2. Tabellenplatz ist bereits sichern, nur Peißenberg hat noch eine Chance auf den Meisterschaftstitel. Alle anderen Mannschaften sind weit abgeschlagen. Vier Spieltage vor Schluss ist der SVH als einziges Team der Runde noch ungeschlagen.

Jugend 2 übernimmt die Tabellenführung nach dem 8 : 1 Sieg gegen Murnau…..

Wer hätte das gedacht, nach dem Aufstieg im Vorjahr hat sich die Mannschaft leistungsmäßig stabilisiert und ist zu einer echten Einheit geworden. Im vorderen Paarkreuz war man von haus aus gut besetzt, doch im Laufe der Runde haben sich im hinteren Paarkreuz, Martin Weindl und Julius Schauer, enorm gesteigert. Im Spiel gegen Murnau haben wieder alle vier gepunktet und auch die Doppel gewonnen.  Der SVH spielte mit Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Martin Weindl und Julius Schauer. Trainer Thomas hat die richtige Mischung gefunden und die Truppe konsequent auf Erfolgskurs gebracht. 

 

Überhaupt ist festzustellen, der Nachwuchs im SVH ist in seinen Ligen eine Macht.

Ø  Die Bambinis sind ungeschlagen und in ihrer Liga die Nummer 1

Ø  Die Jugend 1 ist in der Kreisliga 1 ungeschlagen und die klare Nr.1

Ø  Die Jugend 2 ist nach einem schwachen Saisonbeginn mittlerweile in der Kreisliga 2  Spitzenreiter und Tabellenführer

Zweifellos ist das ein Verdienst unserer Trainer Thomas Böhm und  Thomas Blassmann.

 

17.02.2014

Bei der Oberbayerische Telbezirk – Mannschaftsmeisterschaft der Schüler A ( Jahrgang 1999 und 2000)  in Peiting war nach drei Niederlagen Schluss……..

 

Von den 8 Bezirken waren leider nicht alle Vereine angereist. Die Kreise Pfaffenhofen – Ilm, Eichstätt – Neuburg/Donau, aber auch aus dem Ammerseekreis  waren erst gar nicht angetreten, wohl wissend das sie keine Chance für ein Weiterkommen haben. Letztendlich setzten sich die Topp – Favoriten des Bundesligisten Fürstenfeldbruck vor den Bezirksligisten München – Neuwied und dem TSV Pentenried (Kreis Starnberg) durch. Diese Vereinespielen alle höherklassig, bis hin zur Bayernliga,  und werden Woche für Woche entsprechend gefordert. Die Mannschaft des SVH vertrat den Kreis Weilheim – Garmisch und schlug sich im Rahmen seiner Möglichkeiten ganz hervorragend. Leider reichte es zu keinem Sieg, die Gegner waren an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß.  Für die eine oder andere Überraschung sorgten aber die Spieler um Nico Prinzing. Es war interessant zusehen, auf was für einen Level ein 10 – jährigen Bayernligaspieler sich bewegt. Allerdings ist dazu ein tägliches mehrstündiges Training nötig, aber wie heißt es so schön – von nichts kommt nichts – und das kann man nur so bestätigen. Der 4.Platz des SVH ist als Erfolg einzuordnen und ein Indiz für die hervorragende Jugendarbeit. Der SVH spielte mit Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marci Fuhrmann und Lukas Kuhn.    

 

08.02.2014

SVH – Herren enttäuschen beim 8 : 8 gegen den TTC Penberg II

Es hat nicht sollen sein. In Penzberg ging man noch als klarer Sieger von der Platte und im Heimspiel reichte es nur zu einem ausgeglichenen Ergebnis. Man hatte es selbst in der Hand und führte vor dem entscheidendenDoppel mit 8 : 7. Nach fünf hart umkämpften Sätze gewann Penzberg im letzten Satz mit 11 : 9 und glich somit zum Remis aus. Leider fiel Tobias Maier aus und auf der Position 1 hatte Alex Grimm einen schlechten Tag erwischt. Diese beiden Faktoren konnte die Mannschaft nicht wegstecken. Im mittleren und hinteren Paarkreuz dominierte die Mannschaft des SVH.

Es spielten Alexander Grimm, Felix Ahle Graminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair, Robert Kees und Rene Friebel.

Jugend 2 gewinnt beim Spitzenreiter in Weilheim mit 8 : 5

Wieder einmal überraschte die Mannschaft mir einen nicht eingeplanten Sieg. Aus einem potentiellen Abstiegskandidaten ist ein Aufstiegsaspirant geworden. Besonders im vorderen Paarkreuz ist der SVH sehr stark besetzt und hat mit Sebastian Böhm und Lukas Kuhn zwei überdurchschnittliche  Talente in ihren Reihen. Einen großen Schritt nach vorne haben zweifellos Julius Schauer und Martin Weindl gemacht. Ein Aufstieg in die KL 1 wäre aber vermessen und man würde der Mannschaft keinen Gefallen tun.

Bambini siegen in Mittenwald 6 : 3 und sind weiterhin souveräner Tabellenführer

Trotz knapper 100 km Anreise hat der SVH nichts anbrennen lassen. Für Johannes Söll, Niklas und Julia Kroll war es eine bessere Pflichtübung. Mit Julia Kroll kam wieder eines unserer vielen Mädchen zum Einsatz. Im nächsten Spiel wird die Mona Schießl an der Platte stehen. Langsam aber sicher sind unsere Spielerinnen so weit, dass sie die ersten Sätze gewinnen und die ersten Punkte einfahren. Julia Kroll machte in Mittenwald drei gute Spiele, auch wenn sie als zweiter Sieger von der Platte ging. Johannes Söll und Niklas Kroll werden in der nächsten Saison in den Kader der Jugend 2 integriert und bei den Bambinis werden nur noch die Mädchen auflaufen. Auch wenn sie das eine oder andere Match verlieren, die Priorität liegt in der Spielpraxis und Weiterentwicklung.

 

27.01.2014

Tischtennis Top–Meldung

·        Sebastian Böhm gewinnt das Kreisranglistenturnier in Peiting der Schüler B, Jahrgang 2002 und jünger

·        Nikolaj Friebel verpasste äußerst knapp das Finale der Schüler A, Jahrgang 2000 und jünger. Er musste sich nur dem späteren Sieger mit 1 : 3 Sätzen geschlagen geben und belegte Platz 3.

·        4 Spieler vom SVH unter den Top 10

·        Nico Prinzing nahm an diesen Turnier nicht teil, das er bereits mehrfach gewonnen hat.

 

25.01.2014

SVH – Herren schlagen Iffeldorf nach harter Gegenwehr mit 9 : 6

Es war ein harter Kampf und erst nach gut drei Stunden stand der SVH als Sieger fest. Wieder einmal zeigte sich, spielt das Team ist der stärksten Formation, dann ist sie kaum zu bezwingen. Iffeldorf war der erwartet un

angenehme Gegner und die Niederlage aus der Vorrunde kam nicht von irgendwo her. Nach den Doppel führte der SVH knapp mit 2 : 1 und die Einzeln waren zum Großteil sehr ausgeglichen. Entscheidend war sicher

lich, dass Alexander Grimm auf der Position 1 alle Matches gewann. Ansonsten war es ein ständiges Auf und Ab und für eine Vorentscheidung sorgte der Sieg von Felix Ahle – Graminsky. Robert Kees machte im An schluss den Sack zu. Der SVH spielte mit Alexander Grimm, Tobias Maier, Felix Ahle Graminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Daniel Kriesmair. Frirtz Kaletta war für das Coaching zuständig.

Nächste Woche in Birkland muss die Mannschaft stark ersatzgeschwächt antreten und vier Mann (Studenten + Nachtschicht) ersetzen. Aber das lässt sich nicht ändern und damit muss eine Dorfmannschaft einfach leben. 

 

Jugend 2; die Truppe von Thomas Böhm wird immer stärker. 8 :  1 Sieg gegen Oberammergau

Nach dem Sieg in Penzberg folgt das 8 : 1 gegen Oberammergau. Erneut brachte die Mannschaft eine tolle Leistung und trat geschlossen stark auf.

Oberammergau war in allen Belangen unterlegen. Aus dem vermeintlichen Abstiegskandidaten wird immer mehr ein Aufstiegsaspirant. Die Mannschaft spielte mit Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Martin Weindl und Julius Schauer.

SVH – Bambini bleiben ungeschlagen, müssen aber beim 5 : 5 gegen Weilheim 1 einen Punk abgeben.

Im 5.Satz wurde der Sieg noch aus der Hand gegeben und das Team aus Weilheim brach in Jubel aus. Trotzdem die Mannschaft des SVH hat gut gekämpft und vielleicht war der Punktverlust ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit. Johannes Söll und Niklas Kroll hatten nicht ihren besten Tag, aber das muss man ihnen zugestehen und beim nächsten mal läuft es wieder besser. Noch ist alle offen und die Mannschaft spielt weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz. Einen durchaus positiven Eindruck hinterließ auch Laura Braunegger, die gut mitspielte und schon bald ihre erstes Erfolgserlebnisse haben wird. Das nächste Spiel findet in Mittenwald statt, was mit einer langen Anreise verbunden ist.  

 

19.01.2014

SVH – Bambini siegen auch in Iffeldorf  6 : 3

Auch in der Finalrunde gibt sich der SVH keine Blöße.  Wie bereits in der Vorrunde beherrschten sie ihren Gegner 1 nach Belieben. Den einen oder anderen Satz musste man zwar abgeben, aber Iffeldorf 1 ist ja auch keine Laufkundschaft, die man so im Vorbeigehen mitnimmt. Johannes Söll und Niklas Kroll sind aber in ihrer Liga sehr dominant und eine Klasse für sich. Ganz hervorragend spielte Lina Braunegger, die schön langsam beginnt, sich taktisch auf den Gegner einzustellen. Sie wird mit Sicherheit ihren Weg machen und entwickelt sich sehr positiv. Nächsten Samstag heißt der Gegner Weilheim 1, dieses Match wird zeigen, wohin der Weg hinführt. In der Finalrunde gibt es keine leichten Gegner und die Mannschaft wird bis zum letzten Spieltag gefordert sein. 

 

SVH – Herren in Bernried knapp mit 7 : 9 unterlegen

Es war von Anfang an ein enges Match. Nach den Doppeln stand es 2 : 1 und Bernried war gegenüber dem Vorspiel nicht wieder zu erkennen. Besonders auf dem vorderen Paarkreuz waren sie topp aufgestellt. Auf der Position 1 war der tschechische Gastspieler für Alexander Grimm und Tobi Maier eine Nummer zu groß. Im mittleren Paarkreuz war die Sache ziemlich ausgeglichen und im hinteren Paarkreuz war der SVH klar überlegen. Ein Unentschieden lag in der Luft und das letzte Doppel musste die Entscheidung bringen. Leider wurde in 5 Sätzen unglücklich verloren, wobei die letzen beiden Sätze mit 15 : 13 und 11 : 9 an die Gastgeber gingen. Pech gehabt, aber deswegen geht die Welt nicht unter. Für den SVH spielte Alexander Grimm, Tobias Maier, Felix Ahle – Graminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Robert Kees. 

 

11.01.2014

Das Herrenteam des SVH besiegte Altenstadt souverän mit 9 : 3…….

Es hat sich wieder einmal bestätigt, wenn der SVH mit seiner ersten Garnitur antreten kann, dann ist er in seiner Liga fast nicht zu schlagen. Am Freitag musste der TSV Altenstadt diese Erfahrung machen. Bereits nach den Doppeln war klar, wer als Sieger von der Platte geht. Der Lokalrivale wehrte sich energisch, war aber letztendlich klar unterlegen. Für die Mannschaft heißt es jetzt den eingeschlagenen Weg fortzusetzen, um in der Rückrunde noch einige Tabellenplätze nach vorne zu rücken. Für den SVH spielten Alexander Grimm, Tobias Maier, Felix Ahle – Graminsky, Tobi Kellhammmer, Daniel Kriesmar und Robert Kees.    

 

03.01.2014

Tischtennis – Training in Birkland mit Philipp Floritz……

Es war ein gelungener Versuch. Einige Spieler aus der Jugend 1 des SV Hohenfurch und der Bezirksliganachwuchs der TSV Peiting + vier Birkländer Spielerinnen trainierten 2 x 2 Stunden mit Nationalspieler und  Jugend - Vize – Europameister Philipp Floritz. Der geborene Peißenberger spielt derzeit beim Bundesliga – Tabellenführer Fulda – Maberzell und verbringt bis Heilig Dreikönig seinen Heimaturlaub in der Lechgemeinde.

Allen Jugendlichern hat es einen Riesenspaß gemacht und das Feedback war äußerst positiv. Fast alle Akteure sind auch in der ersten Septemberwoche beim TL des SV Hohenfurch in Torre Pedrera an der italienischen Adria mit dabei.  

 

SVH Platzierungen nach der Vorrunde

Herren

6.Platz / KL 4

6 : 10 Pkt.

9 Mannschaften

Jugend 1

1.Platz / KL 1

12 : 0 Pkt.

8 Mannschaften,

Peiting III zurückgezogen

Jugend 2

3.Platz / KL 2

8 : 6

8 Mannschften

Bambini

1.Platz / KL 4

12 : 0

7 Mannschaften

 

14.12.2013

Mit dem Doppelpack der Jugend 2 wurde die Vorrunde abgeschlossen; 2 Siege gegen Tabellennachbarn……..

Am Freitag war der TTC Penzberg der Gegner und unsere Jugendlichen hatten nur Anfangs Probleme und gewannen letztendlich klar mit 8 : 4  Punkten. Der SVH zeigte eine ambitionierte und geschlossene Mannschaftsleistung. Es gab keinen Schwachpunkt und alle vier eingesetzten Spieler erfüllten ihr Soll. Trainer Thomas Böhm hatte die Burschen hervorragend eingestellt und der Sieg war vollkommen ungefährdet. Der SVH spielte mit Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Felix Köhler und Dennis Kugelmann. 

Am Samstag war der TSV Mittenwald zu Gast, dieser wurde ebenfalls klar geschlagen und mit 8 : 5 heimgeschickt. Nach der Vorrunde liegt der SVH im vorderen Mittelfeld und hat mit 8 : 6 Punkten ein positives Punktverhältnis. Ganz stark präsentierten sich die beiden Spitzenleute Lukas Kuhn und Sebastian Böhm. Am hinteren Paarkreuz mit Julius Schauer und Martin Weindl wechselten sich Licht und Schatten, aber insgesamt dufte man mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. Das Fazit von Trainer Thomas Böhm war deshalb recht deutlich – für einen Aufsteiger haben sich die Jungs vom SVH gut verkauft -  und eine Platzierung im vorderen Tabellendrittel ist mehr als zufrieden stellend. Der SVH spielte mit Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Martin Weindl und Julius Schauer.

 

07.12.2013

Herren
Jungen 1
Jungen 2
Bambini

Unsere Bambini- und Jungen 1 - Mannschaften wurden ungeschlagen Herbstmeister.

 

01.12.2013

Auch die Bambini wurde ungeschlagen Herbstmeister; Peiting wurde mit 6 : 2 besiegt….

Nach der Jugend 1 wurde auch die neuformierte Bambini souverän Vor rundenmeister der Gruppe B im Kreis 8 Weilheim/Garmisch. Johannes Söll und Niklas Kroll gaben dieses mal keinen Satz ab und gewannen jeweils nach drei Spielsätzen. Für Julia Kroll waren es noch ein Herantasten, aber sie hinterließ einen guten Eindruck. Überhaupt, unsere Mädchen machen einen guten Eindruck, doch sie sind noch nicht ganz so weit und werden sich auch in der Rückrunde mit sporadischen Einsätzen begnügen müssen. Aber sie werden auf alle Fälle Spielpraxis bekomme und das regelmäßig. Nach den ersten drei Einzeln hieß es 2 : 1, dann folgte das Doppel mit einem Sieg für Hohenfurch und nach dem Doppel zog der SVH auf 6 : 2 davon. Nach Rücksprache mit dem Peitinger Betreuer wurden die restlichen Matches, allerdings ohne Wertung, noch durchgespielt. Für die Bambini beginnt die Rückrunde Mitte Januar 2014 ,allerdings mit einem veränderten Modus. Die jeweils ersten Vier der Gruppe A  und Gruppe B spielen den Meister im Kreis 8 aus. Dabei kommen weite Anfahrten auf die Mannschaft zu, u.a. Mittenwald, Garmisch, Oberammergau, Penzberg und Iffeldorf.

 

Wieder ein 6 : 8 unserer Jugend 2 gegen Weilheim 2….

Es soll einfach nicht sein; Pech und Unvermögen kamen hinzu und somit verlor man wie bereits eine Woche zuvor in Söchering mit 6 : 8. Die Mannschaft hat alles gegeben, man kann ihnen keinen Vorwurf machen.  Die Kreisstädter waren ein wenig cleverer und routinierter, so weit man das indieser Altersgruppe sagen kann. Einen Punkt hätten sich die Burschen vom SVH verdient. Das Team hat jetzt noch zwei Heimspiele und sowohl Mittenwald, als auch Penzberg sind schlagbar. Das Ziel ist ein vorderer Mittelfeldplatz und das ist auf alle Fälle möglich. Der SVH spielte mit Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Dennis Kugelmann und Martin Weindl. 

Wir gratulieren unseren beiden Mannschaften zur Herbstmeisterschaft, beide sind ungeschlagen und haben vier Punkte Vorsprung vor den Zweitplatzierten. Die Jugend 1 steht somit auf dem Sprung zur Bezirksliga. Dort kommen die meisten Gegner aus dem Großraum München und gelten als sehr spielstark. Vom sportlichen Niveau hätte unser Team wohl keine Probleme, schwieriger wird es die weiten Anfahrtswege zu Händeln.  Wir wollen aber unsere Jugend 2 nicht vergessen, die Jungs haben immer toll gekämpft und den einen oder anderen Punkt leider unglücklich abgegeben.  Einigen fehlt noch die Wettkampfpraxis, aber von Spiel zu Spiel werden sie stärker und Trainer Thomas Böhm hat mit viel Geduld ein konkurrenzfähiges Team auf die Beine gestellt. Man darf nicht vergessen, die Mannschaft ist im letzten Jahr in die KL 2 aufgestiegen und hat sich bisher beachtlich gut geschlagen.

 

30.11.2013

SVH–Jugend 1 besiegt auch Peißenberg 1 mit 8:5 und ist erstmals Herbstmeister…..

Es war eine Klassepartie und Peißenberg führte nach den Doppel und den ersten Einzeln bereits 3:1. Aber dann kam der SVH ins Rollen. Nico Prinzing bewies eindrucksvoll seine Klasse und gab kein Spiel ab. Aber auch Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel spielten sehr konzentriert und holten die nötigen Punkte. Peißenberg stemmte sich mit aller Macht gegen die Niederlage, aber sie fanden mit den jungen Hohenfurchern ihren Meister. Die Vorrunde wurde ungeschlagen abgeschlossen. Erstmals in der noch jungen Geschichte des Hohenfurcher Tischtennis stellt man einen Meister. Nico Prinzing war der überragende Spieler in der Liga und gab kein einziges Spiel ab. Obwohl die Liga sehr stark und ausgeglichen besetzt ist, war die Mannschaft immer auf den Punkt topfit und bestens auf den Gegner eingestellt. Es ist ein großer Verdienst unseres Trainerteams, insbesondere von Thomas Blassmann, der die Mannschaft seit der Bambini trainiert und betreut.   

 

23.11.2013

SVH – Jugend 1 siegt auch bei Weilheim 1 mit 8 : 6

Es war ein hartes Stück Arbeit und die meisten Matches wurden erst im 4 oder 5 Satz entschieden. Wieder einmal überragend Nico Prinzing, der alle Spiele gewann und somit in dieser Liga die klare Nummer 1 ist. Allerdings hat er nächste Woche den Peißenberger Spitzenspieler Palmberger als Gegner und der ist bisher ebenfalls ungeschlagen. Das Match wurde im vorderen Paarkreuz entschieden, denn Nikolaj Friebel war ebenfalls glänzend aufgelegt und gab lediglich einen Punkt ab. Im hinteren Paarkreuz lief es weniger gut, Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Aber man gewinnt als Mannschaft oder man verliert auch mal als Mannschaft, wichtig ist, dass das gesamte Team bravourös gekämpft hat und das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Jetzt gilt die ganze Konzentration dem Spitzenspiel gegen den TSV Peißenberg 1. Der Sieger ist dann Herbstmeister.

SVH – Jugend 2 verliert knapp in Söchering mit 6 : 8

Sie waren an einer Überraschung nahe dran, aber es reichte nicht ganz. Mit ein wenig Fortuna im Bunde, hätte das Ergebnis auch umgekehrt lauten können. Alle vier Spieler haben ihr Bestes gegeben und es gibt keinen Grund wegen dieser Niederlage Trübsal zu blasen. Nächste Woche zuhause gibt es die Möglichkeit wieder mit einem Sieg ganz nach vorne zu rücken. Das Potenzial ist zweifellos vorhanden und Weilheim 2 ein durchaus schlagbarer Gegner. Der SVH spielte mit Sebastian Böhm, Dennis Kugelmann, Martin Weindl und Julius Schauer.  

SVH Bambini weiterhin ungeschlagen; 6 : 4 Sieg in Weilheim gegen WM 1

Es war ein enges Match und Weilheim war nicht bereit klein beizugeben. Johannes Söll holte die entscheidenden Punkte und Niklas Kroll konnte ebenfalls zwei von 3 Matches  für sich entscheiden. Das Doppel war für den SVH eine klare Sache. Lina Braunegger musste leider die Punkte abgeben, aber sie hat gut gekämpft und war einmal knapp vor einem Punktgewinn. Jedes Spiel ist für sie noch eine Lernphase und sie kann dabei Erfahrungen sammeln. Mit Sicherheit wird sie noch den einen oder anderen Sieg einfahren und in der neuen Saison zum Stammspieler aufrücken. Nächsten Samstag gegen Peiting reicht ein Unentschieden  für die Herbstmeisterschaft, aber unser Ziel ist – ungeschlagen – die Vorrunde zu abzuschließen. 

SVH -  Herren boten in Peiting eine schwache Leistung

 

Obwohl die Nummer 1 Alexander Grimm fehlte, ist dieser Leistungsabfall gegenüber den letzten Spielen rational nicht erklärbar und auch nicht zu kommentieren. Man kann nur hoffen, dass sich die Mannschaft wieder auf das Wesentliche konzentriert und an die guten Leistungen der bisherigen Spiele anknüpft. 

 

16.11.2013

SVH - Jugend 1 ließ Tabellenschlusslicht Raisting 1 keine Chance; souveräner 8 : 0  Sieg in eigener Halle

Es war eine Demonstration einer technisch gut ausgebildeten Mannschaft gegen einen Gegner, der im Schnitt 2–3 Jahre älter und dementsprechend körperlich weiter entwickelt war.  Aber Raisting hatte nicht den Hauch einer Chance. Besonders Nico Prinzing profitiert momentan am meisten von dem einwöchigen Trainingslager in Italien, wo er täglich von starken Gegenspielern gefordert wurde. Es war eine Augenweide wie er die Nummer 1 und 2 von Raisting förmlich deklassierte und pro Satz nur einen Punkt abgab. Aber auch Nikolaj Friebel demonstrierte aggressives Tischtennis ohne Kompromisse und ging volles Risiko. Im hinteren Paarkreuz sorgten wieder Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel für die nötigen Punkte. Ihr Spiel ist weniger spektakulär, aber technisch ausgereift. Beide sind eine sichere Bank und fleißige Punktesammler. Mit Lukas Kuhn und Sebastian Böhm von der Jugend 2 haben sie allerdings zwei Konkurrenten in den eigenen Reihen, die sie permanent fordern und jederzeit einspringen können. Nach diesem Sieg ist das Team alleiniger Spitzenreiter und immer noch ungeschlagen. Nächstes Wochenende gilt es gegen Weilheim 1, einen starken Gegner, die Tabelleführung zu verteidigen. Beim SVH ist man von einem Sieg in Weilheim überzeugt, allerdings nur, wenn auch alle ihre gewohnte Leistung abrufen können. Trainer Thomas Blassmann ist ebenfalls optimistisch, er hat einen großen Anteil an dem Erfolg unserer Mannschaft, die er vor gut 4 Jahren übernommen und bereits schon im Bambini - Alter zu einem Spitzenteam geformt hat, auch wenn der Weg nicht immer ganz einfach war.

 

09.11.2013

SVH–Herren Tischtennisteam im Aufwärtstrend; klarer Sieg gegen den SV Bernried……..

Bereits nach den Doppeln war klar, es wird ein enges Match und der größere Siegeswillen wird entscheiden. Wieder einmal wurde deutlich, wenn der SVH komplett antreten kann, ist er dieser Liga fast nicht zu schlagen. Bis auf die Nummer 1 Alexander Grimm standen alle Stammspieler zur Verfügung. Auch Bernried konnte in stärkster Besetzung antreten und es entwickelte sich von Anfang an ein offener Schlagabtausch.  Am Ende stand es 9 : 5 für den SVH. Von der Nummer 1 – 6  brachte jeder seine Leistung,  auch Michael Hegel der kurzfristig in die Stammformation nachgerückt ist.  Der SVH  spielte mit Tobias Mair, Felix Ahle – Gaminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair, Robert Kees und Michael Hegel.  

 

06.11.2013

Jugend 1 besiegt den bisherigen Tabellenführer Großweil mit 8 : 3…..

Keine Chance hatte der Gastgeber gegen eine souverän aufspielende Mannschaft des SV Hohenfurch. Großweil war ja nicht irgendeine Haus -nummer, immerhin haben sie bereits Peiting und Weilheim klar besiegt

Ein Doppel wurde zwar abgegeben, aber in den folgenden Einzeln war Hohenfurch einfach besser besetzt. Insgesamt wurden, außer dem Doppel, nur zwei Spiele verloren. Die Mannschaft vom SVH hat Großweil als Tabellenführer abgelöst und bisher noch kein Match verloren. Die Handschrift der beiden Trainer Thomas Blassmann und Thomas Böhm zeigt immer deutlichere Konturen und das Trainingslager in Rimini ist zusätzlich das I – Tüpfelchen einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit. Für den SVH spielte: Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel.  

 

25.10.2013

Jugend 1 schlägt Angstgegner Peiting mit 8:6

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber der Sieg ist absolut verdient. Nach den Doppeln und den ersten Einzeln schien alles gelaufen. Das 5 : 0 ließ die Burschen überheblich werden und Peiting  machte zunehmend Punkt für Punkt. Erst gegen Ende der Partie machte der SVH den Sack zu. Der Sieg geht aber in Ordnung und jetzt wird erst einmal eine Woche pausiert. Für Hohenfurch spielte Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel.

Bambini gewinnt erneut mit 6:1 in Iffeldorf

Schön langsam wird die Sache beängstigend. Viertes Spiel, Vierter Sieg. Auch Iffeldorf konnte den SVH nicht fordern. Ganz souverän gewannen Johannes Söll, Niklas Kroll und Laura Braunegger ihre Spiele. Insgesamt wurden nur 5 Sätze abgegeben. Jetzt aber folgen noch zwei harte Brocken, in Weilheim und gegen Peiting wird der Mannschaft sicherlich alles abverlangt. Aber beim SVH ist man sehr zuversichtlich. 

SVH Herren siegen in Penzberg mit 9:5 . . .

Erwartungsgemäß ließen die Herren des SVH dem TTC Penzberg keine Chance. Bis auf Daniel Kriesmair konnte die Mannschaft in der stärksten Formation antreten, er wurde von Altmeister Fritz Kaletta vertreten. Lediglich bei den Doppeln zogen die Hohenfurcher den Kürzeren, in den Einzeln waren sie klar überlegen. Bei voller Konzentration hätte der Sieg noch höher ausfallen können. Hätte man gegen Iffeldorf, aufgrund von Aufstellungsproblemen die Punkte nicht verschenkt, dann wäre man ganz vorne mitplatziert. Der SVH spielte mit : Alexander Grimm, Tobias Maier, Felix Ahle – Graminsky, Tobias Kellhammer, Robert Kees und Fritz Kaletta. 

 

24.10.2013

Der zweite Anzug passt; Murnau II wurde in deren eigener Halle klar mit 8 : 2 besiegt….

Ganz souverän gewannen die Burschen von Trainer Thomas Böhm in Murnau. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung genügte um den Gegner zu distanzieren. Für einen Aufsteiger brachte der SVH eine hervorragende Leistung, die nach der Niederlage am Wochenende in Oberammergau für das Selbstvertrauen enorm wichtig war. 
Der SVH spielte mit : Lukas Kuhn, Sebastian Böhm, Martin Weindl und Dennis Kugelmann. Am Samstag erwarten die Jungs Garmisch–Burgrain, müssen aber leider ersatzgeschwächt antreten.

 

20.10.2013

Die Tischtennis –Kreismeisterschaft-Kreis 8 (Weilheim-Garmisch) in Peiting waren ein voller Erfolg……………..

Der SV Hohenfurch stellte mit 14 Spielern nicht nur das größte Aufgebot, er war auch mit Abstand der erfolgreichste Verein vor Peiting und Garmisch – Burgrain. Insgesamt 93 Teilnehmer waren am Start. Hohenfurch stellte mit 

- Nico Prinzing, dem Kreismeister der Jugend A

- Nico Prinzing und Nikolaj Friebel, Kreismeister im Doppel

- Marcel Fuhrmann und Lukas Kuhn, 3.Platz im Doppel

- Nikolaj Friebel, 3. Platz im Einzel der Jugend A

- Sebastian Böhm, 3. Platz im Einzel der Schüler B

- Sebastian Böhm und Johannes Söll, Kreismeister im Doppel der Schüler B

- Niklas Kroll, 3.Platz im Doppel der Schüler B mit einem Spieler vom TSV Peißenberg

- Laura Braunegger, Kreismeisterin der Schülerin B

- Lina Braunegger, 2. Platz im Einzel Schülerinnen C

- Julia Kroll. 3. Platz im Einzel der Schülerinnen C 

Unser Dank gilt insbesondere unseren Trainern Thomas Böhm und Thomas Blassmann, die sich unentgeltlich vom 9.00 – 19.00 Uhr für das Coaching zur Verfügung stellten. Ohne sie und das im September durchgeführte Trainingscamp in Italien, wäre dieser Erfolg nicht denkbar.

 

20.10.2013

SVH–Herren bezwingen Mittenwald mit 9 : 4…

Nach zwei Niederlagen wurde der erste Sieg eingefahren, wobei sich die Werdenfelser energisch gegen die drohende Niederlage wehrten. Mittenwald hatte das Pech, dass der SVH erstmals komplett in dieser Saison antreten konnte. Im vorderen Paar kreuz punktete dieses mal nur Alexander Grimm. Auf den Positionen 3 und 4 war Hohenfurch klar stärker besetzt und konnten mit Felix Ahle – Graminsky und Tobias Kellhammer die Punkte unter Dach und Fach bringen. Im hinteren Paarkreuz ließ der SVH mit Robert Kees und Daniel Kriesmair nichts mehr anbrennen. Mittenwald war der erwartet starke Gegner, trotz dem Ausfall auf der Position 6, allerdings war das Team vom SVH in dieser Form nur schwer bezwingbar. Besonders stolz ist man, das alle eingesetzten Spieler der Nachwuchsschmiede des SVH entstammen. Leider fehlt beim nächsten Spiel in Penzberg Daniel Kriesmair (Studium in Hof), so dass man schon wieder ersatzgeschwächt antreten muss.

Bambini siegt auch im dritten Spiel - 6 : 1 gegen Weilheim

Wer hätte das gedacht, drittes Spiel und dritter Sieg. Bisher haben Johannes Söll und Niklas Kroll alle Spiele gewonnen und auch im Doppel dominiert. Unserer Mädchen wechseln sich von Spiel zu Spiel ab, dieses Mal war Mona Schiessl an der Reihe. Am Anfang zeigte sie Nerven und gab das Spiel ab, im zweiten Match ging sie aber als Gewinnerin von der Platte. Besonders erfreulich ist, dass alle unsere Bambinis, als absolute „Neulinge“, so gut mitspielen können. Unser Trainerteam und Fritz Kaletta haben tolle Arbeit geleistet.

Oberammergau war für die Jugend 2 zu stark

Deutlich mit 2 : 8 wurde in Oberammergau verloren. Nur das Doppel mit Lukas Kuhn und Dennis Kugelmann, sowie Lukas Kuhn im Einzel, konnten ihre Spiele gewinnen. Der SVH geht als Aufsteiger einer schweren Saison entgegen und nur wenn das Team komplett antreten kann, hat es in dieser Liga eine Chance. Die Mannschaft spielte mit Lukas Kuhn, Dennis Kugelmann, Martin Weindl und Julius Schauer.

 

17.10.2013

Jugend 1 gewinnt sein erstes Punktspiel in Altenstadt mit 8 : 1…………

Kurzen Prozeß machten unsere Jugendlichen Nico Prinzing & Co beim Saisonauftakt in Altenstadt. Obwohl bei Altenstadt jeder einzelne Spieler mindestens einen Kopf größer, stellte der SVH die bessere Mannschaft. Nur ein Spiel wurde abgegeben, ansonsten waren alle Matches, bis auf wenige Ausnahmen, eine relativ souveräne Angelegenheit. Der SVH spielte mir Nico Prinzing, Nikolaj Friebel, Marcel Fuhrmann und Jonas Hegel.    

 

08.10.2013

TT–Bambinis siegen erneut
6 : 3 Sieg in Söchering….

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Unsere neu formierte Bambini–Truppe war auch in Söchering die bessere Mannschaft.
Niklas Kroll und Johannes Söll gewannen ihre beiden Matches und waren auch im Doppel erfolgreich.
Ein gutes Debüt zeigte auch die knapp neun-
jährige Julia Kroll, die sehr gute Ansätze zeigte und einige Sätze für sich entscheiden konnte.  Sie war in ihrem zweiten Spiel einem Sieg ganz nahe, konnte aber ihren Vorsprung nicht halten und musste sich noch knapp geschlagen geben.
Insgesamt zeigten aber alle eine überzeugende Leistung.

 
 

05.10.2013

SVH–Herren verlieren 3:9 gegen den Topp– Favoriten TTC Birkland

Trotz einer starken, kämpferischen Leistung musste sich der SVH den Birkländern beugen. Nach den Doppeln war das Spiel entschieden. In den Einzeln waren die Hohenfurcher fast ebenbürtig, aber trotz der Siege von Alexander Grimm, Tobi Maier, Felix Ahle – Graminsky reichte es nicht. Der Sieg von Tobias Kellhammer zählte nicht mehr. Einige Matches wurden erst im 5.Satz knapp für Birkland entschieden und hätten auch zu Gunsten des SVH enden können. Das Team aus Birkland  gilt als Meisterschaftsfavorit und hat im Vorjahr noch eine Liga höher gespielt. Mit dieser Leistung hätte der SVH letzte Woche in Iffeldorf klar gewonnen, aber das ist leider Schnee von gestern………

Im hinteren Paarkreuz fehlten wiederum Robert Kees und Fritz Kaletta, die verletzt bzw. beruflich verhindert sind. Für den einen oder anderen Punkt wären sie mit Sicherheit gut gewesen. Der SV Hohenfurch spielte mit Alexander Grimm, Tobias Maier, Felix Ahle – Graminsky, Tobias Kellhammer, Daniel Kriesmair und Rene Friebel.

Unsere neu formierte Bambini–Mannschaft gewinnt gegen Polling mit 6:1

Obwohl die Nerven gehörig flatternden gewann unser Team gegen Polling souverän und auch in dieser Höhe verdient. Johannes Söll und Niklas Kroll gaben keinen Satz ab, aber auch unser „Nesthäkchen“ Lina Braunegger“ zeigte eine tolle Leistung und gewann ihr Spiel. Im zweiten Match scheiterte sie an ihren Nerven und musste erst im 5.Satz mit 9 : 11 klein beigeben. Am Montag folgt das Auswärtsspiel in Söchering und dort hat Julia Kroll seinen ersten Einsatz. Mit Laura Braunegger und Mona Schießl hat man noch Talente in der Hinterhand.

 


 

 

BAMBINI Liga wird nicht über die BTTV-Seite organisiert.

Ergebnisse und Tabellen unserer Mannschaft findet ihr ausschließlich auf unserer Homepage.

Da sind wir aber abhängig vom Ligenleiter!

 

Meisterrunde

Iffeldorf - SVH 3-6
SVH - TSV WM 1 5-5
TSV Mittenwald - SVH 3-6
TSV OGau - SVH 4-6
SVH - Söchering 1 6-2
SVH - TSV Polling